Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Kapitaler Motorschaden bei Km-Stand 43915

Erstellt von Wolfgang, 13.07.2006, 20:19 Uhr · 58 Antworten · 13.974 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard Kapitaler Motorschaden bei Km-Stand 43915

    #1
    Gestern erreicht mich folgender Newsletter vom "Tourenfahrer":

    Die BMW R 1200 GS spult gerade die letzten Meter ihres 50.000-Kilometer-Dauertests des TOURENFAHER ab. Wie nicht anders zu erwarten, erfreute sich die Reise-Enduro extremer Beliebtheit und kam während ihrer nunmehr einjährigen Redaktionszugehörigkeit kaum zur Ruhe. Gegen Ende der Testdistanz scheint ihr jedoch ein wenig die Puste auszugehen, denn bei Kilometerstand 43915 ereilte sie ein kapitaler Motorschaden. Mehr dazu im nächsten Tourenfahrer inklusive einer ausführlichen Stellungnahme von BMW und jeder Menge Leser-Erfahrungen rund um die GS.


    Da bin ich echt gespannt! Besonders auf das Ergebnis der Leserbefragung (ist vor ein paar Wochen gelaufen).

  2. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    2.802

    Standard

    #2
    @Wolfgang,

    "denn bei Kilometerstand 43915 ereilte sie ein kapitaler Motorschaden"

    uuuund??
    Das passiert halt ab und an,
    Gibts sicherlich auch bei ner 1150er.
    Peter

  3. Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.162

    Standard

    #3
    Manche Einzylinder schaffen nicht mal 20.000 km...
    Der normale Boxer dürfte im Schnitt aber wohl trotzdem um die 100.000 schaffen, oder?
    Ein Motorschaden kann immer mal passieren.
    Mein Nissan ist auch gerade bei 61.000 km in den Mors gegangen. Kopfdichtung, nicht wirklich bemerkt, und nu ist der Motor auch ziemlich hin. Komisch, die bei Nissan wollen von Garantie und Kulanz nichts wissen. Kann ich gar nicht verstehen, der Wagen ist doch erst 18 Jahre alt....
    ziro

  4. Anonym3 Gast

    Cool Ansichtssache..

    #4
    ...die haben bestimmt immer auf dem Seitenständer den momentanen Ölstand kontrolliert

    MFG.

  5. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    90

    Pfeil Könnte es denn sein, dass...

    #5
    ...am folgenden Gedankengang etwas dran ist?

    Testmaschinen werden recht scharf hergenommen. Von Testfahrern, die privat vielleicht eine japanische Reisschüssel fahren und dann hier natürlich die selben Drehzahlen an den Tag legen. Eigenlegitimiert wird die scharfe Fahrweise dann so: "Ist doch ein Testmoped, will mal sehen was die GS so drauf hat".

    Und dann gehts vom Start weg zur Sache, von wegen warmfahren und dann erst aufdrehen. Man ist ja ein Tester und das ist ganz schön .

    Es fällt auch immer wieder auf, dass gerade in den Testberichten von Grenzwerterfahrungen geschrieben wird, so dass jeder Normalo denkt: "Was sind das doch für Cracks!"

    Und weil ich selbst einige Journalisten kenne die sich in meiner Branche so tummeln (die eine ganz Andere ist), wird mir schnell klar, es fahren und schreiben "Profi Bla Blas". Und die haben meisst nicht wirklich viel Ahnung und vor allem auch nicht das Feeling für die Technik.

    Dennoch, sicherlich werden viele Q-Treiber lesen wollen, was Ihnen mit Ihrer Q so blühen könnte. Das steigert auch ganz locker die Auflage. (Was ist das auch für ein Glück, dass der Zeitpunkt so kurz vor Redaktionsschluss liegt!) Wisst Ihr was das gute an einer Q ist: Es kann sich halt jeder darauf verlassen .

    Mein Fazit:
    Ich bleib ganz locker und freue mich über mein neues Moped, dass ich heute vom 1000er geholt habe ...

