Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Kardanantrieb defekt mit 48000km

Erstellt von adventure1200, 29.11.2011, 18:38 Uhr · 34 Antworten · 5.233 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard Kardanantrieb defekt mit 48000km

    #1
    Bin mir nicht sicher, ob dieser Threat in diese Kategorie gehört, falls net liebe Mods, bitte verschieben.

    Kaum da und schon zum Punkt gekommen. Ich habe folgendes Problem mit BMW und meiner GS 1200 Adventure:

    Vielleicht kann mir jemand Tips geben oder dieses Problem ist schon bei dem einen oder anderen aufgetreten.

    Der Kardanantrieb hat seinen Geist aufgegeben...und das bei "nur" 48000km. Erwähnt sei, daß ich mit dem Bike bis auf die 2malige Teilnahme bei der Touratech Challenge keine großartigen Geländeausflüge unternommen habe. Und ich denke, daß ich dort verhalten gefahren bin.....und das die Maschine, so denke ich, für andere Strapazen (Gruß Richtung Charley Boorman...) ausgelegt ist.
    Nun denn, BMW angeschrieben, die Herren aus der Niederlassung Düsseldorf haben die Maschine abgeholt und nun das niederschmetternde Ergebnis...keine Kulanz seitens BMW, da ich nicht jedes Jahr seitdem die Maschine in meinem Besitz ist, bei der Inspektion war.

    Die Frage stellt sich mir, wird bei der Inspektion auch der Kardanantrieb nachgeschaut???? Laut Info net, aber nun Begründet BMW-Düsseldorf diese Tatsache damit die Kosten(oder wenigstens einen Teil)nicht zu übernehmen. Können die Herrn die Kulanz mit diesem Fakt abweisen?
    Obwohl auch dort gekauft...und was war der Verkäufer damals freundlich, aber das kennt man ja generell....

    Meine Enttäuschung ist groß und ich überleg mir im Moment weitere Schritte...

    Für Tips bin ich gerne dankbar.

    Grüße
    Holger

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #2
    Äh, auch wenns dir nicht hilft : willkommen im Club und hinten anstellen
    (Humor ist, wenn man trotzdem lacht)

    also im Ernst, das Phänomen (beschreib mal genau, was kaputt ist) ist hier nicht unbekannt und wird im 1200er Bereich öfter diskutiert.
    ich verschieb es mal dahin.

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #3
    Wenn die Wartungsintervalle von dir individuell ausgelegt wurden, zieht sich BMW auf die gedruckten Vorgaben zurück und bekommt vor jedem Gericht der Republik recht.


    Eine vernünftige Schadensbeschreibung von dir wäre schon hilfreich gewesen So mit Bj z.B.., an welcher Stelle es den Kardan zerlegt hat. Bist Du der 1. Besitzer, etc.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von adventure1200 Beitrag anzeigen
    Können die Herrn die Kulanz mit diesem Fakt abweisen?
    Ja, das können die, denn Kulanz ist eine freiwillige Leistung und sicherlich nicht dazu da, Besitzer zu belohnen, die ihr Geld nicht brav mindestens jährlich zur Scheckheftpflege beim BMW-Service lassen

    Zitat Zitat von adventure1200 Beitrag anzeigen
    Meine Enttäuschung ist groß und ich überleg mir im Moment weitere Schritte...
    Da wäre ich ja mal gespannt, wie die ausschauen, mal jenseits der wütenden Schwüre, nie wieder einen BMW-Tempel zu besuchen

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    #5
    hoppla, so schnell kommen die Antworten hier...ok, nun die Fakten:

    Baujahr 2006, 48000km gelaufen

    Defekt laut BMW und nicht mehr reparabel:

    der Heckantrieb samt Lager, Zahnräder und was alles dazu gehört.


    @Roter Oktober
    ...ok, nun zu den Inspektionen, sicherlich können die Herren sich darauf berufen, sie können sich von mir aus auf alles berufen(und rausreden!) nur wenn in den Inspektionen selber der Antrieb net inspiziert wird, da ja angeblich Wartungsfrei, und dann ein solcher Schaden auftritt, was hat die Inspektion oder nicht durchgeführte dann mit diesem Schaden zu tun???
    Der Vorbesitzer ist jahrelang ein sehr guter Kunde der Niederlassung Düsseldorf und mit mir sehr gut bekannt.



