Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

hinteres Federbein ist für mich viel zu weich, was kann ich tun

Erstellt von UhuPapa71, 23.06.2015, 11:57 Uhr · 28 Antworten · 2.538 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #11
    was wiegst Du denn? Wenn es mit Klamotten nicht mehr als 80, 90 KG sind, dann würde ich mal prüfen, ob im FB die Kolbenstange gebrochen ist. Ist die ganz, ist das FB am Ende. Bei mehr als 100 KG ist es völlig normal, dass das Fahrwerk total überfordert ist, denn dafür ist es einfach nicht gemacht

  2. Registriert seit
    25.04.2009
    Beiträge
    347

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    was wiegst Du denn? Wenn es mit Klamotten nicht mehr als 80, 90 KG sind, dann würde ich mal prüfen, ob im FB die Kolbenstange gebrochen ist. Ist die ganz, ist das FB am Ende. Bei mehr als 100 KG ist es völlig normal, dass das Fahrwerk total überfordert ist, denn dafür ist es einfach nicht gemacht
    ja, nee, iss klar.
    dafür ist es nicht gemacht

    Das Mopped ist für über 200kg Zuladung ausgelegt und soll Deiner Meinung nach nicht mal eine Person mit 100kg vernünftig durch die Gegend bringen

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von klingelfee1 Beitrag anzeigen
    ja, nee, iss klar.
    dafür ist es nicht gemacht

    Das Mopped ist für über 200kg Zuladung ausgelegt und soll Deiner Meinung nach nicht mal eine Person mit 100kg vernünftig durch die Gegend bringen
    nicht meiner Meinung nach, meiner Erfahrung nach. Die zulässige Höchstlast ist ja auch ganz sicher kein Indikator dafür, was sich an Gewicht gescheit bewegen lässt und was nicht, oder siehst Du das anders? Öhlins, Wilber, HH-Racetech, alles Scharlatane, Snake Oil Verkäufer allesamt.

    Deinen Vogelzeig Smiley kannst Du Dir übrigens in Zukunft gerne sparen

  4. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard

    #14
    Ist schon abenteuerlich die Aussagen hier.
    1. Wenn das alles Scharlatane sind, was oder wen würdest du denn empfehlen?
    2. Natürlich muss die Federung eines Motorrades die maximale Zuladung verkraften. Ansonsten erhielte es die Zulassung nicht.
    So einen Quatsch hab ich noch nie gehört das ein Fahrer von 100kg das Moped überfordert.
    3. Lass dir vorne und hinten progressiv gewickelte Federn in die vorhandenen Federbeine einbauen und gut ist.

    Hyperpro Combi Kit vorne & hinten AT Feder BMW - Hyperpro Shop | Lenkungsdämpfer RSC | CSC | Austauschfedern | Federbeine | Gabelfedern |

    Kostet für beide Federn etwa 170,-€ + Einbau beim freien Schrauber.
    Hab ich auch gemacht.....und ich wiege ohne Klamotten schon 110kg.

    Gruss
    Michael

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Ist schon abenteuerlich die Aussagen hier.
    1. Wenn das alles Scharlatane sind, was oder wen würdest du denn empfehlen?
    2. Natürlich muss die Federung eines Motorrades die maximale Zuladung verkraften. Ansonsten erhielte es die Zulassung nicht.
    So einen Quatsch hab ich noch nie gehört das ein Fahrer von 100kg das Moped überfordert.
    3. Lass dir vorne und hinten progressiv gewickelte Federn in die vorhandenen Federbeine einbauen und gut ist.

    Hyperpro Combi Kit vorne & hinten AT Feder BMW - Hyperpro Shop | Lenkungsdämpfer RSC | CSC | Austauschfedern | Federbeine | Gabelfedern |

    Kostet für beide Federn etwa 170,-€ + Einbau beim freien Schrauber.
    Hab ich auch gemacht.....und ich wiege ohne Klamotten schon 110kg.

    Gruss
    Michael
    soll ich ironische Bemerkungen für den Herren in einer anderen Farbe schreiben, damit er es bemerkt? natürlich sind genannte Hersteller keine Scharlatane, im Gegenteil bedienen sie ein Segment, das höchst nötig und gewünscht ist.

    Und wenn es Dir reicht, wenn Dich Dein Schaukelpferd gemächlich von A nach B schaukelt und Du das nicht für verbesserungswürdig hältst, dann freu Dich doch, haste was gespart. Mann, Mann, Mann, ich frage mich tatsächlich, was das zulässige Gesamtgewicht eines Fzgs. mit den Fahreigenschaften desselben im beladenen Zustand zu tun hat.

    Ich wiege übrigens in vollem Ornat 90 KG und bei meinen GSen war das FW jedes Mal überfordert. Aber das muss eingebildet gewesen sein, im Fahrzeugschein ist ja eine deutlich höhere Zuladung angegeben.

