Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kardan hat Spiel

Erstellt von Paps, 28.05.2014, 14:24 Uhr · 13 Antworten · 3.274 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.05.2014
    Beiträge
    2

    Standard Kardan hat Spiel

    #1
    Hallo liebe GS-Freunde,

    ich bin zufällig auf Internetrecherche hier im Forum gelandet, habe mich spontan registriert und möchte mich nun kurz vorstellen.
    Ich bin Wolfgang, 47 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und wohne im schönen Deister. Den Motorradführerschein besitze ich schon recht lange, die erste BMW allerdings erst seit knapp einem Jahr. BMW war schon immer mein Kindheitstraum und deshalb musste nun endlich im letzten Juni ne schicke 1200GS, Bj.09, mit nun 28.000Km her. Mit ihr bin ich nun rundum glücklich.
    Allerdings möchte ich Euch doch eine Frage stellen, die mich etwas quält.
    Gestern Abend brachte ich die GS zur Inspektion zum . Heute Früh ruft er mich an und meint, bei der gestrigen Durchsicht hätte der Meister etwas Spiel im Endantrieb festgestellt, (2-4mm). Dieser sollte besser ausgetauscht werden. Der Endantrieb sei auch bereits bestellt worden.
    Die Kosten in Höhe von 1400 Euro würden mir aber nicht in Rechnung gestellt, da noch Gestern ein Kulanzantrag bei BMW gestellt wurde und dieser für die Materialkosten auch bereits genehmigt wurde. Die Arbeitskosten würde meine Zusatzversicherung übernehmen.
    Nun, einerseits bin ich begeistert wegen des Super Service, andererseits kam mir aber die Frage, ob ich die ganze Zeit mit der Maschine gefährlich unterwegs war. Dass möglicherweise der Kardan während der Fahrt hätte blockieren können, oder ähnliches.
    Der Techniker am Telefon sagte, dass ich damit auch noch ein Jahr länger rumfahren könne. Es könne halt nur sein, dass Wasser in den Endantrieb geraten sei und deshalb sei der Austausch ratsam. Beim Fahren habe ich auch nie etwas gemerkt. Kein Ruckeln und auch kein Schlackern.

    Mich macht nur etwas stutzig, dass der Kulanz so schnell zugestimmt wurde. Und das Teil auch bereits bestellt wurde bevor ich benachrichtigt wurde. Bisher las ich immer, dass BMW sich mit Kulanz doch sehr schwer tun würde.

    Um es noch mal auf den Punkt zu bringen. Vom Service meines Händlers bin ich absolut begeistert, so einen Einsatz habe ich bei den anderen Marken vormals nie erlebt.
    Nur wäre es mal interessant für mich zu erfahren, ob mir mit so einem Schaden etwas hätte passieren können.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

    Viele Grüße,
    Wolfgang

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    Das Hinterrad hätte immer stärker geeiert.
    Das hättest du irgendwann bemerkt.

  3. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #3
    Kein Einzelfall, daher die schnelle Reaktion von BMW.

    Neuer Hinterachsantrieb montiert und weiter geht´s.

    CU
    Jonni

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #4
    bei der 2009er meines Kollegen wurde das auch auf Kulanz getauscht. Das dürfte eine fehlerhafte Serie gewesen sein (wie übrigens die ESA Federbeine bei der 2009er auch).

  5. Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    40

    Standard

    #5
    Ich persönlich mache mir mehr Sorgen über die Qualität einer BMW und als nächstes kommt bestimmt noch das ABS. Das ist bei mir jetzt so gewesen.

  6. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #6
    Mich hats bei meiner 2009er, 32.000 km, auch erwischt...

    Beginnendes Spiel. 1 Woche vor 2 Wochen Schottland (~4.000 km zu zweit mit Gepäck) :-(

    Montag mal abwarten, was die NL sagt...


