Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 72

Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ???

Erstellt von LD_1200, 21.11.2011, 10:31 Uhr · 71 Antworten · 11.447 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #41
    Hallo!

    Wenn Luftfeuchtigkeit durch Unterdruck rein kann, dann kann sie durch Überdruck auch wieder raus. Dass dadurch die Teile korrodieren und das Getriebe zerstören halte ich für sehr unwahrscheinlich. Der Schmierfilm ist so dick, dass er eigentlich nie abreisst, auch bei längerer Standzeit nicht.
    Durch Regenfahrten oder Hochdruckwäschen sammelt sich manchmal auch Wasser in Schaltgetrieben oder Motoren. Habe noch nie gehört, dass es dadurch zu Defekten kam, da so viel Wasser gar nicht eindringen kann um schadhaft zu wirken.

    Ich glaube eher an eine mangelhafte Fettfüllung im großen äußeren Lager.
    Dadurch entsteht zu großes Spiel, das Tragbild stimmt nicht mehr und ruiniert mit der Zeit das Tellerrad, das Ritzel und die restlichen Lager.
    Und das sollte rechtzeitig hör- und spürbar sein.

    Gruß Peter

  2. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #42


    Also, es geht hier ausschließlich um das AX-Lager (Nr. 7) des Kegelrades, dieses wir durch Öl geschmiert und hat demzufolge keine Fettfüllung.

    Die EA´s wurden Anfangs mit einer Longlife-Ölfüllung und ohne Entlüftung verbaut, Öl sollte eigentlich nicht mehr gewechselt werden. Leider war die ab Werk eingefüllte Ölmenge, wie sich später herausstellte, zu groß. Ölmenge wurde später um 20 ml reduziert. HAG´s neuerer Baureihe besitzen nun wieder eine Entlüftung und Ablassschraube.

    Durch die übermäßige Ölfüllung sowie fehlender Entlüftung fängt das Öl im HAG an zu schäumen und das AX-Lager wird nicht mehr ausreichend mit Öl versorgt. Das verbaute AX-Lager heizt sich demzufolge extrem auf und die darin befindlichen Kunststoffkäfige zerbröseln.

    Habe fast täglich HAG´s, verschiedener BMW Baureihen aufem OP-Tisch liegen, mit überwiegend dem gleichen Schadensbild. Aufgelöstes AX-Lager (Nr. 7) und Nadellager (Nr. 9).
    Bei fast allen hier angelieferten HAG´s wurde ein rauschen oder surren als Schadensgeräusch angegeben.

  3. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #43
    "Buchtipp" BMW part number: 01 59 7 721 678

    Kann ich nur empfehlen, ich benutzte diese Reihe sehr gerne als Nachschlagewerk und Anleitung.

    In dem Kapitel 33 12 675 ist alles ganz genau beschrieben, bebildert und eine Liste der nötigen Werkzeuge, Sonderwerkzeuge sowie Hilfs- und Betriebsmittel ist ebenfalls vorhanden. Für das anfertigen eines Messprotokolls ist auch eine Soll-Tabelle mit Toleranzen aufgeführt. Besser geht es nicht

    ...z.B. in dem angesprochen Kapitel wird keine "Fettfüllung" im HAG beschrieben.

    Einfache Klasse diese Reihe, ich habe schon die 5. Edition.

  4. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von derbonner Beitrag anzeigen

    Durch die übermäßige Ölfüllung sowie fehlender Entlüftung fängt das Öl im HAG an zu schäumen und das AX-Lager wird nicht mehr ausreichend mit Öl versorgt. Das verbaute AX-Lager heizt sich demzufolge extrem auf und die darin befindlichen Kunststoffkäfige zerbröseln.
    Der Erklärung kann ich folgen. Danke. Was ist das für Schmiere in Number 10?

    Gruß Berte

  5. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Der Erklärung kann ich folgen. Danke. Was ist das für Schmiere in Number 10?

    Gruß Berte
    Das ist keine Schmiere, das ist Loctite

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #46
    Hallo!