    An den TE: Du hast es gehört, Lampe überprüfen ist bei Dir angesagt, die muss man noch niedriger stellen können, das hat mit dem FW nichts zu tun

  6. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #16
    Servus

    Hab meine hintere Feder wegen "zu hohem Eigengewicht" wechseln lassen. Original war eine 130er Feder drin. Hab jetzt auf 160 gewechselt, was bei 130kg für mein Empfinden schon fast ein bisschen zu hart ist. Fahre nur solo und meist ohne Gepäck.

    Stell dein Fahrwerk mal so ein, dass das Motorrad im Stand ohne Fahrer hinten beim abbocken ca. 1-2cm einsinkt. Wennst dich draufsetzt sollte es 25-30% einsacken.

    Kleines Beispiel: du hast 200mm Federweg, miss den Abstand vom Boden zum Gepäckträger in einer Achse mit der Radnarbe. Wennst dich draufsitzt misst nochmal. Sollte dann ca. 60mm einsinken. Lass dir beim messen helfen...

    Ich habs bei Franz Racing Suspension machen lassen. Terminlich ist er nicht ganz hingekommen, ansonsten hat er aber einwandfreie Arbeit abgeliefert. Ruf ihn am besten an, der erklärt dir wasd messen musst und fragt dich aus wie du fährst usw.

    Schöne Grüße aus Portugal

    Roland

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Roland83 Beitrag anzeigen

    Ich habs bei Franz Racing Suspension machen lassen. Terminlich ist er nicht ganz hingekommen, ansonsten hat er aber einwandfreie Arbeit abgeliefert.
    auch eine gute Adresse

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.974

    Standard

    #18
    Mein Original-TÜ-Federbein war mit meinen 110 kg überhaupt nicht überfordert, jedoch wollte ich eine andere Balance (handlingsfördernd, wenig Negativfederweg, hinten höher)

    Nun mit einer harten Feder und Tausch gegen einen ADV-Federbein (20 mm länger) ist dieses Serien-ADV-Federbein immer noch nicht überfordert und ich fahre 90 % der Strecken auf Soft. Da schaukelt nix, da ist nix überfordert, denn die Q trägt auch ohne Muren über 200 kg.

    Manchmal frage ich mich, ob die Leute über ein Moped in einem Paralleluniversum schreiben, mit dem was ich gekauft habe, hat es jedenfalls nix gemeinsam.

  9. Registriert seit
    25.04.2009
    Beiträge
    347

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    nicht meiner Meinung nach, meiner Erfahrung nach. Die zulässige Höchstlast ist ja auch ganz sicher kein Indikator dafür, was sich an Gewicht gescheit bewegen lässt und was nicht, oder siehst Du das anders? Öhlins, Wilber, HH-Racetech, alles Scharlatane, Snake Oil Verkäufer allesamt.

    Deinen Vogelzeig Smiley kannst Du Dir übrigens in Zukunft gerne sparen
    Wenn man so einen Mist von sich gibt, braucht man sich nicht zu wundern über den Vogelzeig.
    Du hast eine definitive Aussage getroffen, dass das Fahrzeug hierfür nicht gemacht ist.

    Wie kann man so einen Unsinn von sich geben.

    Was Du empfindest beim fahren ist Deine Ansicht.
    Du stellst hier einen Konstruktionsfehler zur Debatte.

    Überleg Dir mal was Du da schreibst!

    Ich frage mich wie ich die ganzen Reisen mitsamt meiner Frau als Beifahrerin hinbekommen habe mit dieser totalen Fehlkonstruktion.

    Unglaublich, was wir für ein Glück gehabt haben.
    Ich würde mir übrigens kein Motorrad kaufen, welches bei noch nicht mal der Hälfte der zulässigen Zuladung überfordert ist.

    Gruß

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #20
    Man kann auch mit einem Fahrwerk reisen, welches für das Gewicht der Fuhre nicht optimal ist ...

    Ein Serienfahrwerk ist immer ein Kompromiss, der mit einer bestimmten Zuladung sein Optimum hat. Mehr oder weniger Gewicht führen dazu, dass das Fahrwerk nur noch “ganz ok“ ist.

    Ein Indikator ist z.B., welches Teil in einer Kurve zuerst aufsetzt.
    Passt die Federung und Dämpfung, kratzt zuerst die Fußraste und kurz danach der Zylinder.
    Ist's zu weich setzt erst der Ständer auf.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für die Frauen unter uns: Was zieh ich als Frau im Iran bloß an?
    Von phoney im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 19:16
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:20
  3. Originales hinteres Federbein hinten für eine GS 1200 ab Baujahr 2008
    Von Norbert64 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 17:04
  4. Fährt immer, meckert nie, ist für jeden Mist zu haben...
    Von Chefe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 20:09
  5. Sattel viel zu unbequem - was tun?
    Von Phylo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 11:59