Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

hinteres Federbein ist für mich viel zu weich, was kann ich tun

Erstellt von UhuPapa71, 23.06.2015, 11:57 Uhr · 28 Antworten · 2.543 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.06.2015
    Beiträge
    2

    Rotes Gesicht hinteres Federbein ist für mich viel zu weich, was kann ich tun

    #1
    Hallo zusammen, ich fahre seit einem Jahr eine R 1200 GS aus dem Jaht 2004 und bin soweit sehr sehr zufrieden.
    Was mich etwas stört, das Federbein (hinten) ist mir viel zu weich. Ich fahre die GS alleine mit max Federvorspannung und selbst da scheinen meine Scheinwerfer schön brav in den Himmel obwohl ich sie nach unten gedreht habe. Gut ich bin jetzt auch nicht gerade eine Feder, aber ich denke da sollte doch was machbar sein. Ein neues Federbein möchte nicht anschaffen, ich habe eher an eine andere Feder gedacht oder an einen Distanzring, den ich vor die Feder einbau und so die Federvorspannung verstärken zu können.
    Was für Tipps gibt es sonst noch.

    Danke vorab für alle Antworten

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    mal so im Vorab durch Federvorspannunung machst Du die Feder nicht härter du legst nur das Fahrwerk höher .

    Um eine stärkere auf dein Gewicht angepasste Feder /Federbein kommst du nicht rum

    Wilbers Racetech und andere können dir weiterhelfen.

  3. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #3
    Hier wird dir geholfen:

    Wilbers Products GmbH

  4. Registriert seit
    25.04.2009
    Beiträge
    347

    Standard

    #4
    Um eine stärkere auf dein Gewicht angepasste Feder /Federbein kommst du nicht rum

    Doch, abspecken

    Wilbers Racetech und andere können dir weiterhelfen.[/QUOTE]


    Weight watchers auch

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #5
    Wilbers für eine Komplettlösung, etwas teurer, HH-Racetech für eine Überarbeitung des Dämpfers plus angepasste Feder. HH Race-Tech Gmbh - Motorrad Stossdämpfer, Twin Shocks, Gabelkits, Cartridgekits, Gabelfedern, Bremskolben, Fussrastenanlagen, Stuttgart, Ergenzingen

    Als Grundlage für eine Überarbeitung ist das 2004er FB gar nicht so schlecht, ist noch von WP. Ab MJ 2007 kam das Showa Schaukelpferd rein. Wobei ich nicht sicher weiß, ob die gelieferte Basis für HH eine große Rolle spielt

  6. Registriert seit
    23.06.2015
    Beiträge
    2

    Standard

    #6
    Danke erstmal.
    Wie ist das bitte. Wenn das Federbein ausgefedert ist hat es doch eine feste Länge. Wenn ich nun zwischen die Feder und den Federvorspanner einen 5 mm Distanzring einbaue wird das Federbein doch nicht länger. Ich hätte aber doch schon 5 mm Federvorspannung und könnte dann noch ca 9 mm zudrehen und da die Feder ja um so mehr sie eingefedert ist, oder vorgespannt ist, immer härter wird, hätte ich doch erreicht was ich möchte. Ist dem nicht so und kannst du mir das mit der Länge bzw. der Höherlegung noch etwas genauer erklären.
    Danke dir vorab.
    Gruß UhuPapa71

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #7
    Motorrad Federbein erklärt bei Google eingeben dann hast gute Infos ......geht schneller als wenn man mit Federrate Härte Negativfederweg Zug und Druckstufe einen Roman schreiben sollte.

  8. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #8
    Ser's,

    damit, dass du eine (lineare, wie bei der GS verbaute) Feder zusammendrückst, wird diese nicht härter.
    Du änderst damit nur den verbleibenden, konstruktiv bedingten, möglichen Federweg.

    Und den Rest, siehe Empfehlung vom Nolimit.

    liebe Grüße

    Wolfgang

  9. Registriert seit
    21.07.2014
    Beiträge
    62

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von UhuPapa71 Beitrag anzeigen
    Danke erstmal.
    Wie ist das bitte. Wenn das Federbein ausgefedert ist hat es doch eine feste Länge. Wenn ich nun zwischen die Feder und den Federvorspanner einen 5 mm Distanzring einbaue wird das Federbein doch nicht länger. Ich hätte aber doch schon 5 mm Federvorspannung und könnte dann noch ca 9 mm zudrehen und da die Feder ja um so mehr sie eingefedert ist, oder vorgespannt ist, immer härter wird, hätte ich doch erreicht was ich möchte. Ist dem nicht so und kannst du mir das mit der Länge bzw. der Höherlegung noch etwas genauer erklären.
    Danke dir vorab.
    Gruß UhuPapa71
    Das hätte lediglich eine Auswirkung, wenn die Feder einen progressiven Verlauf hat. Hat sie aber nicht, sie läuft linear, von daher hilft dir das nicht wirklich weiter.

  10. Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    60

    Standard

    #10
    Hallo,
    Na hoffentlich liegt es nicht an dem Scheinwerfer....
    Vielleicht ist der ausgehängt und scheint deshalb in den Himmel... 😉

    Gruß
    Ralf


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für die Frauen unter uns: Was zieh ich als Frau im Iran bloß an?
    Von phoney im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 19:16
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:20
  3. Originales hinteres Federbein hinten für eine GS 1200 ab Baujahr 2008
    Von Norbert64 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 17:04
  4. Fährt immer, meckert nie, ist für jeden Mist zu haben...
    Von Chefe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 20:09
  5. Sattel viel zu unbequem - was tun?
    Von Phylo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 11:59