Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Heute Batterietod

Erstellt von Hannes aus Mfr., 11.12.2010, 21:28 Uhr · 37 Antworten · 5.347 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe meine GS nun schon die dritte Woche nicht bewegt.
    In den nächsten Tagen soll es sonnig bleiben und dann würde ich sie wieder wecken!!
    Wie lange kannste eine GS ( Batterie ) stehen lassen, bevor sie nix mehr sagt
    Meine ADV ist von Juli 2010 bzw. natürlich auch die Batterie

    LG Matti
    Jetzt im Moment wird sowas noch prima "funktionieren". Scheinbar.

    Meine Yuasa hat in ihrem ersten Jahr noch sechs Wochen angeschlossen überlebt. Ich habe das einmal "mutwillig" ausprobiert. Sie hielt sich recht stabil bis über 2 Jahre. Danach baute sie ab, und das hatte einen Grund. Zuletzt d.h. nach 3,5 Jahren ist schon nach wenigen Tagen die Spannung auf 12,5 V abgefallen. Die Karre hat im letzten Jahr wirklich fast nur gestanden (nur 4000 sehr unregelmäßige Km). Und natürlich muss man bei Vergleichen auch die deutschen Wintertemperaturen berücksichtigten.

    Ich wüsste keinen Grund, warum dies nicht auch für eine Exide gelten soll, natürlich sofern sie werksseitig in Ordnung ist und keinen Plattenschluss mitbringt. Trotzdem, man muss es wohl immer wiederholen: Wenn sie 4 oder 6 Wochen überlebt heißt das nicht, dass dies für eine Starterbatterie gut ist. Jeder Entladevorgang mit einer Restspannung von unter 12,6 V killt sie ein Stückchen mehr.

  2. Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    77

    Standard Batterietausch

    #12
    Hi,

    also als ich meine GS im März 2009 mit 3.350 km gekauft habe, hatte sie noch Werksgarantie bis Dezember 2009. Ich hatte die Dicke ca. 4 Wochen, es war nicht mehr allzu kalt und ich bin öfers gefahren. Dann aufs Mal ohne Vorwarnung die Batterie im Eimer. Die Dicke hat nicht mal mehr gehustet, es hat nur noch geklackert. Anruf beim und ich konnte vorbei kommen und die Alte gegen eine neu geladene Batterie kostenlos eintauschen. Seither keine Probleme mehr, bis jetzt aber der Winter ist ja noch lang.

  3. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von ADV67 Beitrag anzeigen
    Also das ist ja schon ein sehr schneller Tod!

    Ich hatte ähnliches auf einer KTM 990 letztes Jahr: Batterietod nach 18 Monate und da gab es leider keine Garantie hier in Frankreich.
    Meine erste Batterie ist nach 23,5 Monaten defekt gegangen - und mein Freundlicher hat sie nach einigem Geknurre doch getauscht.

  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Matti63 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe meine GS nun schon die dritte Woche nicht bewegt.
    In den nächsten Tagen soll es sonnig bleiben und dann würde ich sie wieder wecken!!
    Wie lange kannste eine GS ( Batterie ) stehen lassen, bevor sie nix mehr sagt
    Meine ADV ist von Juli 2010 bzw. natürlich auch die Batterie

    LG Matti
    Meine 07er - EZ 6.12.08 - am 28.11.2009 mit ca. 23000 km in die Garage gestellt - Mitte März 2010 rausgeholt - Schlüssel gedreht und sie ist . . . . angesprungen.

    Irgendwann im Juni/Juli 2010 den plötzlichen Batterie Tod gestorben.

    Batterie = Verschleißteil; für unter 50,-- € ne neue gekauft - Marke? Keine Ahnung . . .

    Grüße Holger

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Batterie = Verschleißteil; für unter 50,-- € ne neue gekauft - Marke? Keine Ahnung . . .
    so ist es richtig. Alles andere ist für eine 12er Geldverbrennung ... und bringt nicht viel.

  6. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    350

    Standard

    #16
    Alles recht und schön, aber

    wenn die Originalbaterrie nach knapp 2Jahren solche Zicken macht....das kanns nicht sein-oder.?

    O.K. in der Packungsbeilage steht: Bei mehr als 4 Wochen Standzeit sollte ein BMW Ladegerät angeschlossen werden o.ä. Mir gehts hier nicht um 150,- Euros, sondern um gekaufte Zuverlässigkeit

    Garantie hin oder her, klare Statemants wären das Richtige.... von BMW jedenfalls....wenn bei Fahrpausen länger als 4W. das ladegerät montiert werden muß, kann ich mir doch gleich ein Elektrobike zulegen und werd auch womöglich ungewollt zum Umweltschützer.

    Und wenns auch am Arsch vorbeigeht:
    Auf der O-BMW Batterie steht: 1,4 A 5-10 h Ladung, Quick: 3A-2 h
    mit dieser Stromstärke war sie nicht zu beleben.

