Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Was ist das gute Stück denn eigentlich Wert??

Erstellt von twogoowtwodie, 22.01.2015, 13:21 Uhr · 23 Antworten · 3.081 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #11
    ..... dann war ich zu doof zum Lesen .

    Aber dann kann er sie ja zu Mondpreisen bei Mobile reinstellen und warten bis so ein Glückspilz seine Goldkuh vom Hof nimmt. .... so machen es die meisten BMW-Verkäufer.

    So als Beispiel:
    Ich habe z. T. bei BMW-Verkäufern den eingestellten Preis um 3000-3500 unterboten. Die waren dann sauer ..... aber nach 3-4 Wochen habe ich nochmal angerufen.
    Voller Stolz haben die mir dann mitgeteilt, dass sie jetzt doch 200 oder 300 Euro mehr bekommen haben, als ich geboten habe. Aber zu feige und eitel mich zurückzurufen und zu sagen, dass sie eben diese paar Hunderter mehr wollen..........
    Gut, jetzt fahre ich eben XT1200Z und würde es wieder tun.

    Aber ich musste denen erst einmal die Augen öffnen - und 3000 Euro zu teuer eingestellt zeigt doch, welch Geist in denen wohnt. Und wenn die so auch mit der Maschine gefahren sind .....

    Und ich habe ab Herbst 2006 eine GSA gesucht .... 2011 wurde es dann eine neue Yamaha.

    Gruß Kardanfan

  2. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    #12
    Hallo Kardanfan,

    wenn du 5 Jahre keine GSA gefunden hast die dir passt, scheint mir dein Geschäftsmodell nicht ganz so erfolgreich zu sein.......

    Ich denke nicht das alle BMW Verkäufer realitätsfremd sind, ich habe sogar von welchen gehört die tatsächlich ein Motorrad für annähernd den ausgeschriebenen Preis verkauft haben.

    Gruß

    Dirk

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #13
    @ camper 24

    ........scheint mir dein Geschäftsmodell nicht ganz so erfolgreich zu sein.....
    Erfolg hatte ich - ich habe auch keine Traumpreise gezahlt, das gilt auch für die Yamaha. Und ich bin in den 5 Jahren mit meiner XJR 1300 traumhafte Touren gefahren.

    Ich kaufe dort, wo die Chemie stimmt - und zwar auf beiden Seiten.

    Und bei mir waren es eben alle BMW-Verkäufer mit denen ich in Verhandlung getreten bin, im Schnitt 5-6 pro Jahr. Und der BMW-Händler, bei dem ich eine neue XT kaufen wollte, war auch nicht besser.
    Ich habe dann die Maschine - 350 km weiter bei München gekauft - dort wurden anstandslos die Felgen gegen silberfarbene getauscht und Heizgriffe montiert. Für den Preis, den der Händler inseriert hatte. Es war eine total entspannte Atmosphäre.

    Irgendwann wird jede Maschine verkauft - nur weiß ich, dass keiner hinterher im Internet schreibt: Für 12.500 Euro habe ich sie reingestellt und jetzt ist sie für 9.500oder 9.800 vom Hof gefahren.

    Gruß Kardanfan

  4. HEY
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    257

    Standard

    #14
    [QUOTE=Kardanfan;1510754]oh oh oh, wenn ich das lese, dann weiß ich immer wieder, wieso ich mit BMW-Verkäufer nie auf einen realistischen Preis gekommen bin .

    Beim Kaufen ist es schön, wenn man als Gegenüber einen kompetenten und verständigen Verkäufer hat - besonders beim Privatkauf, da ohne Gewährleistung. Aber irgendwie sind viele BMW-Käufer, wenn sie nicht vom Händler ein rundum Sorglospaket bekommen, völlig hilflos beim Verkauf ihrer Maschinen.

    Wer selber nicht weiß, was sein Bike wert ist bzw. was es ihm wert ist es verkauft zu bekommen, wie soll man mit so jemanden handeln oder über den Preis diskutieren, bei zusätzlichem Zubehör und ggf. auftauchenden Mängeln in Verhandlung treten?

    ..... es ist so etwas von lähmend. q

    @Kardanfan

    Das haben die 30 BMW-Verkäufer wahrscheinlich über Dich auch gedacht, mit denen Du ja nach eigenen Angaben in 5 Jahren erfolglos verhandelt hast. Komisch, dass da nie gegenseitige gegenseitige Sympathie aufkommt, wenn man als Käufer von vornerein denkt, dass alles 30% überhöhte Mondpreise sind ...vielleicht solltest Du mal über Dich selbst nachdenken....

