Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Kaufberatung BMW R1200GS

Erstellt von AlexanderGS, 23.01.2005, 21:18 Uhr · 35 Antworten · 18.528 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard Kaufberatung BMW R1200GS

    #1
    Hallo Forum,

    ich komme von der Marke Honda und habe durch einen Unfall meine Africa Twin, welche ich sehr zufrieden gefahren bin, nun leider los. Alle meine Gedanken und Diskussionen verlaufen immer wieder auf die neue 1200 GS, welche mir wiederum sehr gut gefällt.

    Ich stehe also unmittelbar vor dem Kauf dieses Bocks und erhoffe mir mit diesem Thread einige - wahrscheinlich für Euch nahezu beleidigende - Fragen beantwortet zu bekommen.

    Ich lege los:
    Ich komme immer wieder mit Leuten in Kontakt die mir erzählen daß die 1200er noch sehr unausgereift ist. Angeblich gibt es noch viele Kinderkrankheiten. ZWar kann ich mir vorstellen, daß da einiges war, aber wie schlimm ist es denn jetzt noch ?
    Ich habe einfach keine Lust mehr in die Werkstatt :twisted: zu fahren als über Landstraße. Könnt Ihr mir hierzu was sagen ? :?

    Weiterhin bin ich mir über das zu ordernde Zubehör nicht einig. BMW lässt sich ja preislich nicht lumpen, aber was braucht die Maschine wirklich. Luxusartikel wie Koffer etc. stelle ich dieser Frage einmal vor.
    Ich habe z.B. von irgendwelchen Lenkanschlagsdämpfern gehört und und und...

    Als Absacker noch eine technische Frage. Das alte Konstantgasruckeln - so nennen es die anderen GS Fahrer zumindest - hat die 1200er doch auch nicht mehr, oder ?

    Naja, klingt alles schlimm - ich weiss, aber mir gefällt die Maschine sehr gut und ich halte was von der Marke. Umso größer ist meine Angst vor einer echten Entäuschung in dieser Sache.

    Danke schonmal für Eure Infos.

    Grüße

    Alexander

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #2
    Hi
    Ich fahre jetzt die dritte 4-V BMW (GSA). Definitiv wird mein nächstes Mopped nicht die 1200GS. Die Konstruktion der Hinterradbefestigung begeistert mich nicht gerade (um es vorsichtig zu sagen), CAN Bus ist was für's Auto und das Teil ist mir nicht genügend "modellgepflegt". Um den Lenker herum sieht's aus wie bei einem billigen Japaner und die hundertausend "Designecken" in denen sich der Dreck herrlich sammeln kann begeistern mich auch nicht.
    Das Konstantfahrruckeln gibt's nach wie vor, es lässt sich nach wie vor beseitigen und ist deshalb für mich kein Kriterium.
    Im Gespräch ist eine neue GSA die der KTM Paroli bieten soll. Da warte ich mal ab. Sollten da wieder "merkwürdige" Konstruktionen dran sein, fahre ich meine GSA entweder noch lang, oder kaufe mir wieder etwas mit Kette (vormals AfricaTwin )
    Das aber sind nur MEINE Empfindungen und ich würde mir derzeit eine 1150GSA kaufen
    gerd

  3. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard

    #3
    @ Gerd

    Danke für Deine Info. Du verstehst sicherlich, daß ich in Deinem Posting meine "Befürchtungen" eher bekräftigt sehe; - aber genau so wollte ich es ja. Keine Schönrederei, sondern schlicht den 1st-Zustand.

    Danke.

  4. Biji Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von AlexanderGS
    @ Gerd

    Danke für Deine Info. Du verstehst sicherlich, daß ich in Deinem Posting meine "Befürchtungen" eher bekräftigt sehe; - aber genau so wollte ich es ja. Keine Schönrederei, sondern schlicht den 1st-Zustand.

    Danke.
    Moin moin,
    schau Dich mal im Forum um, da gab es schon mal einen Thread zu.

    Kurz:
    Ich habe mich nach ausgiebieger Probefahrt mit einer 12er und einer 1150er für eine sehr gepflegte, gebrauchte 1150 GS entschieden und fahre sie sehr gern. Mir ist die 12er einfach das Geld nicht wert, ähnlich wie Gerd es schon schrieb. Und wenn man bedenkt wie günstig man eine gute 1150er GS schnappen kann, erübrigt sich die Frage fast schon. Mich haben an der 12er Dinge wie starke Lastwechsel, Klappergeräusche, Verarbeitungsmängel, Startprozedur, Ruckeln, und einiges mehr, echt genervt - erst recht wenn man den Preis dafür in Relation setzt - auch wenn es durchaus Lichtblicke gab/gibt.
    Sollte die 1150er ADV eingestellt werden und noch keine Besserung bei der 12er in Sicht sein, werde ich vielleicht noch einmal eine neue GSA kaufen und dann is gut

    Aloha - Du wirst das schon machen!

  5. Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    64

    Standard

    #5
    @alle

    Danke für Eure Postings; Irgendwie will ich das einfach nicht für wahr haben. Wie kann es sein, daß eine Bude wie BMW sowas zulässt. Das ist doch eine Unverschämtheit und sonst nichts.

    Ich kaufe kein Motorrad für knapp 13000 Ocken mit dem ich dann schön immer in die Werkstatt fahren darf. Never.


    Grüße

    Alexander

  6. Biji Gast

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von AlexanderGS
    @alle

    Danke für Eure Postings; Irgendwie will ich das einfach nicht für wahr haben. Wie kann es sein, daß eine Bude wie BMW sowas zulässt. Das ist doch eine Unverschämtheit und sonst nichts.

