Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Kaufbeurteilung erbeten!

Erstellt von Matsche1967, 03.02.2011, 18:20 Uhr · 26 Antworten · 2.956 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #11
    @ Matti 63

    Danke, für diese Antwort - so sehe ich es auch.

    Da mir aber auch die 15.999 Euro zu viel für ein Motorrad sind - habe ich mir eine nagelneue XT1200Z gekauft (d. h. ich muss sie erst noch abholen... / Kaufvertrag ist unterschrieben) und nochmal gute 2.500 Euro gespart (wenn ich 1.000 Euro für Koffer noch dazurechne).

    BMW lebt von diesen Preisen - schön, wenn es Kunden gibt, denen dieses Geld das wert ist.

    Gruß Kardanfan - der gerne eine 12-er GSA gekauft hätte!

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #12
    Schön, dass dir die Yamaha gefällt.

    Ich habe sie mir bei der Präsentation angeschaut. Offen gesagt, die Yamaha ist auch € 2.500,.. weniger Wert als die GS. Teilweise billig und lieblos gemacht. Die Käufer solcher Enduros scheinen das ähnlich zu sehen. Nur BMW und Ducati konnten im Jahr 2010 bei den Zulassungszahlen spürbar zulegen. Yamaha ist dies - trotz der neuen ST - nicht gelungen. STs dürften also nur in einer überschaubaren Menge verkauft worden sein.

    CU
    Jonni

  3. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Rex Beitrag anzeigen
    ...die V geht immer davon aus das diese möppis vermietet werden.
    cu
    vielleicht wird auch andersrum ein Schuh draus:
    Weil die Händler immer als Vermietfahrzeug anmelden, bekommen die Kälbchen nur ein Jahr TÜV. Ist letztendlich auch egal. Wer ein Vorführmodell kauft, so wie ich auch, der weisst, dass da schon viele Leute paar km damit gedreht haben.
    Und wenn ein einziger damit ne grosse Tour mit paar tausend KM gemacht hat, umso besser.
    Meine Kiste hatte beim Kauf neue Reifen, frisch vom Kundendienst. Mehr geht fast nicht.
    Gruss
    gerry

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #14
    @ Jonni
    Wert ist immer ein relativer Begriff! Aber ich kann für mich nur sagen - ich habe die XT1200Z 2 Tage gemietet - und mein Urteil gefällt.
    Auch bin ich froh, dass viele die Sache sehen wie Du - sonst wäre die Preisverhandlung sicherlich nicht so gelaufen!
    Ich weiß nicht, wo sie lieblos und billig gemacht ist (mal sehen, wenn ich sie in der Garage habe, u. z. B. das Navi anschliesse, was mir dann auffällt...), sie ist bestimmt emotionslos, nicht der Strassenfeger, das Heizgerät, einfach eine graue Maus - aber mit den Vorzügen, die mir reichen.
    Auf jeden Fall ist die BMW für mich einfach zu teuer! Und den Boxermotor muss man lieben, wie auch den Kardan der BMW, .......

    Ich versuche mein Glück eben jetzt mit der XTZ - und bin froh "noch" ein Exote zu sein.

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #15
    Mich haben 2 Sachen von Anfang an neuen ST gestört. Das erste war der Schalter für die Griffheizung. Typ Tante Louise Nachrüstung. Zweitens die Blechbüchse, die von Yamaha ernsthaft als Auspuff bezeichnet wird.

    Ich bin bei der Präsentation mehrfach um das Motorrad geschlichen. Den Eindruck den ich hatte war der, das ist wieder typischer japanischer Großsereinbau, wie ich ihn schon von meinen Kawas kannte. Das ist mit Sicherheit nichts schlechtes, aber den Preis, den Yamaha dafür aufruft, der ist nach meiner Meinung überzogen.

    CU
    Jonni

  6. Rex
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    545

    Standard

    #16
    tach auch

    so ähnlich ist es mir bei der präsention dieser moppette auch gegangen,hätte yamsan einige dinge etwas inovativer gestaltet wäre ich vielleicht auch schwach geworden aber sogut jeder geschmack ist anders.verstehe die politik von yamsan gerade sowieso nicht fjr 1300 gutes möppi aber der zeit mitlerweile hinterher die st wird wohl auch nicht den großen kuchen abschöpfen wie angekündigt firmenpolitik

    finde mein Q zwar immer noch nicht richtig schick aber sie funzt echt genial

    cu

  7. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #17
    @Jonni

    Da hast Du mit allen Punkten recht!
    Ich habe z. B. noch verhandelt, dass die Schaltereinheit von CoolRide montiert wird.
    Und wenn ich mir Koffer kaufe (von SW-Motech oder Touratech) - für die Touren, dann sieht man den Auspuff nicht!

    Was aber echt super ist an der Maschine, ist die Sitzposition - besonders auch für meine Frau - und der Kardan.
    Ansonsten hatte ich mit YAMAHA nie Probleme - immer nur Sprit getankt und auf Tour! Ich hoffe, dass ich dieses mit der XTZ fortsetzen kann.

    ..... Ausfälle wegen defekter Batterie, oder der Ringantenne (die mein Bruder an seiner GSA hatte) bleiben mir dann hoffentlich erspart.

    Und gespart habe ich einige viele 1.000 Euro gegenüber der GSA!

    Allen eine gute Fahrt - egeal welches Bike!