    ....und kaufe das Heft nicht!

    Viele Grüsse
    Kai

  6. Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.162

    Standard

    #6
    Kai, wie recht Du doch hast!!! Danke für dieses Statement.
    Gruss, ziro

  7. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #7
    Hallo Zusammen!

    Ich habe das hier auch absolut wertfrei gemeint! Klar Peter, dass so etwas auch bei ner 1150er oder jedem anderen Motor passieren kann. Man weiß ja auch noch nicht, was dazu geführt hat. @ Ziro - Ich hoffe doch stark, dass das Gros der Boxer erst weit jenseits 200.000er Marke den Löffel abgibt. @ Hertzi – Das mit der Ölstandskontrolle auf dem Seitenständer ist mit Sicherheit eine Möglichkeit dem Boxer ein vorzeitiges Aus zu bescheren. Ich denke nur, ganz so blöd waren die Tester wohl nicht, oder vielleicht doch?

  8. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #8
    Denke auch nicht, dass man daraus einfach den Schluss ziehen kann, dass die 12GS klein langes leben haben kann. War vermutlich einfach nur Pech und wie adverture schon schrieb, Tester gehen mit solchen Maschinen nicht zimperlich um.

    @ Wolfgang
    Sag mal, hast Du jetzt einen Job bei der Bild-Zeitung ...

  9. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #9
    Bis vor ca. 4 Jahren habe ich mir regelmäßig die Zeitschrift Motorrad gekauft. Aufgefallen ist mir bis dahin bei jedem BMW-Dauertest dass entweder Motor oder Getriebe fast immer nicht die 50.000 km überstanden.
    Wenn ich mich richtig erinnere wurden beim ersten 4-Ventil Boxer Dauertest, der R 1100 RS, sogar zwei Motoren und ein Getriebe geschrottet, die Probleme waren so vielfältig dass der Test nach wenigen tausend KM mit einer zweiten Maschine neu begonnen werden mußte.

    Für meine R 1200 GS habe ich mir den Dauertest nachträglich für 2 € gesaugt, hier mußte auch das Getriebe kpl. getauscht werden.

    Wer hat alle Motorradhefte der letzten 10 Jahre bzw die Dauertests?, eine genauere Auflistung der Ausfälle wäre mal interessant.

    Mit meiner R 1200 GS bin ich nach ein paar tausend KM sehr zufrieden, aber die Mär von den besonders haltbaren BMW's kann ich (aufgrund der Dauertests) nicht nachvollziehen, genausowenig wie das Gejammere dass BMW's besonders teuer wären.


    Zitat Zeitschrift Motorrad im Heft erster R 1100 RS Test:

    Es war schon immer etwas besonderes eine BMW zu fahren


  10. Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    35

    Standard

    #10
    Tach Zusammen !
    Da ich auch ne sogenannte Reisschüssel habe und erst seit kurzem noch dazu ne 1150 AdV habe kann ich lediglich die langjährigen Erfahrungen mit der Reisschüssel schildern .
    Ich habe auf meiner KawaZRX1200 bis jetzt 72000 km abgespult ohne irgendwelche komplikationen und die läuft auch nochmal locker100000.
    Der Ausschlag zur ADV war wie so oft die Fernreisetauglichkeit die Wartungsfreundlichkeit (Grossen Service am Strassenrand na wenigstens fast) und nicht zuletzt die Langlebigkeit der Maschine.
    Ein Freund von mir fährt die 1150 nun schon seit 120000 km ohne grosse Probleme.
    <Also ich denke Montagsfahrzeuge gibts Überall .
    gruss Alex


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitaler Motorschaden F800GS bei 15.000 KM
    Von THOMHEM im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 13:55
  2. Biete Sonstiges GS mit Motorschaden
    Von mans100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 19:29
  3. Kapitaler Motorschaden nach 85'000km...
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 16:39
  4. Motorschaden?
    Von Blubber im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 08:36
  5. Kapitaler Motorschaden
    Von pegra01 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 19:29