    Danke für die ausführliche Beschreibung. Das hört sich auch plausibel an.
    Ein Aufschäumen des Öls hatte ich auch in Betracht gezogen, wusste aber bis dato nicht, dass unterschiedliche HAG (mit unterschiedlichen Ölfüllungen) verbaut wurden.
    Wurde das Lager auch mal geändert?

    Aufgrund der Schilderung würde ich das/die Lager tauschen und Gewindebohrungen für Befüllung, Entleerung und Entlüftung setzen und übliches Getriebeöl einfüllen.
    Hat einen solchen Umbau schon mal jemand hier gemacht?

    Gruß Peter

  7. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #47
    Das AX-Lager wird schon seit knapp 30 Jahren immer weiter verbaut.

  8. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    #48
    Für eine Ablasschraube ist das Gehäuse an der betreffenden Stelle zu dünnwandig. Das Ablassen des Öls erfolgt über eine kleine Schraube an Antrieb in Fahrtrichtung hinten. Diese ist auch an den alten Antrieben vorhanden. Da sie aber nicht am Tiefsten Punkt sitzt muss der Endantrieb nach lösen der Abstützstrebe und des Hinterrads nach hinten gekippt werden. Das Einfüllen erfolgt nach Abbau des ABS Sensors über dessen Öffnung. So ist zumindestens das Vorgehen von BMW Werkstätten. Freigegebenes Öl ist nur Castrol SAF X0.

  9. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von BerniG Beitrag anzeigen
    Für eine Ablasschraube ist das Gehäuse an der betreffenden Stelle zu dünnwandig. Das Ablassen des Öls erfolgt über eine kleine Schraube an Antrieb in Fahrtrichtung hinten. Diese ist auch an den alten Antrieben vorhanden. Da sie aber nicht am Tiefsten Punkt sitzt muss der Endantrieb nach lösen der Abstützstrebe und des Hinterrads nach hinten gekippt werden. Das Einfüllen erfolgt nach Abbau des ABS Sensors über dessen Öffnung. So ist zumindestens das Vorgehen von BMW Werkstätten. Freigegebenes Öl ist nur Castrol SAF X0.
    Kleines Infobild:


  10. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Danke für die ausführliche Beschreibung. Das hört sich auch plausibel an.
    Ein Aufschäumen des Öls hatte ich auch in Betracht gezogen, wusste aber bis dato nicht, dass unterschiedliche HAG (mit unterschiedlichen Ölfüllungen) verbaut wurden.
    Wurde das Lager auch mal geändert?

    Aufgrund der Schilderung würde ich das/die Lager tauschen und Gewindebohrungen für Befüllung, Entleerung und Entlüftung setzen und übliches Getriebeöl einfüllen.
    Hat einen solchen Umbau schon mal jemand hier gemacht?

    Gruß Peter
    Das Abklappen des HAG zum Ölablassen bietet den Vorteil, dass man bei der Gelegenheit gleich mal das Spiel der Kegelradwelle erfühlen und die Verzahnung schmieren kann.

    Habe auch schonmal überlegt, wie man ein Ventil nachrüsten könnte. Problematisch erscheint mir, dass hier erst recht Wasser eingezogen werden kann. Habe mal in einer Zeitung einen Gelände-Umbau eines 2V-Boxers gesehen, da war der Entlüftungsschlauch vom HAG bis unter die Sitzbank gelegt! Frage mich, wie das Ventil/die Entlüftung bei den aktuellen HAGs gelöst ist um das Eindringen von Wasser zu vermeiden.

    Gruß Berte


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  2. Heute Abend im TV:"Nackt unter Leder"/"The Girl On A Motorcycle"
    Von Butenostfriese im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 10:19
  3. Tausche Tausche SW-Motech Quick-Lock EVO Tankrucksack "Engage XL" gegen "City"
    Von schleckschling im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 13:14
  4. Quick Lock Tankring für Schrauben "Innen"+Tankrucksack "City"
    Von DerDuke im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 15:03
  5. Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??
    Von Quixote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 08:23