Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Kauf BMW R 1200 GS - oder geht auch R 1150 GS?

Erstellt von matt15897, 04.06.2014, 19:37 Uhr · 24 Antworten · 4.164 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.770

    Standard

    #11
    ich kann mich nur wiederholen:
    probefahren!

  2. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.106

    Standard

    #12
    Ja, fahre beide ausgiebig Probe ...das sagt Dir mehr als 100 Postings hier!!

    ...Und die knapp 100.000 Km würden mich überhaupt nicht schrecken!! (..kannst ja mal hier im Forum meine Berichte lesen: 500.000 Km mit 1100 GS, 400.000 Km mit 1200 GSA)

    Gruß

    der Kurze

  3. Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    116

    Standard

    #13
    Also die Frage habe ich mir - habe 3 Bikes - auch gestellt und habe mich ganz bewusst für eine 1150 GS entschieden;
    klar die 1200 GS hat die neuere Technik, aber die 1150 GS hat m. E. das bessere Charisma
    und die läuft bei entsprechender Pflege locke Ihre 300 TKM;
    das erste Drittel ist jetzt rum.

    Christoph

  4. Registriert seit
    07.05.2011
    Beiträge
    139

    Standard

    #14
    Hi Matthias.

    Meine Erfahrung: (habe jetzt eine 12er (`06), davor eine 1150er GS ADV)

    Zwischen den beiden Machinen liegen Welten, was das Handling betrifft, weniger beim Fahren als vielmehr im Stand. Besonders problematisch fand ich, dass angesichts des Gewichts der Schwerpunkt der ADV so hoch lag (höheres Fahrwerk, riesen Stahltank, Batterie unter dem Tank quer eingebaut, also quasi auf dem Schoß, wie idiotisch!!!!!!!). Wenn sie vollgetankt war und am besten noch mit Gepäck bestückt, war sie für mich nicht mehr zu halten, wenn sie mal kippte. Dagegen läßt sich die 12er, wenn es auch von der Optik nicht so aussehen mag, handeln wie ein Moped.
    Wenn Dir das wurscht ist, denke ich, wird der Sprung von der 800er zur 1150er gigantisch genug sein und viiiiiiel Spaß bereiten (auch zu zweit), denn da liegen etwa 5 Welten dazwischen (aber: auch eigene Erfahrung: das Befahren kleinster Paßsträschen hat mit meiner R 100 GS PD mehr Spaß gemacht als mit der 1150er ADV, mit der 12er habe ich da noch keine Erfahrungswerte, stelle ich mir aber ganz nett vor).
    Das "Eisenschwein-Image" ist schön und gut, durchaus zutreffend, mir hatte ja der Riesenstahltank auch gut gefallen, aber wenn man sich damit nur rumplagt, hilfts nix. Vielleicht tut es ja doch eine normale 1150er?
    Außerdem: ein Plasiktank rostet nicht.

    6500.-€ bei 95000 km Laufleistung finde ich zu teuer, hängt aber natürlich auch von der Ausstattung ab (Koffer, Umrüstteile, Zustand Reifen etc.). Schau Dich doch mal bei mobile.de um, da bekommst Du ein Gefühl für Preise und Ausstattung. Auf alle Fälle ist das kein Angebot, bei dem man sich jetzt gaaaanz schnell entscheiden müßte.
    Zum Thema BKV: Habe den Eindruck, auf den schimpfen immer die, die gar keinen haben!!! Ich hatte an der 1150er keine Probleme damit, hätte ihn aber auch nicht gebraucht. Für die Kaufentscheidung m.E. nicht ausschlaggebend.

    Viel Spaß und Glück bei der Auswahl!!!

    Grüße Uwe

  5. Registriert seit
    12.04.2014
    Beiträge
    17

    Standard

    #15
    Uwe hat zu 100% recht - im Stand ist die Fuhre wirklich was für Hulks - wenn sie mal fährt ist´s perfekt...

    Grüße

    Robert

  6. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #16
    Noch einmal zur Klarstellung. Wenn es dir um das Gewicht geht, ist die 1150er Adv. eindeutig die falsche Wahl. Die wiegt nämlich noch mehr, als die normale 1150er GS. Auch die 1150er Adv. macht beim Fahren viel Spaß, doch an das leichte Handling einer 12er GS kann sie nicht heranreichen. Sie ist und bleibt ein altes Eisenschwein (das ich persönlich auch heute noch klasse finde).

    Der Tipp mit der 12er GS aus Bj. 2007 ist gut. Das BKV-ABS hatte zu diesem Zeitpunkt das Zeitliche gesegnet und erste Modellpflegemaßnahmen hatte BMW der 12er GS auch schon zukommen lassen. Leider hat die 2007 einen unschönen Fehler. Sie verfügt über ein viel zu weiches Showa-Fahrwerk. Erst mit der Modellüberarbeitung (MÜ) im Jahre 2008 gab es wieder ein härteres Showa-Fahrwerk. Die Baujahre 2004 bis 2005 hatten noch ein besseres Fahrwerk von WP. WP gab es erst wieder in den letzten beiden Produktionsjahren 2011 und 2012. Also Kosten für 2 neue Federbein bitte mit einkalkulieren, wobei die Laufleistung per se den Austausch der beiden Federbeine gebietet.

