Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 124

How To: BMW R1200GS ’08 mit ESA/RDC/ABS/ASC auf 17 Zoll umbauen

Erstellt von BinEilig, 24.07.2009, 21:04 Uhr · 123 Antworten · 39.656 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #91
    Zitat Zitat von WFR1200GSRally Beitrag anzeigen
    moin,

    welche farbe hat die Feder eines ADV GS 1200 federbeins hinten für das Modelljahr 2012 ?

    danke * gruss, stefan
    weiss (bei der Triple Black ists es so)

  2. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    weiss (bei der Triple Black ists es so)
    Bist du dir da sicher?
    Ich habe bis jetzt nur Federbeine der ADV gesehen die eine schwarze Feder haben.Egal welches Baujahr.

  3. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

  4. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #94
    DONE ! eben hat das ADV federbein hinten einzug in die GS gehalten. passt 1:1,
    die GS steuert auch die ADV federbeine anstatt der GS federbeine an, beim ersten
    start läuft irgendein stellmotor ziemlich lange, beim zweitstart ist alles wie immer.

    wenn ich ehrlich bin, merke ich jetzt beim wippeln mehr veränderung wie bei den GS federbeinen ;-(,
    ob das auf meine schlanke statur zurückzuführen ist ?

    wenn jetzt noch die chinesischen spiegel ennnnnnnnntlich mal kommen, ist 2014 gerettet ;-).

    bilder kommen demnächst aus freier wildbahn.

    gruss, stefan

  5. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #95
    Moin,

    ich krame das hier nochmal hoch. der Bolzen für RDC vorne, wie wird der in der Felge befestigt,
    bzw. hat die Felge immer die Befestigungsmöglichkeit für den Bolzen ?

    Ich fahre zur zeit RT Felgen, da da Reifen drauf sind, kann ich gerade nicht reingucken...

    Danke / Gruß, Stefan

    Zitat Zitat von BinEilig Beitrag anzeigen
    Problempunkte

    Nach dem der Entschluss gefasst war, ging es ans Werk. So einfach wie gedacht war es natürlich nicht und es haben sich die einen oder anderen Probleme auf getan, für die es (glücklicherweise) immer eine Lösung gibt.

    RDC

    Der hintere RDC Sensor ist kompatible und kann direkt in der S-Felge verwendet werden. Umschrauben und fertig.
    Der vordere RDC Sensor der S-Felge ein komplett anderer als der GS Sensor und es muss der passende für die S-Felge inkl. dem Befestigungsbolzen genutzt werden. (Kostenpunkt um 130€)
    Zusätzlich muss der neue RDC Sensor dem zentralen Steuergerät bekannt gemacht werden. Hier ist die Werkstatt mit dem Disagnosecomputer gefragt. (Hat mein Händler bei der „allgemeinen Durchsicht“ vor der Eintragung gemacht.)

    ABS / ASC und Bremsscheiben

    Das ABS / ASC System der S und der GS verwenden den gleichen Sensorring. Der GS Sensorring kann einfach auf die S-Felge übernommen werden. Da das Steuergerät bei jedem Fahrzeugneustart das ABS/ASC System auf den ersten Metern neu einmisst und kalibriert gibt es hier keine Probleme.
    Die Bremsscheiben der GS weisen die gleichen Bohrungen wie bei den anderen 1200er Boxermodellen auf. Die Bremsscheiben können einfach übernommen werden.

    Vorderradfelge / Bremskolben

    Die GS ist das einzige Modell aus der 1200er Reihe, die einen Bremsscheibenumfang von 305mm anstatt der „üblichen“ 320mm verwendet. Dieses ist prinzipiell kein Problem für das ABS, aber leider für verwendete Vorderradfelge. Aufgrund der kleineren Bremsscheibe kommen die Bremssättel nächer an die Haltepunkte der Bremsscheibe auf der Felge.
    Die Fertigungstolleranzen der Felge und Bremssättel scheinen hier ein kleines Glücksspiel zu sein. An einigen Haltepunkten schleift so eben die äußere Kante des vorderen Bremszylinder des Bremssattel.
    Dieses Problem kann auf zwei Arten gelöst werden:
    Die „Heimwerkerart“
    Nach Rücksprach mit der Werkstatt des „Freundlichen“ wurde mir versichert, dass das Material am vorderen Bremszylinder ausreichend Reserven hat und man den fehlenden Millimeter abfeilen kann. Gesagt getan und die besagte Stellen um einen halben bis ganzen Millimeter abgeschliffen bis es passte. Das Ganze mit schwarzem Lack und Staub wieder in ein adequates original Aussehen versetzt.
    Die „professionelle“ Art
    Ein Anbieter hat dieses Problem erkannt und bietet bearbeitete S-Felgen an. Nach Auskunft des Anbieters werden diese Felgen vorher auf eine Drehbank eingespannt und die entsprechenden Stellen weggedreht und die Felge lackiert.Ein entsprechendes TÜV Gutachten kann ebenfalls geliefert werden. Dafür wird natürlich ein entsprechender Aufpreis auf die original Ersatzteilpreise verlangt.

