Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

hintere Bremse ird heiss, nach Scheibenwechsel

Erstellt von StolzerBesitzer, 07.08.2016, 19:19 Uhr · 10 Antworten · 1.472 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard hintere Bremse ird heiss, nach Scheibenwechsel

    #1
    Hallo Gemeinde !

    vor ca. 3tkm haben Ich bei einem KM-Stand von 45tkm meine hintere Scheibe nebst belegen gewechselt. Ob das Not tat, lassen wir hier mal dahin gestellt, habe mich wohl von dem Louis-Angebot auf die Scheiben leiten lassen

    Womit auch erwähnt ist, das keine Originalparts sondern die Lucas -Scheiben verbaut wurden. Scheiben wurden nach Vorgaben eingebaut und sind neu ( nicht schräg, verzogen oder sonst was) als belege sind auch welche von Lucas zum Einsatz gekommen.

    Alles in Allem also Keine Probleme.

    Vor ca. 1500 km schlich sich ein leichtes quitschen ein, das ich bis heute nicht groß beachtet habe, da Ich viel auf Schotter unterwegs war. Dachte halt, Bremse sein mit irgendwelchen Verunreinigungen verdreckt.

    Nach einer soliden Reinigung und Probefahrt, wollte das Quitschen jedoch nicht verschwinden. Aber es bleibt nicht nur beim Quitschen, sondern die Scheibe wird auch richtig heiss

    Nicht so, das Sie blau wird, jedoch so heiss, das man sich nach mtr. Fahrt ohne Einsatz der Bremsen, die Finger verbrennt. Habe die heute mal den Sattel gecheckt, belege geprüft, alles okay .

    Auch die Schleifgeräusche sind nicht gänzlich weg, woran könnte es liegen ??

    Danke für Eure Vorschläge

    gruß

    Jochen

  2. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #2
    Sind die Scheiben von Lucas möglicherweise verzinkt. Ich hatte mal welche von Lucas auf einem Cruiser, die waren verzinkt.
    Die funktionierten erst richtig nachdem die Zinkschicht runtergerubbelt war. Außerdem wurden die während der Einfahrphase auch wärmer als sonst, aber nicht heiß.

    Ansonsten:
    Nach all dem was ich hier die letzte Zeit über Scheiben und Beläge, über heiß, ausglühen und mit Flex den Belag abschleifen gehört habe, lass ich demnächst meine zukünftigen Originalscheiben von der Werkstatt wechseln. Auch wenn's deutlich teurer ist. Angerissene Schrauben fehlen noch im Angebot. Oder hatten wir die auch schon?

    Gruß Tom

  3. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    615

    Standard

    #3
    'n Abend,

    eindeutig schleifen die Beläge an der Scheibe. Mein Rat: Die Beläge noch mal ausbauen, den Bremssattel mit Bremsenreiniger säubern, die Kolben mehrfach vorsichtig reindrücken und mit dem Bremspedal wieder rausdrücken und die Beläge wieder einsetzen.

  4. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #4
    Mehr Lüftelspiel am Fusszylinder geben.

  5. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #5
    Dank Euch allen für eure Antworten !

    habe mal den Füllstand des hinteren Bremsflüssigkeitbehälters auf einen level zwischen Max und Min. abgesengt. Eine leichte Verbesserung ist spürbar, jedoch noch kein reibungsloser Lauf der Scheibe zwischen den Belegen.

    @SLK: erledigt, aber keine Verbesserung
    @ Intermezzo: nein, Scheiben sind nicht verzinkt
    @ frailind: deinen Vorschlag habe ich noch nicht ausprobiert, da Ich mir denke, das die vorhandene Einstellung ja Mal gepasst hat...

    Weiss noch jemand Rat ?

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von StolzerBesitzer Beitrag anzeigen
    Dank Euch allen für eure Antworten !


    @ frailind: deinen Vorschlag habe ich noch nicht ausprobiert, da Ich mir denke, das die vorhandene Einstellung ja Mal gepasst hat...

    Weiss noch jemand Rat ?
    das ist der Rat also nachschauen und nicht meinen das passt schon.. ist nur eine Mutter zu lösen, Stange etwa eine halbe U reindrehen und kontern. Oder messen und posten "da sind 0,5 mm Lüftspiel"..
    Gruß Klaus
    Hat auch schon einer mit blauer ATE Bremsenpaste einen etwas schwergängigen Kolben etwas rausgedrückt bestrichen, dann erst reingedrückt und von besserer Lösung der Bremse berichtet.

  7. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.666

    Standard

    #7
    Wenn Du alles gemacht hast, fährst ganz normal Deine Runde, die letzten km die Bremsen schonen, zu Hause
    misst mal die Bremsscheibentemperatur mit (kannst auch zwischendurch messen).

    so was ------> download-28-.jpg

    Ich werde das auch mal machen, nimmt mich wunder.

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.002

    Standard

    #8
    Randbemerkung zu Berglers Methode:

    Metallisch blanke Oberflächen lasen sich mit so einer Pistole außerordentlich schlecht qualifiziert messen, denn deren 1-Punkt-Bolometer wird dann von den Reflektionen des Licht veräppelt und zeigt letztendlich die (Farb)temperatur des Gegenstandes, der im blankem Metall gespiegelt wird.

    Daher sprühe ich zum messen blanke Metalle ein mit einem Sprühlack, dessen Emissionsgrad ich kenne (und am IR-Thermometer einstelle) und der keine Reflektionen zeigt (Reflektionsgrad nahe null gemäß planckschem Strahlungsgesetz) . Das kommt natürlich für die blankpolierte Bremsscheibe nicht in Frage, daher wäre hier ein Kontaktthermometer besser.

    B.t.w. Ich bin neben meiner Tätigkeit als Wärmepumpendoktor (auch nur Zweitjob ) ausgebildeter und zertifizierter Thermograph, habe aber neben meiner hochpreisigen Thermographiekamera (Testo 890) auch so ein paar Spielzeugpistolen für Spontanmessungen.

    Man muss nur wissen, was die Dinger können und was nicht.

  9. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #9
    Jemanden fragen der sich mit Bremsen auskennt und der sich das ganze auch mal vor Ort anschaut wäre natürlich auch ein Ansatz für die Problemlösung.
    .
    Ggf. Könnte man auch ein Werkstoffprüfinstitut beauftragen. Die suchen sicherlich noch Themen für Studien- und Diplomarbeiten. Oder wie sich das heute so nennt.

    Gruß Tom

  10. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    73

    Standard

    #10
    Hallo nochmal !

    Danke für Eure Ansätze. Werde mal zum Freundlichen fahren und das dort beheben lassen. Um den Vorschlag von Intermezzo noch ein wenig zu überspannen .... vielleicht steht da ja was neues rum, was einen anspricht. Dann gleich mitnehmen und schon hat sich das Bremsenproblem auch gelöst

    Gruß

    Der stolze Besitzer


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hintere Bremse schleift nach Belagwechsel ???
    Von mmo-bassman im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 10.08.2017, 08:52
  2. Wie heiß wird die hintere Bremse?
    Von GSandl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.04.2017, 21:55
  3. Vordere Bremse nach Winterpause blockiert
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 15:39
  4. Bremse gibt nach
    Von PhyloGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 21:01
  5. Hintere Bremse
    Von fstefan im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 23:23