Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kardan "staburagsieren" bei 1200er TÜ

Erstellt von Das-P, 05.02.2016, 10:28 Uhr · 8 Antworten · 1.105 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    47

    Standard Kardan "staburagsieren" bei 1200er TÜ

    #1
    Moin liebe Gemeinde,
    Ich besitze nun seit über einem Jahr eine '11er Triple Black mit knapp 19.000km auf der Uhr.
    Die große 20.000er Inspektion wurde bereits gemacht und soweit steht die Maschine top gewartet da.
    Was mir allerdings Sorgen bereitet ist die Kardanwelle.
    Da ich schon oft vom "staburagsieren" mit Staburags gelesen habe, von Folgeschäden durch zu wenig Schmierung eeeetc., möchte Ich das nun in Angriff nehmen. Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, aber ich bin Freund von Wartungsmassnahmen, die auch über den Wartungsplan hinausgehen.
    Nun habe ich mich schon bei Powerboxer eingelesen und auch die Suchfunktion bemüht, jedoch konnte ich keine Anleitung oder gar einen Bericht zum fetten des Kardans an einer 1200er GS finden.
    Vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof, um es zu finden..

    Also, könnt ihr mir weiterhelfen ?
    Achja, mein Vater fährt eine 2002er 1150er mit etwas über 30.000km auf der Uhr. Auch bei der ist für diesen Winter angepeilt den Kardan zu fetten, weil es nach knappen 14 Jahren nicht Schaden kann, das Fett mal zu erneuern.

    Über Tipps, Empfehlungen etc freue ich mich sehr und danke euch im Voraus !!

    Gruß
    Philipp

  2. Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    #2
    Hallo Philip,

    ausschlieslich das fetten ist >hier< nicht erläutert, es zeigt den Ölwechsel an einer R1200GS ohne Ölablassschraube am HAG, aber
    am Ende der Anleitung, beim Zusammenbau, wird es gezeigt.

    Hoffe dir geholfen zu haben.

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Das-P Beitrag anzeigen
    ......Da ich schon oft vom "staburagsieren" mit Staburags gelesen habe, von Folgeschäden durch zu wenig Schmierung eeeetc., möchte Ich das nun in Angriff nehmen....
    Wo hast Du das denn gelesen?

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.264

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wo hast Du das denn gelesen?

    Gruß,
    maxquer
    In dem Handbuch "Motorräder jenseits von 100000 Km".

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    In dem Handbuch "Motorräder jenseits von 100000 Km2.
    OK! Dann ist es ja gut! Hat noch 27000km Zeit.

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    618

    Standard

    #6
    Muss man das bei den 12GS überhaupt noch ?

    Das war bei den alten 2V GSsen notwendig (wenn überhaupt).
    Hierbei wurde die Längsverzahnung der Kardan Welle mit Staburags gefettet.

    Musste aber auch da nicht regelmäßig gemacht werden, solange kein Getriebeöl in den Kardantunnel gekommen ist, oder Wasser/Dreck durch gerissene Faltenbälge.

    Habs in 22 Jahren 2x gemacht.
    1x wegen Getriebeöl. ..
    Das 2. mal war vollkommen umsonst

  7. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von dalmeny Beitrag anzeigen
    ...... war vollkommen umsonst
    Davon gehe ich bei der TÜ aus, solange die Dichtungen des Kardangehäuses nicht beschädigt sind.
    Aber ein paar ordentliche Hosenträger unterstützen auf jeden Fall den Gürtel in der Hose.

    Gruß,
    maxquer

  8. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    98

    Standard

    #8
    Hallo,
    ist eigentlich selbsterklärend.
    HR ab
    Strebe lösen
    Abklappen und loslegen
    Am Getriebeausgang musst du den Kardan mit nem Schraubendreher abhebeln. (Bei mir war des hintere Federbein eh draussen. Da war es noch leichter.
    Kontrolliere auch die Faltenbälge. Mein oberer war bisschen Rissig (oberflächlich) und wurde getauscht (Bj. 2011)

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #9
    Weil ich grade eine K in der Mache habe :


 

Ähnliche Themen

  1. Klackgeräusche Kardan bei Raddrehung auf Hauptständer
    Von Bmin im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.11.2016, 12:32
  2. Klack beim Anfahren im ersten Gang bei 1200er GS von 2004 mit knapp 40.000
    Von Karima im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 10:28
  3. Vibrationen im Kardan bei Adventure 1200
    Von Koopi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 10:26
  4. Zählung der Mangel und -freien bei 1200er?
    Von ED im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 10:53
  5. Gibt es bekannte Probleme bei der "ersten" 1200er (BJ 2004)?
    Von guenniguenzbert im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 08:58