Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Inbusschraube am Endantrieb

Erstellt von KlausisGS76, 10.06.2010, 22:06 Uhr · 44 Antworten · 9.305 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von norei Beitrag anzeigen
    ... Deinen Nachsatz (früher war alles besser) kann ich jedenfalls unterschreiben.
    schön für dich. Ich würde diesen Satz nicht mal unter Zwang unterschreiben. Früher war auch alles aus Holz.




    Zitat Zitat von norei Beitrag anzeigen
    Dann muss sich Gerd hier aber gewaltig täuschen (Beitrag #29) - na, ist ja auch egal;
    ist nicht egal. Die Ölschraube 'hinten' hatte der 12er-GS-Endantrieb von Anfang an. Nun können wir uns ggf noch darüber streiten ob diese eine Ablaß-, Einfüll- oder nur eine Tolleschraube ist. Die meisten die ich kenne, haben darüber das Altöl abgelassen.


    Seit die Ablaßschraube 'unten' sitzt, geht der Ölwechsel im Endantrieb, der ursprünglich überhaupt nicht vorgesehen war, sehr einfach und schnell. Bei den 1150ern mag es noch schneller gehen, weil dort das Öl einfach so rausläuft.

  2. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard Details über die verscheidenen HAGs

    #42
    Mein Nachsatz "Früher war alles besser" war ein wenig ironisch - Entschuldigung!

    Wenn ich Gerd richtig verstanden habe, hat er nur eine Zitat von BMW reingesetzt. Darin wurde behauptet, dass das Öl im HAG ursprünglich "lebenslang" angesehen wurde - das habe ja auch ich geschrieben.
    Jetzt wurden die Wartungsintervalle aber verkürzt und damit wurden auch die Konstruktionen verändert.
    Dass gar keine Schraube vorhanden war, glaube ich nicht. Ich habe auch in jedem Reparaturmanual und in jeder Teileliste immer nur HAGs mit Schraube hinten oder unten gefunden.


    Also hier einmal Fakten auf die ich meine Meinung stütze:

    Teile#: 33117705745 - Ölschraube hinten (mit Runterklappen abzulassen)


    wurde ersetzt durch
    Teile#: 33117694845 Ölschraube UNTEN:



    Insgesamt gab es folgende HAGs mit den entsprechenden Ersetzungen an der 1200GS:

    33117695991 Ölschraube hinten wurde ab der 2004er GS verbaut und wurde durch 33117694845 ersetzt, welches die Ölschraube auch unten hat.
    33117705745 (Ölschraube hinten) und ersetzt durch 33117705744 (Ölschraube unten)

    Ab Juli 2006 wurde vom Werk aus eine magnetische Ölablasschraube montiert.
    Ab Baustand September 2007 wurde die Ölablassschraube unten montiert.
    Seit dem Zeitpunkte wird das HAGmit der Teilenummer 33117718441 verbaut.


    Leider habe ich keine detaillierten Zeichnungen zu den alten HAGs, da nur noch die Nachfolger in den Katalogen sichtbar sind.


    Fazit:
    Keine Schraube: Ohne Schraube kein Loch und damit auch kein Ölwechsel (passt nicht in den Thread "Inbusschraube am Endantrieb") ... und ausserdem glaub ich es nicht =)
    Ölschraube hinten: ist nur für Leute ein Thema, die lieber reden als schrauben. Die Sache ist in wenigen Minuten erledigt.
    Ölschraube unten: ich seh da keinen Nachteil zur 1150er GS, eingefüllt wird halt über den ABS Sensor (eine Schraube öffnen):




    Gruß,
    Lupusz

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #43
    danke.


    In der Zeit für diese Recherche hättest du den Ölwechsel im Endantrieb unabhängig von der Version (Schraube hinten oder unten) durchführen können.

  4. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    In der Zeit für diese Recherche hättest du den Ölwechsel im Endantrieb unabhängig von der Version (Schraube hinten oder unten) durchführen können.
    ... bei einem HAG ohne Schraube hätte ich in dieser Zeit sogar mehrere passende Gewinde schneiden können.
    Mit mehreren Löchern wäre ich beim jährlichen Ölwechsel durch die Überdruckmethode beim Ölablassen um einige Sekunden schneller.

    Es scheint ja nichts über wertvolle Sekunden beim HAG-Ölwechsel alle 20.000km zu gehen, aber vielelicht wird der Intervall auch noch auf 10.000km verkürzt - dann hätte ich die Nase vorne ...

  5. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Du bist also wirklich der Meinung, BMW hätte das so konstruiert zum Ölwechsel? Interessant.
    Besorg Dir mal Test- und Fahrberichte aus 2004 / 2005 und /oder BMW-Prospekte aus der Zeit. Da steht das der Kardan mit einer lebenslangen Ölfüllung befüllt ist und kein Öl mehr gewechselt werden muss. Drum haben die keine Ablassschraube eingebaut.

    Beim Durchlesen meiner Manuals bin ich wieder über den Beitrag gestolpert.

    Also die Schraube heisst Ölablasschraube, weil dort das Öl NUR rausrinnen soll! Das Loch wird offensichtlich nicht nur von schlichten Wesen wie mir so bezeichnet:

    http://1afotos.at/temp/HAG_oel_wechs...stand_2006.pdf


    Gruß,
    Lupusz


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Endantrieb 32:11
    Von lumpi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 16:37
  2. Suche R 850 GS Endantrieb 32/10
    Von Franky im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 15:48
  3. Suche Endantrieb 32/10 R 80 ST
    Von northpower im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 19:14
  4. Endantrieb 34:11
    Von Lumpenseckel im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 17:53
  5. Schlauch am Helmhalter mit Inbusschraube
    Von Burmi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 21:26