    Nachdenklich stimmt mich auch, dass Du in vielen Beiträgen im GS-Forum hier über BMW-Fahrer im allgemeinen ablästerst; so z.B. wie hier, daß viele BMW Fahrer hilflos sind beim Verkauf ihrer Maschine und ein Rundumsorglos Paket brauchen. Nur weil Sie nicht Deine Preise akzeptierten? Deine Ansicht über die Mondpreise, die für GS-Maschinen verlangt und bezahlt werden, waren auch schon öfter Gegenstand anderer Beiträge von Dir.

    Nach eigenen Angaben fährst Du seit 30 Jahren Yamaha und hast es nie geschafft, eine GS zu kaufen (oder zu bezahlen?).
    Trotzdem hast Du hier fast 1100 Beiträge verfasst und zu allem Deinen Senf abgegeben; hört Dir sonst niemand mehr zu?

    Das übelste war allerdings, als ich mir von Dir vor einigen Wochen anhören musste, dass ich (und einige andere) nur Mist schreiben, als ich den Motor einer 2010er Yamaha XTZ 1200 (die ja von Dir seit 2012 heiß geliebt wird) als emotionslos beschrieb und auf die Drosselung der ersten 3 Gänge in einer Kaufberatung hier im Forum hinwies.

    Hier nun mal einige Deiner Beiträge als XTZ-Fahrer aus der Diskussion '1. Fahrbericht 2011 Super-Tenere'!! (Herbst 2011)

    #310
    Die Drossel setzt wirklich besch.... ein,ich sage immer ..... plötzlich hält dich einer am Gepäckträger fest!
    .... und am Ende ist es mir schei......egal, wieso YAMAHA den Motor gedrosselt hat, es war und ist ein Fehler,schwachsinnig in meinen Augen und sau gefährlich (was aber nicht vielemerken!), eine völlig falsche Entscheidung ......
    #315
    Man fährt ganz locker auf derDrehmomentwoge, Kürvchen hier und da .... und dann kommt ein"Fahrzeug" und man denkt .... 110 PS ..... komm, den schnappste ganzlocker - man ist im 2. oder 3. Gang und reißt den Hahn auf .... sie packtsofort, beschleunigt und dann, so bei 4-4.500 U/min (geschätzt, in derSituation habe ich keine Zeit und nicht den Blick, den Drehzalmesser zubeobachten) gehts einfach nicht mehr weiter ....

    Zuerst denkt man, man hat den Gasgriff nicht bis zum Anschlag gedreht - denkste- die Karre will nicht! Bei meiner XJR hätte das Hinterrad angefangen zumWegschmieren, vorne käme sie hoch, würde gierig an der Kette zerren ...... aberdie XTZ macht einfach Pause.

    Allerdings fehlen jegliche Emotionen,weil weder der Motor / Auspuff irgendwie laut, aggressiv oder spritzig ist
    #336
    Die XTZ hat eine gefährliche, unglücklicheDrosselung (im 2. u. 3. Gang), die inzwischen bekannt ist - nur eben nicht beijedem sich bemerkbar macht
    #340
    Ja, die PS-Angaben bei den Testsvariieren. Aber mir ist es jetzt erstmal egal, wieviel PS es wirklich sind...100 oder 110 ..... die Drossel ist sche..e, und die Reproduzierbarkeit ist einAufwand, den ich beimTouren einfach nicht will. Ich fahre, genieße .... und kotze,wenn es eintritt - aber eben nur ganz selten, weil auch ich die ca. 100 PSeigentlich fast nie brauche
    #349
    Email von Kardanfan an Yamaha:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe mir dieses Jahr eine XT 1200 Z gekauft - wie siesicherlich wissen, denn die letzte Mail haben Sie nicht beantwortet.

    Inzwischen ärgern mich folgende Punkte immer stärker und ichfrage mich, ob da nicht seitens YAMAHA Abhilfe geschaffen werden kann:

    1.
    Die Motordrossel in den unteren Gängen ist langsam ein richtigerLustkiller!
    Am Anfang - während der Einfahrphase (inzwischen habe ich 8.500km auf dem
    Tacho) - ist es nicht so aufgefallen, aber jetzt vermisse ich abzu einen leichten Beschleunigungskick - der aber komplett abgewürgt wird!!!! Andieser Stelle vermisse ich meine XJR 1300 schon stark! Gibt es denn hierinzwischen nichts Neues zu dem Thema bzw. dessen Abhilfe????? Und wenn ich dannnoch in Testberichten lese, dass die XTZ nicht einmal die 110 PS liefert - dannfrage ich mich, ob das nicht ein gravierender Mangel ist!
    Drehzahlunwillig in den unteren Gängen und dann noch eineVersicherungsprämie für 110 PS bezahlen, obwohl diese PS nicht seitens YAMAHAgeliefert werden.