    Gruß Kardanfan

  8. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Mich haben 2 Sachen von Anfang an neuen ST gestört. Das erste war der Schalter für die Griffheizung. Typ Tante Louise Nachrüstung. Zweitens die Blechbüchse, die von Yamaha ernsthaft als Auspuff bezeichnet wird.

    Ich bin bei der Präsentation mehrfach um das Motorrad geschlichen. Den Eindruck den ich hatte war der, das ist wieder typischer japanischer Großsereinbau, wie ich ihn schon von meinen Kawas kannte. Das ist mit Sicherheit nichts schlechtes, aber den Preis, den Yamaha dafür aufruft, der ist nach meiner Meinung überzogen.

    CU
    Jonni
    Hallo Jonni,
    ich glaube das ich nicht der Erste bin der dir eine BMW-Brille nachsagt. Ich habe keine 1200Tenere,aber schon einige BMW-Modelle. Hier von bessere Qualität bei BMW zu sprechen halte ich für lächerlich. Um den Gewinn zu steigern wird viel im Ausland produziert. Da macht man bei der GS auch keine Ausnahme. Schau dir verschiedene Bauteile an. GS ist international z.B. Spanien,Türkei,China.........
    Die Modellzyklen aller Baureihen werden verkürzt. Es muss ja immer etwas Neues sein und die Verkaufszahlen dürfen nicht einbrechen. Dabei sind einige typische "BMW-Erfindungen" aussortiert worden. Der "Ziegelstein" musste einen einen nach vorn gekippten Reihenvierzylinder weichen. Schönen Gruß von Yamaha. Ebenfalls bei der K-Reihe wurde der japanische Blinkschalter eingeführt.
    Ich glaube nächstes Jahr kommt die wassergekühlte GS. Da bleibt die Qualität auf der Strecke. Warum sollte das geändert werden? BMW verkauft sich auch so sehr gut. Die Verkaufszahlen sprechen für sich. BMW unterscheidet sich also nicht von seinen Mitbewerbern. Das Fahrwerkskonzept,sowie der Kult-und Imagestatus machen BMW und insbesondere die GS so erfolgreich.

  9. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #19
    Na ja, BMW-Brille will ich gerade behaupten. Aber ich bin mit meiner MÜ schon sehr zufrieden, das gebe ich zu. Und im übrigen ist dies ja auch ein Forum für BMW-Fahrer. Da sollte es eben nicht nur Nörgler geben, die per se keine BMW mehr fahren.

    Sicher hat mich bei meiner ersten 12er GS aus 2005 genervt, dass die Batterie dauernd leer war. Mehr gabs aber nicht. Dass der ABS-Druckmodulator auf Kosten von BMW ausgetasucht wurde, nur weil es beim damilgen Bremsen-Test eine Unregelmäßigkeit gab, fand ich schon gut. Beim Fahren gabs überhaupt kein Anzeichen dafür, dass das ABS nicht o.k. war. Überhaupt nicht vergleichbar mit der Korrespondenz, die ich mal mit Honda wegen einer Kulanzanfrage geführt habe (Ergebnis war: bei uns gibts 3 Jahre Garantie, das muss reichen).

    Die MÜ, die ich mir 2009 angeschafft habe, ist für mich das ideale Bike, auch wenn dort Teile dran sind , die aus dem Ausland kommen. Sie macht trotzdem einen wertigen Eindruck und fährt sich auch ohne ESA fantastisch. Ich würde mir kein anderes Bike mehr kaufen, auch wenn die GS etwas mehr kostet, als z.B. die ST.

    CU
    Jonni

  10. QAD
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Matsche1967 Beitrag anzeigen
    Ich habe es getan - meine 2004er GS verkauft und eine 2010 ADV gekauft.

    EZ 05/2010, 12000 km, Safety- & Touring Paket, 3 Alukoffer & org. Tankrucksack, Vorführfahrzeug = € 15.990,--

    Ok?

    Habe für meine Alte (incl. Zega Gepäcksystem + GiviKoffer) € 6.000,-- bekommen. Naja, war nicht mehr so schön ...

    Was sagt Ihr?

    Gruß Jürgen
    Hallo Jürgen

    Es wäre zwar nicht meine Preisklasse gewesen, aber den Preis, den du dem freundlichen bezahlt hast, finde ich noch OK wenn man vom NP ausgeht.

    (habe vor 2 Wochen eine 07 ADV mit 14.000 km, Bordcomputer, ABS, ASC, RDC, verchromt Auspuff, frisch Inspektion u. TÜV, für 11600€, beim freundlichen erstanden, dazu kam noch ein neuer Satz BMW-Alukoffer mir Schlüsselsatz für 600€).

    Ob du dich auf einen Yammer hammer setzt , dir eine BMW oder eine XY leistest, ist immer auch eine Imagefrage. Mopedfahren ist Luxus.
    Ich habe mir heute 300 km Luxus gegönnt und bin sehr zufrieden mit meiner BMW Entscheidung.
    Was meiner Meinung nach viel wichtiger ist, wenn es „nur" um´s Geld geht, dass ist was du beim Wiederverkauf verlierst.

    LG Jo


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windschild - Entscheidungshilfe ab 1,90 erbeten
    Von Jansemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 17:24
  2. Hilfe erbeten.
    Von sepia-f im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 20:11
  3. Erfahrung mit Zubehörauspuff erbeten
    Von börndy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 17:51
  4. Info's erbeten zur MM
    Von docnordsee im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 13:23
  5. Tansania - Reisetipps erbeten
    Von Nordlicht im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 13:26