    Bin auf weitere Posts gespannt und freue mich auf das Feedback

    Holger

  6. Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    246

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von adventure1200 Beitrag anzeigen
    ...nur wenn in den Inspektionen selber der Antrieb net inspiziert wird, da ja angeblich Wartungsfrei, und dann ein solcher Schaden auftritt, was hat die Inspektion oder nicht durchgeführte dann mit diesem Schaden zu tun???
    Der Vorbesitzer ist jahrelang ein sehr guter Kunde der Niederlassung Düsseldorf und mit mir sehr gut bekannt.


    Bin auf weitere Posts gespannt und freue mich auf das Feedback

    Holger
    Nicht so ganz korrekt. Bei mir Kardanöl wurde laut Wartungsplan bei 1000er Einfahrservice und danach alle 20.000 km.
    Ich selbst den Kardanöl immer alle 10.000 km wechseln lassen. Besser zu viel als zu wenig.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von adventure1200 Beitrag anzeigen
    Baujahr 2006, 48000km gelaufen
    hm fast 50tkm in gut 5 Jahren, heißt das nicht, dass du eh jedes Jahr zum 10.000er Kundendienst warst?

  8. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #8
    Glaub es einfach, ohne lückenlose Wartung brauchst Du keinen Rechtsstreit beginnen. Das wird nix und kostet mehr als die 1.700, -- € für den Ersatz HAG. Versuch es in einer anderen Niederlassung, oder gib das Möpi in Zahlung für ne neue. Mit etwas Geschick bei der Verhandlung kann sich das durchaus rechnen. Die NL geben z.Zt. auch die Vorführer ab. Das läßt sich schon eine Menge hin und her rechnen.

    Vielleicht hilft dir auch die Umfrage von Peter-k um mit der NL eine Lösung zu finden
    http://gsri.info/forum/board1-techni...w-hag-umfrage/

  9. Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von sanjaya5 Beitrag anzeigen
    Nicht so ganz korrekt. Bei mir Kardanöl wurde laut Wartungsplan bei 1000er Einfahrservice und danach alle 20.000 km.
    Ich selbst den Kardanöl immer alle 10.000 km wechseln lassen. Besser zu viel als zu wenig.

    Laut Info der Werkstatt beinhaltet die Inspektion ein "Nachschauen" des Antriebes nicht!
    Das Öl dort wird stetig von Hause aus kontrolliert. Das versteht sich von selber....schließlich verbring ich mit dem Schätzchen einiges an Zeit...und hab das Glück, das meine bessere Hälfe selber eine 650er fährt...

    @Roter Oktober

    mh....noch wird dies nicht in Betracht gezogen. Es werden halt Meinungen und Fakten gesammelt und überlegt...aber....naja.
    Die Maschine hat bis auf 1 Jahr(48000er) eine lückenlose Inspektionsführung.
    Die Herrschaften wollen aber, das jedes Jahr eine Inspektion gemacht wird oder alle 10000km.

    Gefahren bin ich selber 20000km mit dem Räppelchen.Und wie beschrieben Gesamtleistung 48tkm.

    Verkaufen kommt net in Frage....

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Glaub es einfach, ohne lückenlose Wartung brauchst Du keinen Rechtsstreit beginnen. Das wird nix und kostet mehr als die 1.700, -- € für den Ersatz HAG.
    er schrieb doch garnichts von Rechtsstreit?? weitere Schritte kann heißen er verklopft die Kiste und kauft sich nie wieder ne BMW


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardanantrieb
    Von Fränkie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 12:45
  2. Sturz wegen undichtem Kardanantrieb
    Von biker01013 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 361
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 12:28
  3. Biete R 1100 GS + R 850 GS Top Getriebe 48000km gelaufen
    Von moto5 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 12:42
  4. Lastwechselreaktionen Kardanantrieb
    Von Andy555 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 13:03
  5. EXPLOSIONSZEICHNUNG VON Kardanantrieb?
    Von Simpson_Bart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 12:08