    Ich kaufe kein Motorrad für knapp 13000 Ocken mit dem ich dann schön immer in die Werkstatt fahren darf. Never.


    Grüße

    Alexander
    Hallo Alexander,
    wenn Du es noch nicht getan hast, solltest Du erst mal mit beiden eine Probefahrt machen um Dir selber ein Urteil bilden zu können, meine Meinung ist nicht unbedingt auch die Deinige und die vieler anderer....

    Kopf hoch, das wird schon

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #7
    Hi
    Ich wollte da BMW nicht verteufeln, aber allgemein sind Bestrebungen im Gang die ich nicht verstehe.
    Da möchten welche den Gaszug abgeschafft haben und plädieren für "Gas by Wire", regen sich aber gleichzeitig über die Wartungskosten auf.
    Nix gegen die CAN Technik, aber bei einem Mopped sehe ich einfach keinen Sinn darin. Das Einsparungspotential ist gering. Stellt man die Reparaturunfreundlichkeit gegenüber wird das Verhältnis ganz schlecht. Auch die Werkstätten sind sicher nur kurz begeistert. Dürfen sie doch teuere Diagnosegeräte (die ebenfalls fehlerbehaftet sind :-)) anschaffen, haben dann astronomische Preise und kein Mensch kauft das Produkt.
    BMW hat sich mit den 4V einen neuen Ruf aufgebaut. Langfristig sehe ich den untergehen. Weshalb kann man nicht eine ordentliche Modellpflege machen?
    Die Befüllbarkeit des Radkreises wäre verbesserungswürdig.
    Wer schon mal ein Getriebe der 11x0 ausgebaut hat weiss, dass da "1000" kleine konstruktive Sünden begangen wurden die grossteils recht einfach abzustellen wären.
    Die Lichter der 1150 haben ja auch Sicherungen bekommen (die der 1100 nicht!)
    Die hintere Radträgerkonstruktion der 1200GS ist, milde ausgedrückt, überarbeitungsbedürftig. Ich hätte mich nicht getraut derartiges abzuliefern. Ein Presssitz mit im Verhältnis zum Raddurchmesser winzigen Tragbreite, weitgehend ungesichert, der zur Wartung des HAG demontierbar sein muss.
    Da basteln die Amis wahrscheinlich schon jetzt an Klagen
    Nein ich will mich nicht jedem technischen Fortschritt verschliessen, ich halte die Motorelektronik prinzipiell für eine gute Sache und auch ABS (obwohl es da beim Mopped physikalische Einschränkungen gibt) und KAT sind OK.
    Prinzipiell gilt für mich: Keep it simple! Auch wenn kaum noch jemand selber schraubt. Die Werkstätten haben den Aufwand und lassen sich dafür bezahlen.
    Nur: Wer (Absatzzahlen !!!) kann/will sich das auf Dauer leisten? Sieht man mal von groben konstruktiven Eiern ab, möchte ich mich nicht nur im Umfeld eine Werkstatt bewegen können, zumal wenn das Teil "Reiseenduro" heisst.
    gerd (mit zu KTM schielendem Blick)

  8. Registriert seit
    04.01.2005
    Beiträge
    33

    Standard

    #8
    Hallo AlexanderGS,

    Mach mal eine Probefahrt.

    Hab die neue 1200 zur Probe gefahren und mir war klar,
    diese Maschine muß ich haben.

    Die 12er dreht schöner hoch, hat mehr bums.
    Das Getriebe läßt sich leichter schalten, ist leicht und
    somit sehr handlich.Hat keine Vibrationen....

    Das sind meine Eindrücke!!!

    Habe mir im Nov 2004 eine bestellt und bekomme sie in 6 Wochen.

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #9
    Moin,
    kann ebenfalls nur empfehlen selbst das Mopped ausgiebig probezufahren.
    Der - für mich - gravierendste Mangel, das evtl. "lose" Hinterrad (meine hat gut 17.000KM und -bisher- kein Spiel) gehört schon lange der Vergangenheit an. Der CanBus - wenn auch überflüssig - funzt verdächtig gut und problemlos. Gegen KFR (???) oder evtl. "Spiel/Bewegung" im Antriebsstrang hilft das Softwareupdate, welches auch schon einige Monate den Händlern vorliegt. Klappern tut an dem Teil ebenfalls nichts, die "dröhnende" Scheibe war innerhalb von zwei Minuten "ruhiggestellt" und ist in der Serie längstens behoben. Vielleicht habe ich einfach nur Glück, aber ich habe bisher noch kein Mopped gefahren, welches so "fehlerfrei" und gut funktionierte, erst recht keine BMW. Über das Design und Verarbeitungsqualität (Spaltmaße, Schweißnähte) kann sicherlich diskutiert werden.
    ...probefahren.

    Gruß

  10. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.359

    Standard Re: Kaufberatung BMW R1200GS

    #10
    meine 1200 GS erhielt ich im Juli 2004, bis jetzt ca.8000 Km, alles in Ordnung, super Fahrwerk, ausreichende Leistung, keine Mängel!


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung R1200GS
    Von Bernie GS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 21:15
  2. Kaufberatung
    Von Kurt6er im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2012, 19:42
  3. Kaufberatung F 800 GS
    Von Eggi im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 184
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 16:23
  4. Kaufberatung
    Von Falco im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 18:14
  5. GS Kaufberatung?
    Von Pizza im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 08:05