Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

Ich glaube es ist nun wirklich so weit... seitliches spiel and endantrieb

Erstellt von Marc - Australia, 19.02.2012, 23:31 Uhr · 92 Antworten · 12.037 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #21
    Gibr es hier eigentlich jemanden, der mit dem geänderten Antrieb (in Öl laufendes gr. Lager und Be- u. Entlüftung) schon Probleme hatte? Meine ADV hat damit jetzt 27tkm gelaufen und alles ist gut.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    150€ effektive Teilekosten würde ich nicht unbedingt als teuer erachten. Kommt natürlich auf das Einsatzgebiet und km-Leistung drauf an....
    HP2 Enduro und 50tkm Laufleistung. Allein die vordere Kardanmanschette, deren Tausch (inkl Arbeit) plus Hinterachslager hat mich 650€ beim gekostet. Dazu kommt dann noch zweimal die undichte Dichtung am "Loch" (innerhalb der Garantie)
    Für diese eine Reparatur bekomme ich dann 3 gute Kettensätze.

    Frag den HPSascha lieber nicht nach seinen Kosten für den kaputten Endantrieb nach 25tkm....

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    HP2 Enduro und 50tkm Laufleistung. Allein die vordere Kardanmanschette, deren Tausch (inkl Arbeit) plus Hinterachslager hat mich 650€ beim gekostet. Dazu kommt dann noch zweimal die undichte Dichtung am "Loch" (innerhalb der Garantie)
    Für diese eine Reparatur bekomme ich dann 3 gute Kettensätze.

    Frag den HPSascha lieber nicht nach seinen Kosten für den kaputten Endantrieb nach 25tkm....
    Die Kardanmanschette sowie der Wellendichtring kann (fast) jeder selber erledigen.

    Gruß Andreas

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Andreasmc Beitrag anzeigen
    Die Kardanmanschette sowie der Wellendichtring kann (fast) jeder selber erledigen.
    aber nicht, wenn ein Kulanzantrag (abgelehnt wegen Laufleistung und überhaupt) läuft und die Kuh eigentlich wegen dem kaputten Hinterachslager beim steht. Und für die vordere Manschette muß auch der Kardantunnel weg, soweit ich weiß, außerdem wollte ich einen wartungsarmen und unkaputtbaren Kardan, weil der ja sooooviel besser ist als Kette und man sich da niemals nicht die Finger schmutzig machen muß.

    also in diesem Bild die Manschette, die oberhalb der Fahrerfußrasten hinterm Rahmen hervorlugt


  5. Q4U
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    #25
    AmperTiger,

    wenn du die Manschette meinst vom Getriebeausgang - laut muss die Schwinge raus, wenn du die wechseln willst. Bei mir hatte die Manschette auch schon Risse, habe die jetzt in der Winterpause gewechselt - ohen Schwinge auszubauen. Ist zwar ein Gefummel aber es geht. Rad raus, Endantrieb runterklappen, Kardanwelle rausziehen, Manschette wechseln und in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Dauert ca. 1 Std.


    Gruß aus dem Ösi Land
    Gerhard

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #26
    danke für die Anleitung, aber ich will das ja garnicht wissen, ich hab das machen lassen (müssen) und dafür ordentlich bezahlt.
    Dafür muß BMW nun mit der Tatsache leben, dass ich diese technische Errungenschaft kritisch betrachte

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    HP2 Enduro und 50tkm Laufleistung. Allein die vordere Kardanmanschette, deren Tausch (inkl Arbeit) plus Hinterachslager hat mich 650€ beim gekostet. Dazu kommt dann noch zweimal die undichte Dichtung am "Loch" (innerhalb der Garantie)
    Für diese eine Reparatur bekomme ich dann 3 gute Kettensätze.

    Frag den HPSascha lieber nicht nach seinen Kosten für den kaputten Endantrieb nach 25tkm....
    Artgerechte Tierhaltung vorausgesetzt:
    bei 50 tkm wären 3 Kettensätze aber auch hinüber gewesen. Also hast du keinen wirklichen Verlust geschrieben und dir sogar noch das Kette pflegen erspart. Sehe ich jetzt mal nicht so tragisch...
    Bei einer Enduro stehe ich dem Kardan auch etwas kritisch gegenüber. Meine GS bekommt sporadisch auch härtere Schläge ab wenn ich über Wald- und Wiesenwege rummple. Zuträglich ist das der Laufleistung nicht, aber das weiß ich! Nur bin ich nun mal mehr auf Straßen unterwegs als im Gelände, deshalb Kardan. Bei überwiegend Gelände würde ich nur ein Moped mit Kette kaufen.
    Du hast natürlich zudem ein Luxusproblem, das macht die Sache nicht unbedingt einfach. Ich kenne niemanden, der regelmäßig fernab befestigter Straßen unterwegs ist und nicht selbst schraubt. Solch ein Hobby geht auch so schon ins Geld. Wenn man dann auch noch für fast jeden Handschlag zahlen muss.....Puhhh!!

