Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Hinterrad läuft schwer

Erstellt von cigarre, 21.07.2012, 19:54 Uhr · 14 Antworten · 2.862 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    achte doch mal vor dem Losfahren darauf, bei laufendem Motor, Motorrad auf dem Hauptständer, ob sich das Hinterrrad _ohne eingelegten Gang_ von alleine langsam dreht.

    Genau wie dein geschildertes Symptome wäre auch das in Ordnung.

    Schleifende Bremsbeläge müsstest du hören. Notfalls kurz den Bremssattel runter (2 Schrauben) und dann nochmals das Rad gedreht.

    Auch ein defektes Lager im Endantrieb solltest du spüren/hören, was bei der geringen Laufleistung sehr unwahrscheinlich ist.
    Danke, guter Tipp. Werde ich ausprobieren.
    cigarre

  2. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Hallo mach dir keine Sorgen, was soll den bei 4000 km schon sein?
    Die Nabelschau wird den Händler auch nicht glücklicher und dich dort nicht beliebter machen.
    ( Das ist doch der, der das Gras wachsen hört..)
    Setz dich auf das Teil, und fahr spazieren, schau wie der Himmel so blau ist.. nee nee.. Kaputtputzen
    Hatte auch nicht vor zum Händler zu fahren, wollte nur Tipps bekommen von Leuten, die schon länger GS fahren. Habe ich jetzt auch bekommen, bis auf die eine nutzlose Empfehung, zum Händler zu fahren. Habe jetzt übrigens nach 4000 km zum 1.Mal die GS geputzt, also keine Rede von kaputtputzen.
    Danke und Grüße
    cigarre

  3. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #13
    Enduro putzen ist wie Bücher verbrennen, nach 4000 KM das geht gar nicht

    Das Hinterrad von meiner Q dreht sich auch schwerer als das vom Kälbchen, ist normal

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von cigarre Beitrag anzeigen
    Fühlt sich an, als ob das 5 PS kostet und den Verbrauch um ein paar Zehntel erhöht. Ist das normal?
    wieder ein Nachteil des Kardans ggü. der Kette

  5. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.981

    Standard

    #15
    Das ist systemimanent.

    Jeglicher Zahnradtrieb hat einen Systemverlust, je Stufe zwischen 1-3% der übertragenen Leistung.

    Hypoidverzahnung usw. laufen zwar ruhiger, haben aber über die seitliche Gleitreibung noch etwas mehr Verluste.

    Dazu kommen ggf. noch die zusätzlichen Lagerstellen der Wellen und des Kardangelenks.

    Darum kommt ein sehr guter Kardan wirkungsgradmäßig auch gerade mal an eine ganz schlechte Kette heran.

    Eien gute Kette (O-Ringe schon bisserl eingelaufen und perfekt dauergeschmiert z.b. mit Scotoiler) bringt deutlich wneiger Leistungsverluste, das können bei Höchstleistung schon mal locker mehrere KW sein.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. MM Springt schwer an ?
    Von sk1 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 07:30
  2. 9 Jahre und sie läuft und läuft und läuft
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 16:17
  3. Kardan wechseln, schwer?
    Von spider1400 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 13:23
  4. Hinterrad läuft unrund, Bremse hinten rubbelt,1200 GS,Bj. 07
    Von uli69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 18:03
  5. Es ist unheimlich schwer zu wiederstehen ..
    Von Adi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 23:48