Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Jahresziel

Erstellt von gerry-h, 28.12.2012, 06:14 Uhr · 18 Antworten · 1.636 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #11
    Ich hab eine ziemlich langen Arbeitsweg, 90 km eine Strecke. Da kommt das ganze Jahr durch, inkl. Winter, halt was zusammen.
    Plus viele Wochenend-Trips mit meinen Mopedkollegen plus 1-2 grosse Reisen im Jahr...

    Gruss
    gerry

  2. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #12
    Dann sag mal was dazu: welche Straßen fährst Du vorzugsweise, Streckenlänge einer Fahrt, häufigster Geschwindigkeitsbereich, Laufleistung der Reifen, wechselst Du immer beide zusammen, Ölverbrauch, Fahrstil (abwartend, forsch, zu zweit oder so) Verschleiß von Bremsbelägen.

    Eine solche Strecke, in so relativ kurzer Zeit - das ist doch bestimmt alles noch präsent.

    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen
    Ich habe mein Jahresziel trotz des Sch"*%§-Wetters der letzten Wochen doch noch erreicht...

    Anhang 83210

    GSA, Erstzulassung 7/10
    Noch nie was dran gehabt, nur Service gemacht, getankt und Reifen gewechselt
    Liebe Grüsse
    gerry

  3. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #13
    Das liegt nur an der tollen Kuhmarke :-)

    Glückwunsch zu den 100.000 !!! Fehlen meiner TB nur noch 96.500 zu :-)

  4. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    Dann sag mal was dazu: welche Straßen fährst Du vorzugsweise, Streckenlänge einer Fahrt, häufigster Geschwindigkeitsbereich, Laufleistung der Reifen, wechselst Du immer beide zusammen, Ölverbrauch, Fahrstil (abwartend, forsch, zu zweit oder so) Verschleiß von Bremsbelägen.
    Am liebsten Landstrasse, leider muss ich meinen Arbeitsweg täglich auf der Autobahn absolvieren, aber da geht's ja nur um's Distanz überbrücken..
    Da dieser Arbeitsweg in der Schweiz ist, ist (auch für andere Kollegen zu empfehlen) kurz oberhalb von 120 km/h Ende. Ich bin innerhalb der Geschwindigkeitsgrenzen eher forsch unterwegs, aber alt genug um nicht aggressiv zu fahren.
    Ich fahre seit dem ersten Mal wechseln den Metzeler Tourance (den ganz normalen) und bin sehr zufrieden damit. Laufleistung zwischen 12 und 14'000. Der Hintere ist dann an der Verschleissgrenze, der Vordere tät's noch, aber ich wechsle immer beide.
    Bremsbeläge bei 40'000 von den Originalen auf die roten Brembo gewechselt, dann bei 90'000 wieder.
    Beim Service nehm ich immer einen Liter von der Suppe mit, die der Freundliche reingekippt hat. Bis 50'000 hat mir das genau bis zum nächsten Service gereicht. Nach dem 50k-Service war der Schalter wie umgelegt, seither braucht die Kiste nur noch einen halben Liter auf 10'000 !
    Spritverbrauch bei meiner Fahrweise ca. 5,4l
    Aber wenn ihr wirklich mal was zum Thema Vielfahren wissen wollt, dann müsst ihr mal den Kurzen interviewen.
    @Bonsai: Hast Du die halbe Million schon voll ?
    Liebe Grüsse
    gerry

    @Klaus A. --> Weibi fährt selbst und ist sooft wie möglich dabei... optimal
    @Frank --> Ist halt ne Adventure, bei meiner gehen 37 Liter ins Fass
    @eR1200GeeS --> kommt hin, allein 180km Fahrtweg an den Arbeitstagen. Reisen: jede Menge, kreuz und quer durch Europa, Baltikum und Skandinavien, bis ins hinterste Anatolien. Alpen sind Wochenend-Revier, Dolos auch fast.
    @boro --> Schalter für Zusatzscheinwerfer und der Blinkerschalter links zicken seit Kurzem
    @Christian --> Nur und ausschliesslich

  5. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #15
    Vielen Dank für die Worte gerry,

    kann man mal sehen wie wenig ein so großes Mottorad verbrauchen kann - insgesamt mein ich. Beim Reifenwechsel mache ich das genau so - man hat jedes mal ein "neues Bike" - oder? Da ich seit so 68 rum fahre ist auch schon was zusammen gekommen, aber schon verteilt.

    Mal was OT: bei 180 km/Tag mit einer großen Pause auf der Hälfte. Würde es da nicht auch ein Elektro smart tun - perspektivisch gesehen meine ich. Klar wenn es dann das Dritte Fahrzeug wäre. Nur son Gedanke.

  6. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Worte gerry,

    kann man mal sehen wie wenig ein so großes Mottorad verbrauchen kann - insgesamt mein ich. Beim Reifenwechsel mache ich das genau so - man hat jedes mal ein "neues Bike" - oder? Da ich seit so 68 rum fahre ist auch schon was zusammen gekommen, aber schon verteilt.

    Mal was OT: bei 180 km/Tag mit einer großen Pause auf der Hälfte. Würde es da nicht auch ein Elektro smart tun - perspektivisch gesehen meine ich. Klar wenn es dann das Dritte Fahrzeug wäre. Nur son Gedanke.
    Welche Erkenntnisse versprichst Du dir aus solchen Texten?

  7. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #17
    @ pietch1: Guten Morgen, bin überrascht, kein Hinweis auf Schreibfehler - allgemeine Feststellung.

    Na ja, wollt mich bedanken immerhin wurde mir in der Sache geantwortet und vielleicht ist es ein Hinweis auf ein Nachdenken bezüglich Kostenoptimierung - nur so am Rande.

    Aber merkst Du was. Dies (also Deine Frage) hier ist (könnte sein) der Anfang sich vom Thema zu entfernen. Der nächste fällt sicher gleich über meine Antwort her (anstatt über Deine Frage) die nicht zu Thema gehört. Dann klatschen wieder mehrere - die haben da so einen Standard in den Synapsen. So, freue mich jedes mal am Morgen über die Produkte meiner jura.

  8. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Kardinal Beitrag anzeigen
    Mal was OT: bei 180 km/Tag mit einer großen Pause auf der Hälfte. Würde es da nicht auch ein Elektro smart tun - perspektivisch gesehen meine ich. Klar wenn es dann das Dritte Fahrzeug wäre. Nur son Gedanke.
    Im Prinzip ja, aber einer der Gründe, warum ich mir die Strecke bei (fast) jedem Wetter mit dem Moped zumute ist, dass es auf der Strecke zwei Nadelöhre gibt, an denen der Berufsverkehr jeden Tag kolabiert, morgens und abends. Die Zeitersparnis mit 2 Rädern gegen 4 ist etwa eine halbe Stunde pro Weg. Für mich ein klares Plus zugunsten meiner Work-Life-Balance und in dem Fall gegen die Öko-Variante.

    Gruss
    gerry

  9. Registriert seit
    18.06.2012
    Beiträge
    1.468

    Standard

    #19
    @gerry: Einer der Gründe warum wir oft mit dem Bike zum Einkaufen fahren. Selbst in den Urlaub - wenn man das Bike mal nicht unbedingt dabei haben müßte. So ein Motorrad hat - neben dem Spaß - auch handfeste Vorteile/praktische Seiten.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12