    Hinterrad

    Das Hinterrad passt rein physikalisch auf die Hinterradaufnahme. Der in verschiedenen Foren besprochene „schreckliche“ Hinterradversatz lässt sich aufgrund der breiteren Felge nicht verhindern. Hier und da gibt es den Hinweis etwas an der Felge oder am Flansch abzudrehen um dieses auszugleichen. Beim Nachrechnent stellt sich heraus, dass ein Versatz a) bei den originalen GS Felgen ebenfalls besteht, b) dieser durch die breiteren Felgen vergrößert wird und c) nicht auf den originalen Versatz zurecht gedreht werden kann.
    Es können hier maximal 2-3 mm weniger Versatz heraus geholt werden. Ohne diese Korrektur hat das Hinterrad mit Reifen ohnehin nur ca. 4-5mm Platz zur Einarmschwinge. Das Verhältnis von Aufwand zur Wirkungen hat mich nicht überzeugt, so das hier nichts „optimiert“ wurde.
    Die Hinterradschrauben der GS und S bei der Hinterradgussfelge gleich und passen. Bei einem Umbau von Speichenfelge auf die Gussfelge müssen kürzere Schrauben verwendet werden.
    <Bild: Reifenplatz>

    Auspuff

    Der Original Auspuff der GS ist ein riesen „Trümmer“ und passt nicht zwischen die Soziusfußraste und dem 180er Reifen. Hier muss ein deutlich schmalerer Auspufftopf verwendet werden.
    Ein Auspufftopf mit einem horizontalen Durchmesser von bis zu ca. 125-130mm müsste eigentlich immer passen. Mit Erfolg ausprobiert wurden Remus / AC Schnitzer, BOS Oval, BMW Sportauspuff / Akrapovic und Zach ABE-Doppel-Endschalldämpfer.
    Final verwendet wird der BMW Sportauspuff.

    Hauptständer

    Der GS Hauptständer passt nicht ganz mit dem 180er Hinterreifen und droht zu schleifen. Daher muss der Hauptständer an der linken Standplatte um ca. 5mm verjüngt werden. Die Schweißnähte können als Orientierung genutzt werden. Die Flex ansetzten, entgratet und wieder lackieren. Fertig.
    <Bild: Hauptständer>

    Vorderradabdeckung

    Das Thema Vorderradabdeckung ist einfach. Entweder es wird die originale Abdeckung beibehalten und zusätzlichen Abstand von 2,54cm stört nicht oder es wird eine entsprechende 17“ Abdeckung von den diversen Anbietern erworben.
    Die Abdeckung der Firma Fahrzeugbau Wirtz macht den schlankesten Eindruck am Vorderrad und nicht das Bild eines Walfischbuckels wie die diversen anderen Abdeckungen. So traf die Wahl diesen Anbieter.
    <Bild: Vorderradabdeckung>

    Eintragung / Reifenfreigaben

    Die Eintragung des Umbaus durch meinen „Freundlichen“ hat sehr gut geklappt und es gab keine Probleme. Der Versuch die Eintragung ohne Reifenbindung zu erhalten hat leider nicht geklappt, so dass das Fahrzeug eine Reifenbindung für die R1200S auf 5,5“ Felge hat. Hier wird ein großes Spektrum an sportlichen bis touristischen Reifen geboten und passt für meinen Anwendungsfall.

  6. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #96
    Was meinst du genau mit Bolzen ? Den Sensor ?

  7. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #97
    moin,

    nee, der sensor im rad vorne wird auf einem bolzen montiert, der im felgenbett befestigt ist. und da es kein explizites vorderrad " ohne RDS " gibt, muss ich diesen bolzen ja eigentlich in jeder felge befestigen können. im ETK sieht man es nicht, google wirft auch kein ergebnis raus. ich gehe davon aus, das alle felgen ein gewinde für den bolzen haben, würde es aber gerne bestätigt wissen. mein händler zuckt mit den schultern... gruss, stefan

  8. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #98
    Also bei mir war der Sensor bestehend aus 3 teilen. Einmal der Sensor selbst, dann der Bolzen wie du ihn beschreibst und dann die Überwurfmutter die den Bolzen in fixiert. Der Bolzen wird durch den Sensor und die Felge geschoben und dann mit der Überwurfmutter verschraubt. Bei der vorderen S und R Felge ist es glaube ich etwas anders gelöst. Wie es da genau aussieht weiß ich nicht, ich habe eine r1100S Felge verbaut.

    Steffen

  9. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #99
    moin,

    ich habe eine vordere felge der RT 1200, alles andere interessiert mich gerade nicht wirklich, danke.

    gruss, stefan

  10. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    moin,

    kleines update von gestern abend, der speichelfluß hat noch nicht gestoppt ....

    foto-2.jpg

    gruss, stefan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken foto-2.jpg  


 
Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche 17 Zoll Radsatz zu R1200GS
    Von Stefan01-gs im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 20:39
  2. R1200GS umbauen oder Adventure kaufen?
    Von ovek im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 19:03
  3. Sport Windschild/17 Zoll R1200GS
    Von Tommes im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 21:07