Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

HILFE! Bremse nach Winter fest...

Erstellt von Ghandi, 24.02.2012, 15:02 Uhr · 34 Antworten · 8.022 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    105

    Böse HILFE! Bremse nach Winter fest...

    #1
    Hallo Zusammen,

    ich habe mich gerade aus den Not angemeldet und werde mich gerne später ordentlich vorstellen, momentan plagt mich aber eine Sorge und ich hoffe einer von Euch kann mir weiter helfen:

    Ich habe gerade meine R1200GS Bj07 mit ABS aus dem Winterschlaf erwecken wollen. Sie stand trocken in der Tiefgarage. Beim herausschieben aus dem Parklatz ist mir aufgefallen das die Bremsen leicht schleifen. Da habe ich mir noch gedacht das sie etwas angegangen sind durch das lange herumstehen. In den ersten 200m fahren haben die Bremsen vorne und hinten komplett zu gemacht. Der Handbremshebel fühlt sich an als wenn er komplett angezogen wäre, der Fussbremshebel fühlt sich normal an. Die ABS Lampe denke ich ist aus gegangen beim Fahren. Wenn ich jetzt neu starte blinkt sie natürlich, der Takt erscheint mir normal. Weder Vorderrad noch Hinterrad lassen sich drehen, am meisten wundert mich aber das der Bremshebel sich nicht normal betätigen lässt, darum denke ich nicht das die Bremszylinder verrostet sind.

    Hat jemand von Euch auch schon dieses Problem gehabt und kann mir bitte einen Tipp zur beseitigung geben? Ich kann so auch nicht zu Werkstt fahren....

    Vielen Dank schonmal,

    Stefan

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #2
    High Stefan,

    überprüfe bitte, ob der Handbremshebel nicht vom Protektor "eingeklemmt" wird.

    Kann ja sein, dass Deine Maschine "angerempelt" wurde.

    Also:

    Es muss ein Abstand zwischen dem Protektor und dem Hebel sein.

    Grüße Holger

    Edit: Protektor hoch oder runter "biegen" - geht normalerweise recht einfach.

    Edit2: Handprotektor meine ich

  3. Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    105

    Standard Die Handprotektoren sind OK...

    #3
    Danke für den Hinweis. Das habe ich auch vermutet, daran liegt es aber nicht. Der Bremshebel ist in Grundstellung, lässt sich aber kaum betätigen. Vielleicht sind die Zylinder doch fest? Aber Vorne und Hinten? Ich habe die Bremse am Hinterrad mal entlüftet. Es kam ein bischen Bremsflüssigkeit aber erst als der Stopfen schon fast komplett draussen war!

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Ich würde die Bremsbeläge bischen ...versuchen reinzudrücken

    mit nem Schraubenzieher zw Bremscheibe und Belag.

    Dann wieder Pumpem am Hebel ..dann sollte es klappen

    wenn nicht Fachmann....oder den da

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Wenn's vorne und hinten fest ist hätte ich den Geberzylinder von der Handbremse in Verdacht. ICH würde das Ding auf den Hänger packen und zum Dealer bringen.

    Edit fragt ob zuviel Bremsflüssigkeit drin sein kann? Mal nachgefüllt ohne die Beläge zu wechseln? Wie voll ist denn der Urinbecher?

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.340

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Wenn's vorne und hinten fest ist hätte ich den Geberzylinder von der Handbremse in Verdacht. ICH würde das Ding auf den Hänger packen und zum Dealer bringen.

    Edit fragt ob zuviel Bremsflüssigkeit drin sein kann? Mal nachgefüllt ohne die Beläge zu wechseln? Wie voll ist denn der Urinbecher?
    Wenn vorne und hinten die Bremsen zu sind, kann es nur der vordere Geberzylinder sein. Sehe ich genauso. Vielleicht sind die Rückführungsbohrungen für die Bremsflüssigkeit dicht?

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    339

    Beitrag

    #7
    Hallo Stefan,
    Ähnliches Problem hatte ich seiner Zeit an der Africa Twin, nach kurzer Strecke war die Bremse vorne fest. Damals waren die Bremskolben angegammelt und mit Rost angesetzt. Kurzfristigre Lösung: Bremskolben mehrfach von Hand zurückdrücken und wieder ranpumpen (so das die Kolben wieder gangbar werden. Langfristig: einen neuen Satz Bremskolben-Dichtringe, Kolben rausdrücken Rost entfernen und glattschleifen mit Kolbenfett einsetzen und Bremsanlage entlüften.
    Viel Glück!

  8. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    26

    Standard

    #8
    Am einfachsten prüfst du die Freigängigkeit mit einem Spachtel, langem dünnen Messer oder ähnlichem. Unter leichtem Klopfen zwischen Scheibe und Belag schieben. Sollten die Beläge angerostet sein, sparst du dir so den Ausbau des Rades. Ein Schraubendreher ist dafür viel zu dick.

    LG
    Achim

  9. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von ObeliGS Beitrag anzeigen
    Am einfachsten prüfst du die Freigängigkeit mit einem Spachtel, langem dünnen Messer oder ähnlichem. Unter leichtem Klopfen zwischen Scheibe und Belag schieben. Sollten die Beläge angerostet sein, sparst du dir so den Ausbau des Rades. Ein Schraubendreher ist dafür viel zu dick.

    LG
    Achim
    Naja vorn und hinten festgerostet
    Sorry aber an so viel Zufall glaube ich nicht

    Ausserdem er ist ja schon ein stück gefahren .....
    Ich tippe ebenfalls Geberzylinder

    Gruß Jo

  10. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    26

    Standard

    #10
    Das will ich auch gar nicht ausschließen, sollte sich auf die Art aber etwas tun, kann er das Moped zumindest bewegen. Danach, Schale unterstellen und Entlüftung öffnen bis sich der Druck abgebaut hat. Nun sollte dem Weg zum nichts mehr im Wege stehen.

    LG
    Achim


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremshebel fest nach Wechsel der Beläge
    Von Kurvi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 08:59
  2. Hilfe, Vorderrad Bremse entlüften
    Von a.wojciech im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 23:22
  3. Der Winter hat den Norden fest im Griff, ABER ...
    Von dreeton im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 11:25
  4. Hilfe: Getriebeschraube fest
    Von frankenflitzer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 21:49
  5. Anfänger sucht Hilfe!! Batterie ist nach Winter tot!
    Von MartinK im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 07:52