Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Heute Probefahrt GSA 08

Erstellt von Placebo, 29.01.2008, 21:06 Uhr · 33 Antworten · 5.022 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #31
    Moin,

    eine Q vor der 1.000KM-Einfahrgrenze kurzfristig in höhere Drehzahlen ziehen, schadet überhaupt nicht und bringt keinesfalls später einen höheren Ölverbrauch. Diesbezüglich habe ich eher gegenteilige Berichte und Erfahrungen gehört und gelesen. Wichtig ist, daß der Motor immer schön warmgefahren wird, bevor rechts am Griff ordentlich gedreht wird.
    Zumindest nach den ersten ~500 KM habe ich meine bisherigen BMWs immer kurzfristig in höhere Drehzahlen bewegt. Ölverbrauch bei allen sehr niedrig. Bei meiner 12erGS + 12erR gegen Null.

    Während der ersten ~1.000 Km würde ich allerdings kilometerlange Autobahnfahrten vermeiden. Erst recht wenn diese in höheren Geschwindigkeiten abgespult werden.


    Gruß

  2. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #32
    so hab' ich's auch verstanden - warmfahren ist bei allen Gefährten (Auto, Motorrad, ja - auch Fahrrad) obligatorisch; da ich in Vorarlberg wohne gibt's bei uns nicht soooo lange Autobahnen (geht gleich links und rechts steil bergan *g*) - das mußte meine Q nicht erleiden; werde mich so mit jeden 250 Kilometerchen 500 Touren höherfahren - das dürfte sich dann so ausgehen, daß ich bei 3500 bis 4000 dann auf max. bin - mal sehn' was die Kuh dann macht *g*
    @qtreiber - Danke für die Info.

  3. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #33
    Moin!

    Einfahren von Motoren ist IMMER ein beliebtes Thema

    Ich habe vor vielen Jahren bei einem Hersteller von Kolbenringen, Ventilen und Zylinderlaufbuchsen gearbeitet (Fa.Teves-Thompson GmBH, gehörte zum TRW-Konzern) und habe dort hinreichend Kenntnisse über das "Einfahren" halten. Ich konnte unter dem Rasterelektronenmikroskop diverse Oberflächen sehen...

    Gelernt habe ICH Folgendes:
    Bei einem Motor sind lediglich die Kolbenringe aussenseitig aufgerauht und diese Fläche muss sich an den Zylinderinnenflächen "glattschleifen". Ansonsten gibt es NICHTS einzufahren - der Rest ist Verschleiß und sonst gar nichts!!! Wielange die Einfahrzeit dauert, ist abhängig von der Struktur und Bauart der Kolbenringe. 1000km sind dafür aber weit mehr als ausreichend!!!

    Wichtigstes Kriterium ist, den Motor ordentlich warmzufahren und erst dann mit höherer Drehzahl zu belasten, wobei das "Einfahren" möglichst mit unterschiedlichen Drehzahlen erfolgen sollte, um einen möglichst gleichmäßigen Abrieb zu erhalten.
    Den größten Fehler, den man machen kann, ist durch frühzeitiges Hochbeschleunigen bei kaltem Öl dafür zu sorgen, dass der Ölfilm an den Zylinderwänden teilweise abreisst. Dies ist übrigens völlig unabhängig vom "Einfahren" und gilt für die gesamte Lebenszeit des Motors.

    Gruß
    Manfred

    Nachtrag: Als ich 1991 meinen 911er in Zuffenhausen im Werk abgeholt habe, sagten sie mir, dass JEDER (Porsche)Motor 4 Std. unter Vollast geprüft würde, bevor er ausgeliefert wird. Das Ganze wird in einem Prüfprotokoll festgehalten. Eine Kopie des Protokolls meines Motors wollten sie mir aber nicht mitgeben. Allerdings erhielt ich die Aussage, dass ich den Motor vollausdrehen könnte, sowie er seine normale Öltemperatur erreicht hätte. Ich hab's dann auch getan - bei 278km/h ging er in den Drehzahlbegrenzer...

  4. Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    188

    Standard Also

    #34
    wenn ich so überlege was ich bis hierhin gelesen habe ,muß ich mir wohl gedanken uber das model 08 machen was ich mir gekauft habe und es im märz beim abholen werde.Mann liest immer die 08 ter ist zu teuer oder bin froh das ich noch eine 07 ner habe dazu kommt noch verscherung die auch in die höhe schießt usw,usw,usw.

    Und was das einfahren betrifft denkt ihr die motoren ob motorrad oder auto das die vorher im werk noch nie gelaufen sind ich habe mir das mal angesehen bzw angehört da kommt richtig freude auf. Ich habe es immer so gehalten moped vom abgeholt helm auf draufgesetzt und losgefahren geschaltet wenn ich schalten mußte gebremst wenn ich bremsen mußte die einzigen sorgen die ich habe sind oftmals autofahrer und nicht zu vergessen wurde wohl noch nie erwähnt die radfahrer

    Was ich damit sagen möchte ist das sich der eine oder andere sich einfach zuviel gedanken macht von wegen 4000 oder 5000 umdrehung.
    Motorrad fährt man nicht nur mit kopf sondern auch mit dem hintern

    Also meine gedanken sind frei und freue mich auf mein R 1200 GS model 2008


    Gruß an alle Forummitglieder

    Der Hamburger


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Probefahrt TÜ
    Von Baumbart im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 08:42
  2. Probefahrt mit der MM
    Von Boxer-Olli im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 08:40
  3. Probefahrt mit der GS?
    Von camelopardario im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 11:07
  4. Probefahrt
    Von Oxygen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 17:41
  5. Probefahrt
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2004, 15:00