Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Immer wieder Bremsscheiben rubbeln

Erstellt von Berte, 05.04.2011, 14:27 Uhr · 41 Antworten · 9.857 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von klaus48 Beitrag anzeigen
    Ostern übringends 3x tanken müssen mit der GSA.
    Aha ! Also Du bist derjenige der dafür gesorgt hat das an Ostermontag an
    deutschen Tankstellen das SuperPlus ausging ?

  2. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #32
    Hallo Bert,

    wenn Du es mit der Hand nicht hinbekommst, hat es keinen Zweck.

    Entweder Flansch auf Drehmaschine mit Aufnahme auf Dorn überdrehen oder neukaufen. Hoffentlich ist der neue Radflansch auch wirklich aus Stahl und ist in besserer Qualität gefertigt. (geh mit dem alten trotzdem mal bei einer Dreherei vorbei und laß beide Aufnahmen zur Innenverzahnung überdrehen)
    Weiterhin viel Erfolg und berichte weiterhin über Deine Ergebnisse.

  3. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #33
    Hallo Michael,

    das Überdrehen ist schon angeleiert, eine Chance dazu hat sich überraschend heute Mittag ergeben. Ich hoffe, dass ich den Flansch am Freitag überdreht in den Händen halte. Ist aber noch nicht sicher, ob es klappen wird.

    So long,
    Bert

  4. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von muemi Beitrag anzeigen
    Für das Bremsenrubbeln ist eigentlich nur ein Parameter, nämlich die Gleichdicke veräntwortlich. Sie sollte bei einer guten Bremsscheibe < 5µm (=0,005mm) auf 360° betragen.
    Hallo Michael,

    da die alte Bremsscheibe nun auf der Werkbank liegt, habe ich sie mir nochmal genau angesehen. Da die Bremsbeläge außen ein Stück der Bremsscheibe "stehen lassen" kann man die unregelmäßige Gleichdicke anhand der Kante erfühlen. Nochmal mit der Micrometerschraube nachgemessen: 0,05 mm Dickendifferenz (5,40 vs. 5,45 mm) zwischen dickster und dünnster Stelle.

    Das wollte ich nochmal nachschieben.

    Gruß Bert

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #35
    Hallo Bert,

    daß die Bremscheibe in radialer Richtung (von innen nach außen oder umgekehrt) unterschiedlich ist, ist völlig normal (Schon von den unterschiedlichen Umfangsgeschwindigkeiten her kommt es zu unterschiedlichem Verschleiß). Die Bremsbeläge sind auch immer etwas schmaler als die Reibringbreite, so daß außen immer ein Rand stehen bleibt. Für das Rubbeln ist die Gleichdicke in Umfangsrichtung ausschlaggebend. Gemessen wird hier auf einen Durchmesser in umfangsrichting (Laufrichtung). Die Messung ist mit eine Bügelmeßschraube an einer gebrauchten Scheibe jedoch nur schwer durchführbar. Für eine Aussage nimm die Mitte der Reibfläche und lege ein Klötzchen als Anschlag in die Bügelmeßschraube, um immer auf dem Gleichen Durchmesser zu messen. In der Firma haben wir hier spezielle Vorrichtungen und Meßuhren, bei denen die Bremsscheibe auf einen Anschlag aufgelegt wird und eine pendelnd aufgehangene Meßuhr, die gegen einen Festanschlag mißt, ermittelt beim drehen der Scheibe auf dem Anschlag die Gleichdicke auf einen Durchmesser.

  6. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #36
    Das war mir schon klar, dass es die Gleichdicke im Umfang ist. Meine Messpunkte liegen auf dem gleich Radius ca. 180° auseinander. (Aber eben an der äußersten Stelle der Bremsscheibe, wo die Beläge noch auflagen).

    Gruß Bert

  7. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard Abgedreht und nichts genutzt

    #37
    Der Radträger ist beidseitig abgedreht worden und ich habe ihn heute montiert.

    Ergebnis: Radseite 0,1 mm Abweichung, Bremsenseite 0,23 mm Abweichung; also wie vorher

    Leider war ich beim Abdrehen nicht dabei und weiss nicht, wie das Teil aufgespannt war. Ich vermute, dass es auf der einen Seite ein Kegel und auf der anderen Seite eine Fläche war (wie beim Autoräder auswuchten).
    Meine Theorie: Wenn jetzt die Bohrung im Radflansch nicht 100% rechtwinklig zu den Auflageflächen ist (Fertigungsfehler) kommt es zu diesem Effekt. Würde man beim Abdrehen beidseitig mit Kegel aufspannen, hätte es diesen Fertigungsfehler kompensiert. Alles nur Mutmaßung.

    Habe jetzt den neuen Träger bestellt, ob dieser aus Stahl sein wird, konnte man mir nicht sagen, er ist aber die neueste Version. Der Träger wurde übrigens 2004, 2006 und 2010 geändert. Die beiden Träger die ich habe, einer von August 06, der andere von Dezember 06 (die Fertigungsdaten sind im HAG ablesbar) unterscheiden sich auch - der jüngere hat innen einen Dichtring wo der alte noch einen Alu-Bund hat.

    Ich gebe Zeichen, wenn der neue Träger da ist.

    So long,
    Bert

    Nachtrag: habe gerade in Erfahrung gebracht, wie er abgedreht wurde - so wie vermutet: eine Seite Kegel, andere Seite fest/Fläche.

  8. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #38
    Hallo Bert,

    Wie schon gesagt, beim Spannen muß der Radträger auf einen Dreh- oder Schleifdorn mit Referenz Kopfkreis Steckverzahnung. Ansonsten hat man nicht die gleiche Basis.

  9. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #39
    Neuer Flansch ist da - ist wieder aus Alu, sieht genauso aus wie der andere

    Der BMW-Teilemann sagte mir vorher ja, dass er es nicht sehen oder beeinflussen kann, ob das Ding aus Alu oder Stahl ist.

    Was mach ich nun - einbauen?

    Nebenbei: gemäß RealOEM habe ich extra noch die Dichtung 7699630 geordert, braucht man aber nicht, die ist schon am Flansch angebaut.

    Gruß Bert

    PS: die eingeprägte Nummer entspricht der aktuellen Ersatzteilummer (auch für 11er Modelle) und weicht von der Nummer des alten Flanschs ab, also ist das wenigstens zahlenmäßig ein geändertes Teil ...

  10. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #40
    Das sit doch ein Sch...! Ich würde darauf bestehen, dass das Stahlteil rankommt. Wie sagte der Ing in GAP 2009: ...und sagen Sie denen, die sollen den Stahlträger einbauen und nur noch 4-Punktlager verwenden!


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer wieder ABS
    Von Butzies im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 22:21
  2. Immer wieder GS
    Von cappo im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 20:21
  3. A B C, ..... immer wieder C3 von Schuberth
    Von sunraiser im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 21:33
  4. Immer mal wieder...
    Von GhostRider im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 19:34
  5. Immer mal wieder ...
    Von Dirk/D im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 20:29