Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Kardanantrieb defekt mit 48000km

Erstellt von adventure1200, 29.11.2011, 18:38 Uhr · 34 Antworten · 5.230 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Grafenwalder Beitrag anzeigen
    Moin Holger,
    bei einem 5 Jahre alten Motorrad mit 48000km, und nicht lückenlos scheckheftgepfegt Kulanz zu erwarten, empfinde ich als übertriebene Anspruchshaltung. Mich wundert immer die "Vollkasko- Mentalität" vieler User in diesem Forum Gewährt ihr das eigentlich auch bei eurer Arbeit, die ihr täglich abliefert?
    Wenn mein Antrieb abkackt, gibt es viele Alternativen zum neuen Antrieb bei BMW. 1700€ würd ich da garantiert nicht hintragen

    Viele Grüße, Grafenwalder
    Der war nicht schlecht!

    Einfach, klar, verständlich und charakterisierend.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.256

    Standard

    #22
    Hi,
    wenn der Antrieb wartungsfrei ist, und dann doch wieder nicht, hätte BMW die nicht alle austauschen müssen.
    Wird jetzt der Kunde zur Kasse gebeten für die mEHRKOSTEN WEIL DAS MR AUF DEN kOPF GESTELLT WERDEN MUSS zum Oelwechsel.
    Man kann mit nicht ein Auto verkaufen wo der Zahnriemen 100000Km hält und dann sagen verarscht verarscht der muß aber jetzt alle 10000 Km gewechselt werden.
    Ist nur ein Beispiel und bezieht sich auf Ferrari wo der Riemenwechsel 6000 Euro kostet.
    Für dumme Fehler der Konstrukteure sollte BMW immer gerade stehen
    haben sie aber nur bei den obligatorischen Rückrufaktionen getan.
    Gruß

  3. iBoxer Gast

    Standard

    #23
    Das wollte ich mit meinem Statement noch kundttun und hatte es vergessen, zu schreiben.
    Es gibt einfach Dinge, die dürfen nicht kaputt gehen, egal wie alt das Möpp ist. Erst recht solche Teile, welche grundsätzlich nicht in der regulären Inspektion erfasst werden, da (angeblich) "LongLife".

    Just my 2 cents.

    Lg

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi,
    wenn der Antrieb wartungsfrei ist, und dann doch wieder nicht, hätte BMW die nicht alle austauschen müssen.
    Wird jetzt der Kunde zur Kasse gebeten für die mEHRKOSTEN WEIL DAS MR AUF DEN kOPF GESTELLT WERDEN MUSS zum Oelwechsel.
    Man kann mit nicht ein Auto verkaufen wo der Zahnriemen 100000Km hält und dann sagen verarscht verarscht der muß aber jetzt alle 10000 Km gewechselt werden.
    Ist nur ein Beispiel und bezieht sich auf Ferrari wo der Riemenwechsel 6000 Euro kostet.
    Für dumme Fehler der Konstrukteure sollte BMW immer gerade stehen
    haben sie aber nur bei den obligatorischen Rückrufaktionen getan.
    Gruß
    Da mußt Du nicht Ferrari zitieren. Auch bei BMW uwrde vor jahren das Wechselintervall von 80 Tkm auf 40Tkm gewechselt. 4-Zylinder bis August 1993 (M40). Danach kam die gute alte Kette wieder rein (M43).

    Kulanz ist eine freiwillige Angelegenheit des Herstellers, die meist auch noch zeitlich begrenzt ist. Beispiel Folientankgeber bei der GS.

    Bj. Februar 2007: in 2011 nur auf eigene Kosten ohne Kulanz
    Bj. Februar 2008: Erstattung Material begrentz bis Ende 2011.

    Beide Fälle hatten wir in diesem Jahr beim gleichen Händler.

