Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Hinterradbolzen

Erstellt von Goethe, 19.04.2012, 20:28 Uhr · 15 Antworten · 1.492 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #11
    Hi
    Scheint ein Mischwert zu sein

    36 31 - Räder mit Lagerung
    Steckachse in Achsaufnahme Steckachse in Achsaufnahme, M24 x 1,5 50 Nm

    Hinterrad an Radträger Radflansch mit Buchse oder geschnittenem Gewinde, M10 x 40 x 1,25 über Kreuz anziehen
    60 Nm

    Das Drehmoment richtet sich in erster Linie nach Schraubgewinde und Gewindematerial, das Kopfprofil ("Senkung") nach dem Nabenmaterial. Bei Rädern aus Stahl haben die Schrauben ballige Profile, bei Leichtmetall ist es kegelförmig.
    Hochfeste Schrauben lassen heftige Drehmomente zu. Schraubt man sie aber in Leichtmetall (z.B. Bremssättel), wird das max. Drehmoment durch das Gewinde in der "Leichtmetallbohrung" bestimmt.
    Bei Stahlrädern liegt eine Schraube nur auf einer ringförmigen, sehr schmalen Fläche an und hat eine sehr hohe Flächenpressung. Bei Leichtmetall wird die gleiche Kraft auf die kegelförmige Fläche verteilt.
    Verwendet man die falschen Schrauben wird ein Stahlrad nicht fest, bzw werden die Senkungen eines LM-Rades beschädigt
    gerd

  2. 1200erter-GSler Gast

    Standard

    #12
    In der BA sind die Anzugswerte für Guss- und Speichenfelgen gleich (60 Nm), lediglich die Schrauben der Speichenfelgen sind etwas länger.

    Einen Drehmomentschlüssel der 60 Nm schafft zu finden ist ansich nicht schwer, mein Hazet geht von 40 bis 200 Nm (1/2").

    Mit Boxergruß

    Roland

  3. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von eR1200GeeS Beitrag anzeigen
    ... ziehe die Bolzen erst mit 38 Nm an und dann noch mal mit 22 Nm = 60 Nm

    Sorry, kam mir gerade in den Sinn
    Ähnlich bekommt man auch prima 8mm Löcher gebohrt und vor allem auch günstiger.
    Ein 4mm Bohrer kostet 1,26 Euro. Ein 8 mm Bohrer hinggen kostet 1,49.
    Kaufe einfach einen 4 mm Bohrer und bohre das Loch mit dem 4 mm Bohrer einfach zweimal

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #14
    Hi
    Da würde ich mir einen 1mm Bohrer zulegen. Der genügt dann für praktisch alle Bohrungen
    gerd

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #15
    Hi
    Zitat Zitat von 1200erter-GSler Beitrag anzeigen
    In der BA sind die Anzugswerte für Guss- und Speichenfelgen gleich (60 Nm), lediglich die Schrauben der Speichenfelgen sind etwas länger.
    Das ist nicht weiter verwunderlich. Die Radnaben sind in beiden Fällen aus Leichtmetall.
    Daher ist zu erwarten dass die Anzugsmomente für Speichenräder und Gussräder gleich sind.
    Weder meine Guss- noch meine Speichenfelgen sind festgeschraubt . Die Gussfelgen sind als Einheit mit Nabe und Felgenstern gegossen und die Speichenfelgen sind eingespeicht.
    http://www.powerboxer.de/theorie-tec...e-rad-und-nabe
    BMW kennt die Unterschiede und schraubt die Räder fest
    gerd

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi


    Das ist nicht weiter verwunderlich. Die Radnaben sind in beiden Fällen aus Leichtmetall.
    Daher ist zu erwarten dass die Anzugsmomente für Speichenräder und Gussräder gleich sind.
    Weder meine Guss- noch meine Speichenfelgen sind festgeschraubt . Die Gussfelgen sind als Einheit mit Nabe und Felgenstern gegossen und die Speichenfelgen sind eingespeicht.
    http://www.powerboxer.de/theorie-tec...e-rad-und-nabe
    BMW kennt die Unterschiede und schraubt die Räder fest
    gerd
    hehe, der Klassiker, darauf hatte ich ja schon gewartet


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12