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Artgerechte Tierhaltung vorausgesetzt:
    bei 50 tkm wären 3 Kettensätze aber auch hinüber gewesen. Also hast du keinen wirklichen Verlust geschrieben und dir sogar noch das Kette pflegen erspart. Sehe ich jetzt mal nicht so tragisch...!!
    klar, du mußtest es ja nicht zahlen...und 3 Kettensätze auf 50tkm?? wann hast du denn dein letztes Kettenfzg gefahren? 1983? auf der Tiger (100PS) hält die Kette 30tkm, mit Kettenöler sicher noch länger.
    Kettenpflege gespart? naja wenn man natürlich davon absieht, dass ich 3 mal zum mußte, um Reparaturen am Kardan ausführen zu lassen.
    Außerdem ist doch genau der wartungsfreie und pflegeleichte Kardan das Pfund mit dem BMW und deren Fahrer wuchern, ich habe aber feststellen müssen, dass er an diesem Fahrzeug ein Schwachpunkt ist.

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ich kenne niemanden, der regelmäßig fernab befestigter Straßen unterwegs ist und nicht selbst schraubt. Solch ein Hobby geht auch so schon ins Geld. Wenn man dann auch noch für fast jeden Handschlag zahlen muss.....Puhhh!!
    lies doch mal was ich geschrieben habe, du hast KEINEN Anspruch auf Kulanz oder dergl. wenn du selber schraubst, also ist deine Aussage dazu nonsens. Ich war wegen dem defekten Hinterachslager beim und der stellte die verschlissene Manschette fest und stellte Kulanzantrag. Außerdem bin ich ja blöd, weil ich nicht Endantrieb abbauen, Hinterachslager wechseln und dann Kardan ausbauen und Manschette wechseln kann, was hier wohl jeder, außer mir, an nem schlappen Nachmittag in der Garage hinbekommt.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #29
    Hey AmperTiger!

    ´83 nicht, 97´oder ´98 müsste es gewesen sein.
    wie lange heute moderne Ketten halten weiß ich... sollte auch nicht der Punkt sein.
    Ich brauche Ketten heute nur noch auf dem Fichtenmoped , fahre aber auch nur bedingt Enduro. Ich weiß, dass es in diesem Einsatzgebiet besseres gibt als den Kardan, auch wenn BMW das mit der HP so schlecht gar nicht gelöst hat.
    Werkstattaufenthalte sind immer ärgerlich wenn sie nicht "geplant" sind.
    Allerdings find ich ein Invest von 600 Euro wirklich nicht weiter tragisch. Eine Japan-Enduro wäre zwar in der Summe gesehen günstiger gewesen, aber halt nun mal keine BMW mit gewissem Alleinstellungsmerkmal. Das muss irgendwo "eingepreist" werden.
    Zudem sind 50 tkm durchs Geläuf kein Pappenstiel!
    Bei der km-Leitung habe ich im Schnitt das 10. bis 12. Paar Reifen auf meiner S drauf, macht in der Summe auch schlappe 2000...2500 €.
    Da relativieren sich ein paar Hunderter für kleine Reparaturen recht schnell.

    Gruß Peter

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #30
    naja Schäden einpreisen....so kann man es auch sehen.
    Von meinen 52tkm Laufleistung (in vier Jahren) waren sicherlich 45tkm Straße, es war allerdings auch richtiger Geländebetrieb dabei, wo es ans Eingemachte ging.


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS, Spiel im Endantrieb ?
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2011, 23:14
  2. Seitliches Spiel am Hinterrad ??
    Von Schlick im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 18:39
  3. Ich glaube ich werde langsam alt
    Von nixlosohnemoos im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 23:44
  4. Spiel im Endantrieb
    Von Wilki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 09:27
  5. Spiel im Endantrieb
    Von Marco-r-s im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 19:56