Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Hilfe bei hinterem Bremsscheibenwechsel

Erstellt von StolzerBesitzer, 19.11.2015, 19:46 Uhr · 22 Antworten · 2.434 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    605

    Standard

    #11
    Was bei Schrauben auch oft geht ist, den Kopf mit einem passenden Meißel in Ausdrehrichtung zu klopfen. Zum Lockern für die erste 1/4 Umdrehung reicht dies sehr oft.

    Und weil neulich ein Spezl mir bei meiner Heizung etwas geholfen hat, hier noch ein Spruch von ihm, den ich früher schon gebraucht hätte: 'Nach fest kommt ab!'

    Da ich diesen Spruch früher nicht kannte, habe ich leider damals einige Erfahrungen mit festen und vor allem abgerissenen Schrauben gesammelt.

  2. Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    66

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Ohne verlängerte Torx-Nuss wird das so oder so nichts.
    Anhang 179283
    Falls Du die noch nicht hast, besorge sie dir im Werkzeughandel. Mit einer normalen Nuss kommst Du nicht weit genug am Antriebsgehäuse vorbei.

    Gruß,
    maxquer
    Mit diesem Schlagschrauberhttp://www.ebay.de/itm/like/171724154196?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106 sollte es eigentlich klappen.
    Der Schrauber ist nicht größer als eine Nuss.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.791

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Heikom Beitrag anzeigen
    ...
    Der Schrauber ist nicht größer als eine Nuss.
    aber eine normale nuss ist schon zu dick.
    man braucht sozusagen eine nuss mit längerem bit-einsatz.
    der schlagschrauber in deinem link hat zu kurze bits.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    339

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Meines Wissens sind alle AL-Radträger betroffen. Weshalb auch nicht? Die Schrauben können ja immer "falsch angezogen" werden.
    gerd
    Wie auf den Bildern zu sehen, hat er aber schon den Stahl-Radflansch.

  5. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.182

    Standard

    #15
    Schrauben rundgedreht, das ist schlecht, gerade hier. Wenn mein Lieblingsmechanikus diese Schrauben löst, kracht das immer richtig obwohl er die Umgebund anwärmt. Man kann ja fix die Schraubenköpfe abbohren, dann hat man die Scheibe in der Hand. Aber die Reste aus den Gewindelöchern entfernen, das wird nicht einfach.

  6. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von coreboat Beitrag anzeigen
    Was bei Schrauben auch oft geht ist, den Kopf mit einem passenden Meißel in Ausdrehrichtung zu klopfen. Zum Lockern für die erste 1/4 Umdrehung reicht dies sehr oft.
    Wie soll das denn gehen ? An der Stelle ? Und bei einer eingeklebten Schraube schon gleich gar nicht.
    Warm machen und eine Nuss mit übermass reinklopfen.
    Wenn vor Ort alle Möglichkeiten bestehen (also auch die wenns schiefgeht den Flansch abzuziehen und an die Werkbank zu gehen oder das HAG zu demontieren und zum Händler zu tragen) dann könnte man quick&dirty in höchster Not versuchen die nuss in der Schraube mit Schutzgas zu verschweissen - das hält und bringt Wärme in die Verbindung.
    Letzteres fällt eigentlich in die Kategorie "don't try this at home".
    Grüsse
    Thomas

  7. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #17
    Hallo !
    So, Komme grad aus der Garage und was soll Ich sagen : Es ist vollbracht !

    Aber erstmal Danke für Eure Erläuterung mit dem Erwärmen... Hat bei mir aber nicht mehr geholfen, daher ein kurzer Statusbericht.

    Habe versucht , größeren Torx einzuschlagen, zu erwärmen, Resultat: war nix mit lösen.

    Also, habe Ich den schweren Weg gewählt und die Bolzen erst mit nem 3.5 mm Bohrer durchbohrt und dann langsam geweitet bis Ich die Schraube geknackt habe.

    Hat zwar Nerven gekostet und dauerte lange, ist aber in diesem Fall von Erfolg gekrönt und Gewinde ist unverletzt !

    Danke Euch !

  8. Registriert seit
    13.07.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #18
    Du meinst mit Linksausdreher?

  9. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #19
    Ich meine, ganz normal mit ner Handbohrmaschine, und ganz neuen HSS-Bohrern. und dann ab in die Bauchlage ! Achja, vorher natürlich noch n Zentrierpunkt aus die zu entfernende Schraube gekörnt, damit der Bohrer nicht. wandert. Und dann ganz langsam um mit viel Gefühl. Als ich dann bei einem 6 mm Bohrer war, machte es dann "knackt" und ich konnte den Rest der Schraub mit der Hand aus dem Gewinde entfernen.
    Mir ist aber auch klar, dass Ich zweimal echt Glück hatte......

    Aber wo kommt der Nupsi noch mal genau hin ?? Hat jemand mal n Bild von dessen Sitz ?

  10. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #20
    Ich meine, ganz normal mit ner Handbohrmaschine, und ganz neuen HSS-Bohrern. und dann ab in die Bauchlage ! Achja, vorher natürlich noch n Zentrierpunkt aus die zu entfernende Schraube gekörnt, damit der Bohrer nicht. wandert. Und dann ganz langsam um mit viel Gefühl. Als ich dann bei einem 6 mm Bohrer war, machte es dann "knackt" und ich konnte den Rest der Schraub mit der Hand aus dem Gewinde entfernen.
    Mir ist aber auch klar, dass Ich zweimal echt Glück hatte......

    Aber wo kommt der Nupsi noch mal genau hin ?? Hat jemand mal n Bild von dessen Sitz ?


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Adventure-Kauf
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 06:26
  2. Hilfe bei Tankrucksack
    Von Freelander im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 21:50
  3. Hilfe bei Pyrenäentour
    Von jojo im Forum Reise
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 21:40
  4. Hilfe bei Fehlerdiagnose
    Von Gernot im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 18:29
  5. Brauche Hilfe bei Gebrauchtkauf
    Von gomork im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2006, 04:05