Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

hinteres ESA Federbein undicht. Wie wird das ausgebaut?

Erstellt von Dolomit, 01.11.2015, 21:08 Uhr · 12 Antworten · 2.372 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    4

    Frage hinteres ESA Federbein undicht. Wie wird das ausgebaut?

    #1
    Hallo,

    ich schaue ab und an als Gast in dieses Forum und habe schon oft interessante Infos bekommen. Doch jetzt habe ich ein
    Problem bei meiner R 1200 GS Bj. 2009. Ich bin also ganz neu hier und hoffe jetzt auf Hilfe durch die GS-Gemeinde.

    Jetzt zu dem Problem: Das hintere ESA-Federbein ist undicht und soll durch ein Federbein von Wilbers ersetzt werden.
    Also hab ich mich daran gemacht, das defekte Federbein auszubauen. Endschalldämpfer entfernt, Hinterrad ausgebaut, Zwei Stecker vom ESA abgestöpselt, die untere Schraube des Dämpfers an der Schwinge rausgeschraubt und schließlich die obere Befestigung am Rahmen entfernt.
    Jetzt sollte eigentlich das gesamte Federbein entnommen werden können. Geht aber nicht. Das Element sitzt unten in der Schwinge noch relativ fest.
    Meine Fragen an Euch: Ist da evtl. noch eine Hülse drin. Braucht man da noch ein Spezialwerkzeug oder muss das vorsichtig aus der Schwinge gehebelt werden. Hat jemand eine Skizze für den Ausbau.

    Für hilfreiche Tipps bin ich sehr dankbar.

  2. Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    #2
    Kuckst du hier


    k27_r33019d_small.jpg

  3. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #3
    servus

    bei mir hats auch geklemmt. hab mit einem heissluftföhn die schwinge vorm federbein von unten erwärmt und dann einen holzkeil von unten zwischen das federbein und die schwinge geschlagen. vorm einbau hab ich die schwinge ebenfalls erhitzt.

    viel glück

  4. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #4
    Hallo,

    danke schon mal für die schnellen Antworten.
    @loeffelino. Es sieht auf dem Bild so aus, als würde die Hülse von der Länge her in der
    Schwinge und im Federbein sitzen. Ist das wohl so?
    @Roland83. Hast Du die Hülse problemlos raus bekommen? Bei mir sitzt die fest. Die muss doch sicherlich zu erst raus.
    Den Tipp mit dem Erwärmen und mit dem Holzkeil werde ich bei Gelegenheit probieren.

  5. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #5
    ich bin mir ziemlich sicher, dass bei mir keine hülse din war. hab aber bj 2010...

  6. Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    50

    Standard

    #6
    Bei meiner TÜ, Bj 2011 ist auch keine Hülse drin.
    Das Bild ist von der MÜ bis Bj 2009.

  7. Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    9

    Standard

    #7
    Die Temperatur ( Heißluftfön ) braucht man , damit sich der auf der unteren Schraube befindlicher Sicherungslack löst .
    Wenn der Kardan Antrieb leicht angehoben wird fällt das Federbein eigentlich von selber raus.

  8. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #8
    Hi Mettbroetchen

    Bei mir war die Schraube leicht zu entfernen, aber das Federbein ließ sich nicht rausholen. Im kalten Zustand ließ es sich mit Hammer und Holzkeil kaum bewegen. Mit dem Heißluftföhn gings dann ziemlich einfach. Ich denke, dass das von Bike zu Bike unterschiedlich ist. "Fertigungstoleranz"...

  9. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #9
    Hallo,

    ich habe heute das Federbein ausgebaut. An der Schwinge habe ich etwas Teflonspray an das Federbein gesprüht und
    dann mit zwei Holzkeilen das ganze rausgehebelt.
    Erst einen Keil von unten an der Schwinge angesetzt, dann den zweiten zwischen Keil und Federbeinaufnahme vorsichtig mit
    dem Kunststoffhammer eingetrieben, so das daß Federbein nachgab.

    Ich habe Kontakt mit HH-Racetech aufgenommen. Die reparieren für 170 €. Die Komponenten bleiben erhalten.
    Bei Wilbers kostet das Ganze ca. 600 €, Herbstaktion (-10% Rabatt) ist leider schon vorbei. Dafür bekommt man dann einen neuen Dämpfer plus Feder.

    Danke nochmals an alle Tippgeber. Werde weiter berichten

  10. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    #10
    Hallo,

    ich habe das Federbein schon nach 10 Tagen von der Fa. HH-Racetech zurück bekommen. Der Service beinhaltet Reinigung,
    Ölwechsel, Austausch der Dichtungen und Führungselemente. Das ganze ging problemlos auf Rechnung und kostet 182,08 €.
    Samstag ist das Federbein von mir wieder eingebaut worden. Anschließend erfolgte eine kurze Probefahrt. Richtig testen kann ich erst wieder ab März 2016.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA Federbein undicht
    Von MARKUS99 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 10:20
  2. Hinterer ESA Dämpfer undicht
    Von Taro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 22:45
  3. Erneut ESA-Federbein undicht
    Von Zielmaschine im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 22:44
  4. Hintere Feder von ESA-Federbein
    Von RunNRG im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 16:48
  5. ESA-Federbein (2010) undicht?
    Von Kirk im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 09:43