    Bei einer laufleistung von knapp 50 Tkm und angesagter nicht regelmäßiger Wartung verstehe ich das verhalten von BMW schon. Während der 50 Tkm kann alles mögliche gewesen sein. Soll BMW hierfür gerade stehen?

    Die Versicherungen bei Grantieverlängeruingen bestehen übrigens auch penibel auf Einhaltung der Wartungsintervalle. Wer meint statt planmäßig im Herbst zur Durchsicht zu gehen dies erst im Frühjahr macht, weil das Mopped ist ja möglicherweise sowieso abgemeldet, schaut im Falle eines falles möglicherweise in die Röhre.

    An gewisse Spielregeln muß man sich schon halten. es verbessert zumindest den eigenen Standpunkt und die Argumentation ungemein.

    Und "longlife" bei HA ist schon lange nicht mehr. Das war mal so angedacht. Bei mir wird regelmäßig das Öl gewechselt. 20 tkm, 30tkm ?

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #25
    Auch im Hinblick auf den Wiederverkauf.

    Eine Jahresinspektion kostet doch nun wirklich nicht die Welt, ich liege bei unter 120.- €uro/Jahr inkl. mitgebrachtem Öl.
    Ventilspieleinstellung ~14.- €uro/netto !
    Alle zwei Jahre dann noch die Bremsflüssigkeit dazu, geschenkt.

    Wen ich bedenke was andere Marken aufrufen wird mir schwummerig.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    Das ist aber nicht der Durchschnitt, eher 250 bis 450 Eus, je nach Arbeitsanfall.

    egal, jedenfalls darf son Kardan oder Hinterradgetriebe nicht bei 5stelligen Kilometerleistungen kaput gehen.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    So mich hats heute (bei 82.000km) auch erwischt.. :-(

    Eine Woche bevor ich meine ADV bei KTM in Zahlung geben wollte ist der Kardan hinüber
    Das Kardangelenk ist auf jeden Fall iA...
    Mal sehen was noch so alles kaputt ist. Weiss nicht was ich jetzt machen soll..

    KTM wird die ja bestimmt nicht mehr nehmen.. Lohnt sich nach Reparatur eigentlich nur ne neue BMW ...
    ach du Scheiße, das ist ja blöd, besonders weil die BMW ja gehen sollte.
    vielleicht bekommst du ein gebrauchtes HAG und kannst sie dann bei KTM doch in Zahlung geben?

    denk dran bei Peters Umfrage mitzumachen

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #28
    gibt es da nicht einen user, der das repariert? DerBonner nennt er sich glaube ich

  9. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ach du Scheiße, das ist ja blöd, besonders weil die BMW ja gehen sollte.
    vielleicht bekommst du ein gebrauchtes HAG und kannst sie dann bei KTM doch in Zahlung geben?

    denk dran bei Peters Umfrage mitzumachen
    Also Kardan ist defekt und die Schwinge hat durch die große Hitzeentwicklung auch was abbekommen.
    Neue Schwinge plus neuer Kardan für 1400.- Da lohnt sich die KTM schon nicht mehr :-(

    Na mal sehen was ich mache......

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Also Kardan ist defekt und die Schwinge hat durch die große Hitzeentwicklung auch was abbekommen.
    Neue Schwinge plus neuer Kardan für 1400.- Da lohnt sich die KTM schon nicht mehr :-(
    gebrauchte Teile besorgen und bei einem machen lassen der kein BMW Schild draußen hängen hat....und dann KTM kaufen?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardanantrieb
    Von Fränkie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 12:45
  2. Sturz wegen undichtem Kardanantrieb
    Von biker01013 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 361
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 12:28
  3. Biete R 1100 GS + R 850 GS Top Getriebe 48000km gelaufen
    Von moto5 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 12:42
  4. Lastwechselreaktionen Kardanantrieb
    Von Andy555 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 13:03
  5. EXPLOSIONSZEICHNUNG VON Kardanantrieb?
    Von Simpson_Bart im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 12:08