Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Was ist das gute Stück denn eigentlich Wert??

Erstellt von twogoowtwodie, 22.01.2015, 13:21 Uhr · 23 Antworten · 3.088 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    192

    Standard Was ist das gute Stück denn eigentlich Wert??

    #1
    Hallo Community,

    ich habe mir kürzlich eine GSA LC zugelegt und will mich aus diesem Grund von meiner `07er Kuh trennen...

    Nun hab ich in unseren gängigen Kleinanzeigen inseriert und prompt knallt mir der erste Interessent ein paar Zahlen ins Gesicht, mit denen ich nicht gerechnet hätte...


    Daher mal an euch dir Frage:
    Wie definiert ihr die Preise?
    Ist der DAT-Schwacke Wert überhaupt ernst zu nehmen?
    Was ist ein Preis, den man verlangen kann, ohne das gute Stück herzuschenken?

    Das Objekt um das es geht ist in groben Zügen:
    R 1200 GS
    03/2007
    ~50.000km
    ABS, Heizgriffe, Alarmanlage und die sonst üblichen Standards...

    Über eure Meinung würde ich mich freuen!

  2. Registriert seit
    01.11.2010
    Beiträge
    149

    Standard

    #2
    Hallo guten Tag da schließe ich mich gleich an: MÜ 01.2009 Produktionsdatum, Erstzulassung 03.2009, 31000 km, ohne ABS, ohne ESA, ohne RDC, ohne ASR. deswegen sehr Servicefreundlich aber Heizgriffe, Bordcomputer und LED Blinker sind vorhanden aber Vorsicht bin aus Ösiland da ist alles teurer wegen NOVA;-) was kann man privat verlangen und wieviel würde ein Händler bezahlen?

    LG Hans

  3. Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    91

    Standard

    #3
    Servus Wolle,
    diese Thematik wurde bereits in einigen Beiträgen differenziert diskutiert.
    Meine Meinung dazu:
    - Natürlich wird der Preis über Angebot und Nachfrage definiert - also Orientierung über Mobile.de etc.
    - Selbstverständlich hat auch der individuelle Zustand deines Mopeds Einfluss auf den Preis
    Ausstattung, Unfall bzw. Umfaller ja / nein, regelmäßige Inspektionen ja / nein, beliebte Farbe etc.
    - Deine persönliche Situation - brauchst Du die Kohle unbedingt um die Neue zu finanzieren, oder
    kannst Du es Dir leisten, mit dem Verkauf bis zum Frühjahr zu warten?
    Interessanterweise gab es kürzlich einen Tread zum Thema GS über 100`KM kaufen?
    Ich selbst würde meine GS mit 105`KM nicht für einen Preis deutlich unter 5000 Euronen hergeben!
    Voraussetzung natürlich - das Teil funzt noch.
    Da würde ich bei den aufgerufenen Ersatzteilpreisen den Hobel lieber auseinander bauen und
    die Teile einzeln verscherbeln. Was ich sagen will ....ich glaube das die Preise für ein so gesuchtes
    Moped wie die 1200er GS nach unten einigermaßen abgesichert sind!

    Viele Grüße
    Günter

  4. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    #4
    Hallo zusammen,

    es kommt drauf an, grundsätzlich ist ein Motorrad wohl soviel wert wie eine anderer dafür bezahlen möchte.

    Wir habe eine 2007 er ohne BKV scheckheftgepflegt mit einigen Extras und ca. 24.000 KM für 8.500 € gekauft und nicht bereut. Ist allerdings schon 2013 gewesen.

    Wenn der Zustand auch optisch passt und die Jahreszeit stimmt solltest du wohl zwischen 6.500 und 7.500 € bekommen können.

    Lass dich von den Schnäppchenjägern nicht einschüchtern, du brauchst nur den Einen Käufer für den dein Motorrad den Preis wert ist.

    Ich weiß wie nervig viele Verkaufsverhandlungen mit notorischen Hamsterkäufern sein können.


