Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Kardan unrund ?

Erstellt von jengs, 06.05.2015, 14:49 Uhr · 18 Antworten · 2.561 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #11
    Hi
    Im Zweifel austauschen lassen ist eine Option.
    Was aber mache ich wenn ich mir das Problem zeigen lasse (selber fühle), dann der Tausch vorgenommen wird, ich danach aber noch das Gleiche fühle?
    "Nee, da täuschen Sie sich, das ist ganz anders!"? Ich fühle mich dabei verar...t.
    Wie NoLimit bereits schrieb gibt es im Betrieb immer Vibrationen wegen der beiden, auch noch asymmetrischen Knicke. Deshalb hat die Welle ja auch den Elastomerdämpfer.
    Auf Deutsch: Lass Dir kleinen Schmarrn einreden!
    gerd

  2. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Standard

    #12
    So ist das mit Foren. Die ahnungslosen Ignoranten suchen halt nach Rat, wenn sie´s selbst nicht wissen. Wenn sie es denn wüssten, bräuchten sie keinen Ratschlag. Wenn sie dem Freundlichen alles glauben würden, bräuchten sie auch keinen Ratschlag, sondern einfach einen Haufen Geld. Wenn nur die erfahrenen Wissenden am Forum teilnehmen ... braucht´s kein Forum mehr.

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #13
    Leider kann ich keine Links setzen mit dem Pad aber gebt mal ein YouTube Kardanwelle Driveshaft ,das erklärt alles und Bedarf keiner weitern Diskussionen auch das English kann man vernachlässigen .

  4. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi

    Auf Deutsch: Lass Dir kleinen Schmarrn einreden!
    gerd
    Danke

  5. Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    33

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    YouTube Kardanwelle Driveshaft ,das erklärt alles und Bedarf keiner weitern Diskussionen auch das English kann man vernachlässigen .
    Das erklärt vielleicht nicht alles, aber doch einiges. 620 km vorher wurde die Kardanwelle demontiert zwecks Behebung einer Undichtigkeit. Von Vibrationen war da nicht die Rede. Jetzt auf einmal sind sie spürbar. Wie das Filmchen schön erklärt, könnte das dadurch hervorgerufen werden, dass die Eingangs- und Ausgangswelle nicht mehr 100% parallel sind. Da werde ich doch mal in meinem Heimaturlaub von den Jungs in München nachsehen lassen. Die haben nämlich mein volles Vertrauen.
    Danke auf jeden Fall, Nolimit !

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #16
    Hi
    Die Ein- und Ausgangswelle ist bei den BMW nie parallel. Deswegen braucht's ja den Schwingungsdämpfer.
    Kardan Theorie
    4V0 Kardan Praxis
    gerd

  7. Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    #17
    Hallo, ein ähnliches Problem beschäftigt mich auch. Ich habe über Winter auf 17" Felgen umgebaut, vorn 120/70, hinten 180/55. Um den Spurversatz auszugleichen habe ich die Schwinge der 1200 RT verbaut. Bei der ersten Probefahrt hatte ich mekrwürdige "Vibrationen" in den Fußrasten gespürt. Wie ich jetzt festgestellt habe nur bei Last, also beim beschleunigen. Im Schiebebetrieb treten diese Vibrationen nicht auf. Sie sind auf und abschwellend, etwa wie in diesem o.g. Video mit den Scheckkarten. Ich hatte jetzt eigentlich entweder den Hinterreifen im Verdacht oder die Kupplung, die im Winter auch gewechselt wurde. Nach diesem Video tippe ich jetzt aber eher auf die Kardanwelle, da die ja jetzt durch die RT-Schwinge noch etwas weiter nach außen versetzt wird, da liege ich richtig, oder? Hat das Phänomen auch jemand aufzuweisen, der diese RT-Schwinge montiert hat? Ist die RT-Schwinge (oder R, S, ST, eben alle Modelle mit breitem Reifen) anders aufgebaut als die Schwinge der GS? Gruss Jürgen

  8. Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    #18
    Hallo, ich nochmal....bei meiner GS dürfte das Federbein einer GSA, also längeres Federbein, verbaut sein (GSA hatte eine schwarze Feder, das originale der GS war silber, oder?). Fall dem so ist, wäre die neue Schwinge nicht nur weiter nach rechts außen, sondern auch noch weiter nach unten verschoben, also die Kardanwelle weiter nach außen und nach unten gekröpft. Interpretiere ich das richtig?
    Gruss Jürgen

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.791

    Standard

    #19
    die kröpfungen allein sind gar nicht so wild ...

    schlecht ist es zb, wenn
    - erste und zweite kröpfung unterschiedlich sind (welle läuft unrund, ausprägung je nach unterschied)
    - die gelenke gegeneinander verdreht sind (welle läuft unrund, ausprägung je nach versatz)
    - die maximale kröpfung überschritten wird (gelenke werden mechanisch beschädigt)


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kardan Geräusch
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 02:11
  2. Ölaustritt am Kardan?!
    Von ahorn-palisander im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 12:05
  3. Kardan undicht
    Von paul-aiac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 11:43
  4. kardan algemein
    Von titanmax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 17:06
  5. Kardan gegen Kette - wie steht es um die Lebenserwarung?
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 14:56