    Gruß

    Snake28

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.665

    Standard

    #7
    Das ist ja komisch dies hier lesen zu müssen, wo unser Powerboxer Gerd gerade auch in einen Nachbar-Thread hier im 1200er Forum schrieb, dass ab Bj. 2008 die Hinterradantriebe "brauchbarer" wären.
    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #8
    Die Dinger sind nun mal das am meisten belastete Teil! Außerdem wurde ab 2010 nochmal einiges geändert, inkl. der Entlüftung. Ab 2010 sollen sie (ggü. 2008/2009) nochmals eine Schippe draufgelegt haben.

    Gruß

    Snake28

  9. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #9
    bei der 2009er meines Kollegen wurde das auch auf Kulanz getauscht. Das dürfte eine fehlerhafte Serie gewesen sein (wie übrigens die ESA Federbeine bei der 2009er auch).
    Den fand ich gut.

    Reicht die "Serie" doch dann bis 2004 zurück.



    Die Dinger sind nun mal das am meisten belastete Teil! Außerdem wurde ab 2010 nochmal einiges geändert, inkl. der Entlüftung. Ab 2010 sollen sie (ggü. 2008/2009) nochmals eine Schippe draufgelegt haben.

    Gruß


    Snake28
    Den finde ich noch besser, denk doch mal an die HAGs der K Modelle. Die haben Dampf und da hält es.

  10. Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    75

    Standard

    #10
    Hallo,
    habe heute mein HSG gegen ein gebrauchtes von ebay getauscht, gs 1200 Bj. 2007.
    Es fuhr sich wie auf eiern... 3-4mm Spiel auf 12 Uhr kann auch mehr gewesen sein. Mein Meister ist schon länger für einen Tausch.... Das Teil war immer noch dicht und trocken, kein Ölverlust.

    Seit 65.000 km ist Spiel zu vernehmen, damit bin ich noch 10.000 km mit Sozius und Gepäck über die Pyrenäen, inklusive Schotter, Schlamm, Furten, festfahren.... Noch mal 7000 durch Spanien inklusive der Sierra Nevada. Auch mit Schotter, Schlamm....
    keine Sorge wegen Blockieren. Das ist extrem unwahrscheinlich. Das Spiel zeigt den Verschleiß der Lauflager. Da blockiert nix, aber es eiert.
    ok 80.000 km ohne pflege des HSG (Ölwechsel) und viel Autobahn, Gepäck, Sozius, auf Schotter, Schlamm, durch Furten, festfahren.... Gut laut BMW ist das HSG mit einer Ölfüllung fürs Leben ausgestattet. Das wurde ja rasch wieder zurück genommen, scheinbar strapazieren wir Normalfahrer die Technik mehr wie bei den Prototypen die Testfahrer, sie sollten denen eventuell gleich mal 50 kg auf die Kiste binden - könnte dann unseren Nutzungsgewohnheiten entsprechen.... Nun wird empfohlen alle 20.000 km das Öl zu wechseln. Was im Vergleich zur Dauerfüllung ja Welten Unterschied ist! Dennoch würde ich mir Wünschen, dass das HSG 150.000 km durchhält. Dann lohnen sich auch die Kosten für einen Tausch, sonst kann man auch kette fahren. Im Kostenvergleich. Pflege ist bei Kette natürlich mehr nötig.

    Fazit der Wechsel ist nervig, da BMW Angst hat das sich das HSG-Hauptlager löst. Die Verschraubung ist Sack fest....
    Ich als Pflegemuffel hätte aber wesentlich mehr ausgeben müssen mit 3-4 Kettensätzen auf die Laufleistung.
    Fazit: ab nun Ölwechsel im HSG alle 20.000km, fertig.....
    bissel Spiel 1-2 mm kann man ab, werden nur sehr sensible Fahrer bemerken. Alles was darüber geht macht sich bemerkbar in Kurven beim Lastwechsel.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenker hat Spiel
    Von topgun im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 11:40
  2. Rad hinten hat Spiel
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.05.2011, 18:32
  3. Enduro Kardan: "Spiel" Sammlung Messungen
    Von HP2Sascha im Forum HP2-Technik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 21:39
  4. Lenker hat Spiel
    Von ascon im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2007, 13:33
  5. hinterrad hat spiel
    Von hajokl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 20:07