    - Ende der Beiträge von Kardanfan


    Wer's nicht glaubt, kann's gerne unter den angegeben Nummern
    nachlesen. Das Netz vergisst halt nichts. Ab 2012 war dann alles super mit der Yamaha; da hat dann mancher Schreiber sich hier schon gefragt, ob Du seit 2012 von Yamaha bezahlt wirst.
    Wie ich in meiner Antwort damals schon schrieb, freue ich mich generell über Beiträge von nicht GS-Fahrern und ich habe auch kein Problem mit Kritik an den weiß-blauen Mopeds. Nur sollte man nicht seine (Vor-)Urteile verallgemeinern und auf das ganze Forum hier beziehen.
    Und schon gar nicht sollte man die Meinung anderer User hier als Mist bezeichnen, wenn man 3 Jahre davor genau das Gleiche bzw. in dem Fall sogar noch abwertendere Dinge über den XTZ-Motor geschrieben hat!!


  5. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.044

    Standard

    #15
    Hast du das aiuf einer mechanischem Schreibmaschine getippt oder hast du deine Brille verlegt?

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    #16
    gehört vor allem nicht hier rein....

  7. Andaluz Gast

    Standard

    #17
    als ehemaliger bmw motorradverkäufer kann ich folgendes dazu sagen:
    auch der händler schaut zur verkaufs-preisfindung generell in die üblichen portale - mobile, motoscout24, etc.

    als ankaufsbasis habe ich in der regel das motorrad per DAT auswerten lassen. das stimmt aber zumindest bei bmw motorräder in der regel nicht so sehr, da der wertverfall bei bmw einfach nicht so hoch ist. die preise werden bei DAT oder Schwacke als ankaufspreis immer zu billig ausgewiesen. bei japaneren, etc. haut das aber als einschätzung des ankaufpreises in der regel hin (kunden von nicht bwm marken bekamen regelmässig einen blutsturz, wenn ich den ankaufspreis genannt habe). auch als adac-kunde kann man auf deren website sein fahrzeug einschätzen lasse!!! (ist i. d. r. ganz gut eingeschätzt dort)

    und so würde ich es als privater auch machen. schau dir die portale an - gib deine parameter ein und suche. bring deine karre vorher zum aufbereiter. das ist beim händler gängige praxis. man schaut doch auch auf das aussehen. oft kamen kunden, die ihr moped für den ankauf eigenhändig vermeintlich richtig gut vorbereitet hatten - sozusagen geschleckt - um einen guten preis zu erzielen. ein einfacher trick, um zu sehen ob das nur jetzt für die vorführung beim händler gemacht wurde: mach die sitzbänke ab - was ich da schon gesehen habe, vom schimmel bis zur dreckverkrustung - alles! daran erkannt man auch, ob das motorrad i. d. r. gepflegt wurde.

    was zum verkauf auch hilfreich ist, schau nach den verschleißteilen, mach einen flüssigkeitswechsel, etc. sodass dein kunde im grunde nur noch draufsitzen und losfahren kann - dann so zu sagen die nächsten 10000 km bzw. ein jahr ruhe hat. oft schreckt das ab, wenn er hört, dass er dies alles noch machen muss. kostet dich einen vormittag arbeit.

    gute fotos sind auch wichtig. fotografiere die seitenaufnahmen nicht im stehen, sonder begib dich auf die höhe des motorrads - sieht immer besser aus, als von oben. achte auf einen hintergrund, bei dem das motorrad gut herausgearbeitet ist. man kann als privater in der regel nur 5 fotos einstellen. mach aber mehr aufnahmen aus vielen blickwinkeln, auch detailaufnahmen, damit du bei anfragen die fotos schnell parat hast und verschicken kannst.

    by the way: viele kunden kommen auch oft mit vorstellungen - dass es mich vor lachen fast vom stuhl gehauen hat. also, immer schön realistisch bleiben.

    denn merke: der händler sollte noch etwas beim verkauf des motorrads verdienen können - sonst gibt es ihn bald nicht mehr. das geschäft macht ein händler IMMER mit dem verkauf von gebrauchten maschinen und der werkstatt. mit dem verkauf von neumaschinen ist kein blumentopf mehr zu gewinnen!!!

    in diesem sinne ...

