Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Insp. 1000 = J. Inspekt? + Anmerkungen

Erstellt von Manirue, 14.04.2011, 09:37 Uhr · 22 Antworten · 2.272 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #21
    Als ich vor über 20 Jahren wieder mit einem Japaner eingestiegen bin, da rosteten die Rahmen (Verzicht auf Grundierung), da soffen die Motoren (Vergaserbatterie) und da wackelten die Fahrwerke (Stereodämpfer). Alle 6.000 km musste man zum Service, der damals schon nicht billig war. Spaß hat es trotzdem gemacht.

    Heute muss ich das nicht mehr haben. Die Qualität der Motorräder hat sich klar verbessert, auch wenn mal ein Teil ausfällt. Die Motoren laufen heute mit Einspritzung absolut rund und die Fahrwerke haben auch unter großer Beladung noch Reserven. Rost hält sich ebenfalls im und nicht am Rahmen . Nein, ich bin froh, dass die Motorräder heute so sind, wie sie sind. Natürlich ist eine BMW etwas teurer als ein Japaner. Aber den Aufpreis zahle ich, da es mir schon etwas bedeutet, ein Motorrad aus Deutschland zu fahren.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #22
    Tja Manirue,

    aber die Antwort hast du dir quasi schon selbst gegeben,

    früher hat BMW die gewünschten zuverlässigen - weil einfach und nicht hochgezüchteten Motoräder gebaut - und wäre fast daran kaputt gegangen, weil keiner diese "zuverlässige Qualität" gekauft habt oder zumindest zu wenige -
    jetzt erfüllen Sie den Mainstream bzw. haben ihn mit der GS gesetzt, bieten die Optionen, die Kunden bereit sind zu kaufen (verdienen sicher an den Optionen noch mehr Geld als am Mopped) und verkaufen trotz der hin und wieder aufkommenden Nörgelei "früher waren die BMWs besser" sich dumm und dämlich

    oder wer will - übertrieben gesagt -
    noch ne R80 GS (die einfach vieles von dem was heute Probleme macht einfach nicht) noch kaufen, ohne ABS, ASC, ESA, DWA etc.....

    oder ne Ural, (zugegeben, extreme Darstellung)
    nur das dran, was unbedingt gebraucht wird, und wenn kaputt, dann quasi mit Hammer und Meissel zu reparieren...

    und wer hat ne 1100er oder 1150er mit Bewährter Technik und schielt nicht nach ner 12-er mit eben diesen Features... die dann auch mal Probleme machen.

    aber noch zurück zum Eingangsthema:
    1000 km Inspektion:
    in den Wartungsrichtlinien steht aber (sicher) auch, daß eine Wartung alle 10.000 km oder 1x im Jahr durchzuführen ist, auch von daher ist bei wenigen Km der Wartungsumfang der 10.000 er durchzuführen...

    ich will jetzt nicht diskutieren, ob nach 1000 km ein Öl gewechselt werden muß?
    ist eben aus Gründen der Garantieerhaltung notwendig !

  3. Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    941

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Manirue Beitrag anzeigen
    Gilt die 1000 km Inspektion auch als Jahresinspektion?
    Hallo Manitou, ich meine Manirue. Ich habe heute meinen lustigen. Ist die Frage nicht einfach dusselig? Echt jetzt? Ist so eine Inspektion nicht am 3. Tag nach Kauf faellig?

    Ausserdem, hiesige sagen: RTFM........


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. ADV 1000 km
    Von Tomax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 19:30
  2. BMW S 1000 mit 200 PS
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:53
  3. Unterschiede Insp.-Kosten
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 13:02
  4. 1000
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 14:11