    CU
    Jonni

  7. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #17
    Also ich habe eine 2004er mit BKV und der geht echt gut! Im Gegensatz zu den neueren Modellen hat sie keine anderen Gimicks wie ESA usw. Wenn ich hier im Forum lese, dann habe ich den Eindruck, dass alle über den BKV schimpfen. Die Ausfälle an diesem halten sich aber im Vergleich zu anderen Spielereien echt im überschaubaren Rahmen. Aber das muss jeder selbst wissen!

  8. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #18
    die Sorge beim BKV-Ausfall ist halt der drastisch abfallende Bremsdruck bzw. die vielfach höhere nötige Zugkraft für eine Bremsung. Man braucht ja ein bisschen um zu realisieren, daß das System ausgefallen ist. Ist natürlich sehr unwahrscheinlich, daß das BKV genau kurz vor der einen Notbremsung, die man auf einer Tour vielleicht machen muss, ausfällt. Aber wenn, kann man danach vermutlich ne Stuhlprobe aus der Kombi ziehen.

    €: dazu kommen noch die Servicekosten. Bremsflüssigkeit wechsle ich an meiner 1150 GS BJ 2000 selbst, dank Stahlbus sogar ohne fremde Hilfe. Mit BKV muss man sich schon sehr gut auskennen, um da noch selber tätig werden zu können. Ist natürlich nur relevant, wenn man sowas überhaupt selbst machen möchte.

  9. Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    #19
    Velen Dank an alle fuer die hilfreichen Antworten.

    Beim Lesen im Forum kommt man sich vor wie beim Zusammenstellen eines Neuwagens: Basisausstattung ist zu wenig (= alte GS), es muss also schon ein bisschen mehr sein (= alte GS mit MÜ), vielleicht sogar auch noch dies und das Extra (= alte GS mit noch mehr MÜ/TÜ) oder doch gleich besser einen anderen Motor (= neuere GS) und die mit Extras (= neuere GS mit MÜ/TÜ) ...

    Das Problem sind halt die Euros. So kommt man ruckzuck vom Hoelzchen zum Stoeckchen, d. h. von vielleicht 6.000 EUR zu locker ueber 10.000 EUR. Sicher sind die Neueren ausgereifter, sonst gaebe es sie ja wohl nicht. Da steckt nicht nur Marketing hinter den neuen Geraeten.

    Bisher bin ich noch mit keiner der Maschinen gefahren. Gestern einmal mit einer R 1150 R Rockster. Da habe ich gemerkt, dass mich die bisherige Sitzposition verwoehnt hatte. Ich bin kein "Rennfahrer", der am besten flach auf der Maschine liegt.

    Ich bin auch kein Schrauber, sondern fahre gerne und muss fuer alles andere in die Werkstatt gehen. Benzin, Oel und Luft nachtanken bekomme ich gerade noch hin

    Meine ersten Schritte werden nun die verschiedenen (empfohlenen) Probefahrten sein. Dann werden wohl auch die Ausstattungen und die Optik entscheiden muessen. Bauchgefuehl und Glueck spielen auch eine Rolle. Bevorzugt werde ich Haendler auswaehlen, da ich mir von einer Garantie auch etwas verspreche (die gilt dann doch nicht nur beim Verkaufshaendler, sondern auch bei "meinem", oder?)

    Ich bin nicht in Zeitnot und kann noch warten. Bei Maschinen mit einer Laufleistung von >60.000 km habe ich etwas Bauchschmerzen, obwohl ich sicher bin, dass auch ueber 100.000 km moeglich sind. Aber eben doch ein ungutes Gefuehl ...

    Kommt Zeit, kommt (Motor-)Rad.

  10. Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    149

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von matt15897 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank ...

    Das macht es fuer mich leider nicht einfacher . ... Und da dann wohl lieber die GSA als die normale 1150 GS. Sind 265 kg Lebendgewicht nicht eine ganze Menge? Meine G/S hatte knapp 200 kg. Meine Frau und ich wiegen ja schliesslich auch noch was ...

    Das dachte ich mir schon zu anfangs. Das muss jeder selbst erfahren. Eisen via Tech, beide haben Vor- und Nachteile... Vor fast 40 Jahren fuhr ich eine R60, Freunde eine R75, heute fahre ich eine 1200GS mit Kawa, Enduro und HD in den Jahren dazwischen. Aber immer mal 'ne BMW 1150GS, vom Freund, gefahren. DIE wollte ich immer irgendwann haben...
    Jetzt möchte ich die 1200GS(ab Bj 08, rund 220 kg) gegen eine 1150GS(30kg+) nicht tauschen. Und die 1200 gibt es auch mit wenig km unter 10k€.
    Fahre einfach mal Beide.

    ... und lieber GSA<=>GS ist eine andere Diskussion. Mir gefallen die GSA auch recht gut, aber, da ich nicht in Zentralafrika fahre, bervorzuge ich die GS. Leichter, schnittiger und wer braucht grössere Dimensionen und breite Sturzbügel etc.? Mir zu dick, ICH persönlich eher GS, mehr Spass.
    Entscheiden musst Du...

    LG


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. passt der Schnabel der neuen GS (ab 2008) auch an die GS (04-07)?
    Von eifel68 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 10:23
  2. Y-Rohr oder Defekten Kat für 1150 GS
    Von papaingolino im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 20:30
  3. Scheinwerfer geht nicht bei 1150 GS
    Von Bekehrter im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 16:58
  4. Kann ich orginal BMW Ladegerät von1100GS auch bei 1150 GS benutzen?
    Von Bayerwaldpower im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 17:14
  5. Gepäckplatte oder Gepäckträger für R 1150 GS
    Von GS-Treiber75 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 14:28