Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

hilfe, ist das normal? hinterrad 120g beim wuchten

Erstellt von alex12gs, 04.08.2008, 21:17 Uhr · 31 Antworten · 4.361 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    50

    Idee bmw prüft felge

    #21
    also habe heute mit bmw in münchen telefoniert mein sagte die felge sofort vorbei bringen ,da es nicht sein kann 120gramm hinten und vorne 75 gramm, muß ein problem der felgen sein ,sie werden das prüfen maximal 20-40 gramm werde euch bescheid sagen

  2. Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Da gibt es von BMW her ein Maximalbegrenzung fuer das Wuchtgewicht, die weiss ich aber nicht mehr. Waren es 100 g?
    im buch stehen maximal 25 garmm

  3. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von alex12gs Beitrag anzeigen
    im buch stehen maximal 25 garmm
    könntest Du noch sagen von welchem Buch Du sprichst?

  4. Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    könntest Du noch sagen von welchem Buch Du sprichst?
    reparaturanleitung bmw r1200gs band 5266 bucheli verlag seite 78 punkt 4 , räder auf rundlauf prüfen ,alerdings ohne rdc

  5. Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    210

    Standard

    #25
    Hallo ,
    habe gestern auch neue "Sohlen" auf meiner Adventure bekommen , Conti Trail Attack !!!!!
    Hinten waren es 50 gr. , dann um 180° gedreht dann waren es noch 15 gr. !!!
    Vorne auch 15 gr. !!! Das finde ich vertretbar und fällt kaum auf , aber 120 gr. das !!!
    Bei der Orginal-Bereifung waren hinten und vorne 30 gr. ( glaube ich zumindest ) drauf !!!
    Gruß Richi !!!

  6. Registriert seit
    25.05.2006
    Beiträge
    449

    Standard

    #26
    hab auch erst auf ContiTral Attacks gewechselt. Vorher Battlewings ohne Wuchtgewichte.
    Jetzt vorne 50 hinten 100g!
    Ich hatte die Reifen 2 Monate im Keller liegen bevor sie montiert wurden...kann das die Ursache sein??

    Will diese Wuchteln wieder loswerden - sieht echt scheisse aus!
    Ist ein Felgenwechsel von Gussrädern auf Speichenfelgen eine Lösung?

    mav

  7. Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    398

    Standard

    #27
    Das ist absolut keine Lösung ...weil du wohl nur in den Seltesten Fällen ohne Gewichte auskommst ,, aber mir sagte man das man ein Teil von den Gewichten also wohl so bis 15-20g weglassen könnte ohne das man das als Fahrer merkt weil die Stossdämpfer und Federn einen Gewissen Teil wegschlucken können. Das würde eventuell auch erklären warum bei manchen keine Gewichte drann sind.

    Bei mir waren allerdings Gewichte drann vom Werk aus .

    Gruß Michi

  8. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von alex12gs Beitrag anzeigen
    ... werde euch bescheid sagen
    Das war vermutlich nur ein oberflächlicher Vorsatz! :-)

    Hätte mich aber auch interessiert, da ich das Problem auch habe.
    Schade, das man nichts Generaueres jetzt weiß ....



    Gruß,
    Lupusz

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Lupusz Beitrag anzeigen
    Das war vermutlich nur ein oberflächlicher Vorsatz! :-)

    Hätte mich aber auch interessiert, da ich das Problem auch habe.
    Schade, das man nichts Generaueres jetzt weiß ....



    Gruß,
    Lupusz
    Hallo,
    warte halt noch 3 Monate ab, nach 3 Jahren ist es Pflicht hier zu melden.
    Gruß

  10. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Wümmy Beitrag anzeigen
    Hallo

    Das das Ventil an einer bestimmt Stelle sitzen muss habe ich noch nie gehört was hat das für einen Grund?

    Gruß Michi
    Bei der Herstellung von Reifen kann es immer wiesder vorkommen, daß die vulkanisierte Masse sich beim Herstellungsprozess verschiebt. Nach dem die Reifen hergestellt sind werden diese auf einer vereinfachten Wuchtmaschiene getestet und in der Regel die leichteste Stelle makiert. Sind die Unwuchten zu hoch, werden die Reifen schon von vornherein ausgesondert( Zumindest sollte es so gemacht werden.)
    Beim Aufziehen des Reifens auf die Felge kann nun der Monteur sehen, wo die leichteste Stelle ist und diese schon von beginn an beim Ventil montieren.
    Sollte beim wuchten hier nun große Unwucht sein( in der Regel ab 50- 60 g) dreht man den Reifen auf der Felge um 180 Grad und wuchtet nochmals aus. Wird hier die Unwucht noch größer, hat die Felge einen Schlag. Wird sie kleiner hat sie zwar in der Regel auch einen Schlag, dieser kann aber durch das verdrehte aufziehen des Reifens behoben werden.
    man sollte aber auch hir die Felge alleine einmal auswuchten, um zu sehen ob der Schlag Axial oder Radial ist.

    Ach und P.s ich würde mich mit dieser Grammzahl auch nicht abfinden.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Zündkerzenwechsel
    Von Eppler im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 08:38
  2. Widerstand beim drehen am Hinterrad
    Von Fachi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 13:20
  3. Schlaggeräusche beim Schalten Normal?
    Von Johannes35a im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 13:39
  4. Hinterrad blockiert beim beschleunigen
    Von Jacks1200er im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 16:54
  5. hilfe beim helmverkauf
    Von prion im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 23:41