    Ein Motorrad ohne ABS ist wahrscheinlich sehr schwer und nur über den Preis verkäuflich, da vor allem BMW Käufer in der Regel ABS und Komplettausstattung erwarten.

    Ist allerdings nur meine persönliche Einschätzung.

    Gruß

    Dirk

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #5
    Um es mit meinem Autoverkäufer zu sagen: der Preis muss so sein, dass sie unter den vergleichbaren Modellen bei mobile.de auf der 1. Seite steht. Nur dann lässt sich ein Gebrauchtfahrzeug in absehbarer Zeit verkaufen.

    Das Problem des Privatverkaufs ist auch, dass man keine Finanzierung mit anbieten kann. Dies aber ist vielfach gewollt, so dass ein nicht unerheblicher Teil letztlich beim Händler kauft.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.049

    Standard

    #6
    Also Hans bekommt seine wahrscheinlich nicht mal über den Preis los, auch beim Händler schwierig, der bekommt die auch nicht mehr los. Dazu ist das Angebot am Markt zu groß an GS' n, als das einer eine ohne ABS und alles sucht. Ich schätz mal Händler EK max. 5K und privat kein Interessent der mehr zahlen würde wenn überhaupt.

  7. Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    192

    Standard

    #7
    Hi Leute,

    das ging ja fix mit den Antworten.

    @ Hans: sehe das wie der Batzen, für ne BMW ohne ABS wirste vermutlich nicht viel bekommen, da das eben nicht der Klientel entspricht, oder so.

    Ansonsten habe ich mich an den mobile.de Preisen orientiert und sollte zumindest im 200km Umkreis unter den TOP 10 landen...

    Dann werde ich euren Rat mal befolgen und einfach ein wenig Geduld mitbringen, bis die ersten Sonnenstrahlen die Käufer aus den dunklen Häußer locken und dann das gute Stück in die Runde werfen.
    Zeitdruck hab ich eigentlich nicht, ausser dass ich mir eben über kurz oder lang n kleines Spielzeug zulegen wollte, halt statt der Q

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #8
    Ich weiß nicht, ob Dir das klar ist, aber der DAT-Schwacke-Preis ist der Händlereinkaufspreis. Da kommen je nach Bj und Laufleistung €500-1500 drauf als Marge, die Du natürlich auch mit ansetzen kannst.

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #9
    oh oh oh, wenn ich das lese, dann weiß ich immer wieder, wieso ich mit BMW-Verkäufer nie auf einen realistischen Preis gekommen bin .

    Beim Kaufen ist es schön, wenn man als Gegenüber einen kompetenten und verständigen Verkäufer hat - besonders beim Privatkauf, da ohne Gewährleistung. Aber irgendwie sind viele BMW-Käufer, wenn sie nicht vom Händler ein rundum Sorglospaket bekommen, völlig hilflos beim Verkauf ihrer Maschinen.

    Wer selber nicht weiß, was sein Bike wert ist bzw. was es ihm wert ist es verkauft zu bekommen, wie soll man mit so jemanden handeln oder über den Preis diskutieren, bei zusätzlichem Zubehör und ggf. auftauchenden Mängeln in Verhandlung treten?

    ..... es ist so etwas von lähmend.

    @ twogoow...... (?????)
    Dir würde ich empfehlen, gib die Maschine beim Kauf einer LC in Zahlung und überlass das Weitere dem Händler.

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    #10
    Er hat ja schon eine LC und möchte die alte GS nun in Ruhe für einen guten Preis losschlagen.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was darf das gute Stück noch kosten
    Von stephanbaehr im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 20:29
  2. Was ist das???
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 07:52
  3. BMW was ist das ?
    Von jollypink im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.07.2006, 11:09
  4. Was ist das für eine Leitung und wohin gehört sie?
    Von Andras im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 22:41
  5. Was ist das für ein Tier ?
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.05.2005, 19:57