Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 72

Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ???

Erstellt von LD_1200, 21.11.2011, 10:31 Uhr · 71 Antworten · 11.454 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von platinus Beitrag anzeigen
    Nicht wissen wie welches Lager verbaut ist,dann behaupten es gäbe fast nie schäden ist eine gute allgemeine hilfe.
    Ich hoffe Du hast genauso viel Ahnung von der Materie wie der Gerd, wenn Du so eine Lippe riskierst, ansonsten schweig besser. Auch der Gerd kann nicht alles wissen.

  2. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Daumen hoch @Egon

    #32
    Daumen Hoch

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von RHGS Beitrag anzeigen
    Hi Leute
    ich lese hier zwar nur mit aber was mir auffällt ist der Ton stimmt hier hinten und vorne nicht. Habe die Erfahrung mit einer PN die ich auf eine Anfrage bekommen habe hier selbst gemacht. Ich kann nur sagen und das gilt in dem Fall für @platinus tretet doch mal ein bisschen auf die Bremse was eure Wort und Ausdrucks weise angeht. Ich Persönlich finde es unmöglich wie man hier so mit einander umgeht.
    Gruß an Alle RHGS
    Der ist nicht mal unter den schlimmsten Threads hier.

  4. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #34
    Mehr ist da nicht drin, kein "Hexenwerk" sondern nur ein Winkelgetriebe. Ohne das "Rauschen" selbst gehört zu haben und ohne Besichtigung, Aufmessung und Schadensbildbeurteilung ist sowieso alles nur reine Spekulation. Der einfachste Weg ist, dass Getriebe ausbauen, zerlegen und prüfen lassen durch einen BMW Händler oder besser durch einen Getriebe-Spezialisten. Im WWW kann man ja einige finden, die mit BMW "Getriebeklamotten" ihr täglich Brot verdienen. Wenn das Gehäuse, Tellerrad und Kegelrad ok sind, dann ist eine Neulagerung und Justierung mit um die 300 Euro erledigt, oder man kauft sich ein gebrauchtes Getriebe. Immer wieder hat man das Glück, kostengünstig an ein HAG dran zukommen für unter 250 Euro. Für die genannten Kurse lohnt sich kein Ärger oder sich den Tag zu versauen mit "Rauschen", ein Satz Reifen mit Montage kostet auch so viel


  5. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #35
    Also ein HAG-Repartur würde ich immer einem Gebrauchteile-Kauf vorziehen.

    Eine HAG-Reparatur kostet knapp etwas mehr als ein drittel vom Listen-neupreis und bei nem Gebrauchtteile-Kauf wird meist die Katze im Sack gekauft.

    Beschäftige mich schon viele Jahre mit der Reparatur von BMW Hinterachsgetrieben aller Baureihen und aus meiner langjährigen Erfahrung ist bei den Baureihen R1200, K1200 und K1300 meist das AX-Lager im HAG-Eingangsbereich der Grund für surrende Geräusche.
    In diesem AX-Lager (kombiniertes Lager, Radial und Axial) werden Kugeln und Rollen in Kunststoff-Käfigen gehalten, diese Käfige neigen gerne im Laufe der Zeit dazu, zu platzen.

    Grund dafür ist meist eine Ölüberfüllung und die fehlende Entlüftung.




  6. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen

    Grund dafür ist meist eine Ölüberfüllung und die fehlende Entlüftung.



    Guten Morgen,

    Deine Kompetenz zum Thema steht für mich ausser Zweifel, deshalb interessiert mich, wie Du auf den Zusammenhang "Ölüberfüllung/fehlende Entlüftung" zu platzenden Lagerkäfigen kommst?

    Danke vorab und Gruß,
    Berte

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    Deine Kompetenz zum Thema steht für mich ausser Zweifel, deshalb interessiert mich, wie Du auf den Zusammenhang "Ölüberfüllung/fehlende Entlüftung" zu platzenden Lagerkäfigen kommst?

    Danke vorab und Gruß,
    Berte
    DAS frage ich mich auch!?!
    Das Lager läuft laut Aussage nur im Fett!
    Zudem würde es Öl bei Überfüllung irgendwann durch die schwächste Dichtung drücken, sprich das HAG-Getriebe siffen und nicht ein Lager zerstören.
    Es sei denn, das Öl spült das Fett aus dem Lager und der Schmierfilm reisst langsam ab. Dann müsste aber eine Undichtigkeit zu sehen sein.
    Tellerrad und Ritzel wären dann aber immer noch nicht gleich kaputt, ein Austausch also nicht nötig. Eine Neulagerung würde genügen.

    Gruß Peter

  8. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Zusammenhang "Ölüberfüllung/fehlende Entlüftung" zu platzenden Lagerkäfigen kommst?

    Hi,

    Erwärmung heisst Ausdehnung. Das HAG erwärmt sich und es baut sich Druck darin auf. Das Luftpolster im HAG ist kompressibel. Im Nichtidealfall entweicht der Druck irgendwo und wenn das HAG abkühlt wird nun ein Unterdruck aufgebaut und es wird Feuchtigkeit hineingezogen (Regenfahrt). Zuviel Öl verschärft diese Problematik denn das kompressible Luftpolster wird kleiner, der Druck wird höher.
    Eine Entlüftung beseitigt die Druckproblematik und ermöglicht es dass eingedrungenes Wasser wieder verdampft.

    Grüsse
    Thomas

  9. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    DAS frage ich mich auch!?!
    Das Lager läuft laut Aussage nur im Fett!
    Zudem würde es Öl bei Überfüllung irgendwann durch die schwächste Dichtung drücken, sprich das HAG-Getriebe siffen und nicht ein Lager zerstören.
    Es sei denn, das Öl spült das Fett aus dem Lager und der Schmierfilm reisst langsam ab. Dann müsste aber eine Undichtigkeit zu sehen sein.
    Tellerrad und Ritzel wären dann aber immer noch nicht gleich kaputt, ein Austausch also nicht nötig. Eine Neulagerung würde genügen.

    Gruß Peter
    Ein wenig anders - es gib das große Lager, das läuft außen in Fett, die anderen drin in Öl.

    Gruß Berte

  10. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Quixote Beitrag anzeigen
    Hi,

    Erwärmung heisst Ausdehnung. Das HAG erwärmt sich und es baut sich Druck darin auf. Das Luftpolster im HAG ist kompressibel. Im Nichtidealfall entweicht der Druck irgendwo und wenn das HAG abkühlt wird nun ein Unterdruck aufgebaut und es wird Feuchtigkeit hineingezogen (Regenfahrt). Zuviel Öl verschärft diese Problematik denn das kompressible Luftpolster wird kleiner, der Druck wird höher.
    Eine Entlüftung beseitigt die Druckproblematik und ermöglicht es dass eingedrungenes Wasser wieder verdampft.

    Grüsse
    Thomas
    Das ist klar - warum gehen deiner Meinung nach dabei die Lagerkäfige kaputt?

    Gruß Berte


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  3. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  4. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03
  5. Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??
    Von Quixote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 08:23