    Hab dann 6A eingespeist über 12 h ...und war dann voll und da.
    Wie lang sie noch hält? Mal sehn.

    Aber diese Baustelle muß BMW schnellstens abstellen, ..ansonsten, .
    naja ich weiß schon was ich .............?????????????????

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #17
    ...ich hätte eine vier Jahre alte, jederzeit ... und zur Zeit ebenfalls... funktionierende Original-BMW-Batterie zu verkaufen. Es ist die nichtstaugende Exide.

    Meine 12erGS von 03/2004 wurde Ende 2006 ebenfalls mit der Originalbatterie verkauft. Standzeiten von ~drei Monaten ohne Nachzuladen haben beide bereits überstanden. Zwischenzeitlich lade ich - aufgrund der Horrormeldungen in den Foren - 1x monatlich nach.


    So unterschiedlich kann es sein.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Hannes aus Mfr. Beitrag anzeigen
    ... snip
    O.K. in der Packungsbeilage steht: Bei mehr als 4 Wochen Standzeit sollte ein BMW Ladegerät angeschlossen werden o.ä. Mir gehts hier nicht um 150,- Euros, sondern um gekaufte Zuverlässigkeit
    Das steht da nicht weil die so lustig sind und gerne Witzchen machen. Wer seine Batterie monatelang ohne Ladung stehen lässt riskiert den frühzeitigen Ausfall. Das ist einfach eine Tatsache, hat nichts mit Zuverlässigkeit und BMW und Exide zu tun. Bei jedem Motorrad mit ähnlich modernen Fahrzeugelektronik ist das genau so.

    BMW würde sicher liebend gerne eine Batterie kaufen, die bei gleich hoher Startleistung tiefenetladungfester ist, oder Kawa oder Duc. Die gibt es nicht, noch nicht. Die Batterindustrie hat voll gepennt.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #19
    PS: Nun muss ich doch auch mal zur Meinung von Bernd "Kauf die billigste die Du kriegen kannst" meinen Senf zugegeben.

    Die beste preiswerte im Tourenfahrer Test war Polo Hi-Q YTX14-BS für 50 Euro. Deren Leistungsdaten waren durchaus nicht schlecht, aber nicht so gut wie Odyseey, Varta, Yuasa oder der Exide.

    Es gibt jedoch deutlich schlechtere Batterien für vergleichbare Preise. Die schlechteste in diesem Testfeld war eine Saito (Euro 57). Der Unterschied? Die Polo hat den Anlasser 80 s lang durchgedreht, die Saito 38 s. Ich meine dies kann schon einen gewaltigen Unterschied ausmachen, sagen wir als Beispiel: 1 oder 2 Jahre alte Batterie bei einem Startversuch an einem freundlichem Morgen im November. Zum Vergleich, der Testgewinner Odyssey hält 123 s durch. Ich hab' hier mal absichtlich keine technischen Daten zu Volt und Ampere erwähnt, sondern einfach die Starterlaufzeit. Da kann jeder etwas mit anfangen. Die Messung wurde an einer R 1200 GS durchgeführt.

    Geld verbrennen würde ich eine gute Batterie demnach nicht nennen. Wer sein Moped Ende Oktober abmeldet und im April dann wieder an, der braucht sicher keine teure Batterie mit der allerhöchsten Kaeltstartleistung. Oder wer in Singapur wohnt auch nicht. Den ganzen Test gibt es hier: clicky.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #20
    @Peter; ist schon klar. Habe dies absichtlich überspitzt dargestellt.

    Mir geht es hauptsächlich um den Hype um die Hawker-Batterien. DER ist übertrieben. Meine Meinung. Bevor ich in eine 12er eine Hawker setze, nehme ich lieber eine ...im Endeffekt... ebenfalls zuverlässige 'günstigere' Batterie. Notfalls drei davon in ~15 Jahren.

    Sicherlich gehört auch etwas Glück dazu, aber ich habe noch nie für eine meiner Kühe eine neue Batterie nachkaufen müssen. Trotzdem überlege ich in/nach der kommenden Saison die Original-Exide nach gut fünf Jahren durch eine andere, natürlich günstige, vorsichtshalber zu ersetzen. 60-80 Euro wären nach dieser Zeit besser investiert als deutlich mehr Geld in die Kinkerlitzchen von Wunderdich und Co. oder auf den ADAC zu warten.

    Unterwegs sich mit einem 'plötzlichen Batterietod' rumschlagen zu müssen kommt zwar seltener vor, wäre aber ärgerlich. 'Zu Hause' kann ich zumindest entsprechend reagieren.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Plötzlicher Batterietod und guter Service vom mobilen BMW-Dienst
    Von michael_bm im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 17:39
  2. Batterietod nach 18 Monaten
    Von Bluebeauty im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 10:52
  3. X1 heute im TV
    Von vision1001 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 14:22
  4. Heute mit den TKC 80...
    Von Adventure-Doc im Forum Reifen
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 20:02
  5. Ich war heute in .......... .
    Von de rolle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 01:14