  8. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    #18
    morgen,
    also ich kann Andaluz da nur zustimmen,

    "by the way: viele kunden kommen auch oft mit vorstellungen - dass es mich vor lachen fast vom stuhl gehauen hat. also, immer schön realistisch bleiben."

    was manche verkäufer für preise aufrufen ist lustig, aber was vermeintliche käufer einem anbieten ist teilweise absolut lächerlich.

    zb. inserat preis 8500€ (nehmen wir mal an das das halbwegs im beispielfall für zum beispiel eine GS 1200 ADV, Bj.08-09 mit
    40-60 tsd km entsprechend gepflegt realistisch wäre).

    das telefon klingelt und ohne das fahrzeug gesehen oder gefahren zu haben werden 5500€ -6000€ geboten.
    das ist dann nicht nur lächerlich, sondern für überhaupt keine verhandlungsbasis. da lege ich sofort auf.

    jeder möchte irgendwie etwas verhandeln, das ist auch ok, aber das sollte schon im realem rahmen liegen.

    meine persönliche meinung.

  9. Andaluz Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Bernd.Z Beitrag anzeigen
    morgen,
    also ich kann Andaluz da nur zustimmen,

    "by the way: viele kunden kommen auch oft mit vorstellungen - dass es mich vor lachen fast vom stuhl gehauen hat. also, immer schön realistisch bleiben."

    was manche verkäufer für preise aufrufen ist lustig, aber was vermeintliche käufer einem anbieten ist teilweise absolut lächerlich.

    zb. inserat preis 8500€ (nehmen wir mal an das das halbwegs im beispielfall für zum beispiel eine GS 1200 ADV, Bj.08-09 mit
    40-60 tsd km entsprechend gepflegt realistisch wäre).

    das telefon klingelt und ohne das fahrzeug gesehen oder gefahren zu haben werden 5500€ -6000€ geboten.
    das ist dann nicht nur lächerlich, sondern für überhaupt keine verhandlungsbasis. da lege ich sofort auf.

    jeder möchte irgendwie etwas verhandeln, das ist auch ok, aber das sollte schon im realem rahmen liegen.

    meine persönliche meinung.
    du hast vollkommen recht! wenn ich einen realistischen preis auf VHB einstelle, dann habe ich eine etwaige preisverhandlung mit einkalkuliert. handeln tut jeder und das ist auch legitim.

    aber diese typen kenne ich auch nur zu gut. ich sage immer, wer sich so ein motorrad nicht leisten kann soll es bleiben lassen und nicht meine wertvolle zeit vergeuden. dann kommen sie in den laden, machen einen auf dicke hose - meistens aber keine ahnung und davon ne ganz menge - und sind beleidigt, wenn man auf die mondgebote nicht eingeht. wir leben vom verdienen und nicht vom drauflegen.

    jeder möchte so gut wie möglich einkaufen bzw. verkaufen ... aber auch da heisst es leben und leben lassen!

  10. Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    192

    Standard

    #20
    hoppala, da scheine ich ja bei dem ein oder anderen einen wunden punkt erwischt zu haben...

    @ HEY: Danke.

    Ansonsten sehe ich das ähnlich wie Andaluz, handlen will jeder und dazu bin ich auch bereit, aber das ich jetzt keinen Zeitdruck habe und mit ohne den Verkauf auch noch mein Feierabendbier leisten kann sehe ich es eben nicht ein, die Maschine zum Preis einer 1150er oder 2004er mit 80.000km her zu geben...

    Auch Danke für den Hinweis mit den Flüssigkeitswechseln usw. da ich ohnehin im März zum TÜV muss und dazu noch ein Vorderreifen neu muss, werde ich mal drüber nachdenken auch gleich die 50.000er Jahresinspektion zu machen, was natürlich auf meiner Seite den Verhandlungsspielraum verkleinert.

    Ansonsten hab ich sie mal bis dahin bei mobile reingestellt...also falls jemand Interesse hat
    http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/mo...s46-3_c01_4201

    Also mit realistichen Angeboten bitte!


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was darf das gute Stück noch kosten
    Von stephanbaehr im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 20:29
  2. Was ist das???
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 07:52
  3. BMW was ist das ?
    Von jollypink im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.07.2006, 11:09
  4. Was ist das für eine Leitung und wohin gehört sie?
    Von Andras im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 22:41
  5. Was ist das für ein Tier ?
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.05.2005, 19:57