Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Keine Garantieverlängerung ab 30.000 km!

Erstellt von Alex123, 01.08.2006, 16:31 Uhr · 18 Antworten · 4.269 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2

    Ausrufezeichen Keine Garantieverlängerung ab 30.000 km!

    #1
    Bin geschockt über BMW, besonders bei einem Motorrad, das als Fernreise-Motorrad angepriesen wird. Ab 30.000 sagt der Rechner dann nämlich: "Das Fahrzeug hat gemäß der Annahmerichtlinien eine zu hohe Monatslaufleistung!"

    Also mehr als 15.000 km pro Jahr ist nicht drin, will man weitere 24 Monate in der Garantie fahren. Da ich nur leicht über der Grenze lag, konnte die Werkstatt zum Glück mit dem Versicherer noch reden.

    Es bleibt jedoch das Gefühl, dass BMW dem eigenen Produkt nicht so sehr vertraut, wie es der Fall sein sollte

  2. Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    198

    Frage

    #2
    ... ist mir neu, was fährst du denn für ein Modell (Bj. usw.)

  3. Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von BMW Günter
    ist mir neu,
    War mir auch neu. Ich habe mir deshalb von dem Programm/Interface CGWebline.com einen Ausdruck beim Händler machen lassen. CarGarantie ist wahrscheinlich dabei der Versicherer

    Zitat Zitat von BMW Günter
    was fährst du denn für ein Modell (Bj. usw.)
    12GS von Herbst 2004. Also auch hier eher nichts Aussergewöhnliches.

  4. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Alex123
    ...
    Es bleibt jedoch das Gefühl, dass BMW dem eigenen Produkt nicht so sehr vertraut, wie es der Fall sein sollte
    Zitat Zitat von Alex123
    ... CarGarantie ist wahrscheinlich dabei der Versicherer
    Wenn ich richtig informiert bin kostet die Garantieverlängerung 200 €. Dass bei diesem super günstigen Preis die Versicherungsmathematiker die Bedingungen mit spitzem Stift kalkulieren ist doch logisch.

    Und BMW vertraut seinen Produkten nicht?, seit wann das denn?

  5. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #5
    Also ich teile Alex' Auffassung und bin auch stocksauer!

    Zugegebenermassen fahre ich viel (4/05 mit jetzt 42.000km).
    Aber Tatsache ist, daß die Konditionen, wann die Versicherung
    eine Garantieverlängerung ablehnen kann, in dem Gruppen-
    vertrag zwischen dem Versicherer und der BMW AG geregelt
    ist. Und wenn BMW diesem Prozedere zugestimmt hat, kann
    man wohl wirklich davon ausgehen, daß auch BMW glaubt,
    daß die eigenen Maschinen bei einer Km-Leistung > 15.000
    pro Jahr nach zwei Jahren soweit anfällig werden, daß es sich
    wirtschaftlich nicht mehr rechnet eine Garantie zu geben.

    Mir kommen dabei die Hochglanz-Werbebilder in der Wüste in
    den Sinn. Einmal pro Jahr eine solche "Tour" und die Maschinen
    scheinen schrottreif zu werden. Na prost Mahlzeit!

    Gruß Ron

  6. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #6
    Da prallen zwei verscheidene Meinungen aufeinander.

    Schaut Euch mal an was man bei anderen Garantieverländerungen zahlt, z. B. beim Notebook. Bei Apple zahlt man für zwei Jahre Garantieverlängerung fürs MAC Book (1279 € Neupreis) Eur 309,00. Andere Notebookehrsteller nehmen 200 oder mehr Euros.

    Aber auch, es geht noch billiger als die BMW-Garantieverländerungen.
    Ein Bekannter hat sich einen Zafira, der vom Baujahr (2000) und KM-Leistung (60.000 km) gerade noch garantiefähig war, für zwei Jahre Garantieverländerungen nur 100 € gezahlt.
    Vor zwei Woche war die Lichtmaschine defekt, das Erneuern hat 470 € gekostet, wovon die Garantieverländerungen 410 € bezahlt hat. Also schon jetzt, nach nur vier Monaten Versicherungsdauer, schon ein krasses Verlustgeschäft für die Versicherung.

    Deshalb ist es für mich ein Rätsel, wie die BMW- und auch die Car- Garantie so günstig angeboten werden kann.
    Auch wenn man glaubt BMW's seien besonders robuste Motorräder, dass bei einem KM-Stand von z. B. 50.000 km immer mal was kaputt gehen kann ist zumindest für mich logisch.

    Fazit: nicht bis zum letzten Drücker warten mit dem Antrag zur Garantieverlängerung, sondern zeitig abschließen.

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #7
    Moin,

    nachdem ich für meine erste BMW die abgeschlossene Garantieverlängerung nicht genutzt habe, verzichtete ich bei den nächsten Modellen auf diese. Auch für meine 12er habe ich keinen ernsthaften Versuch unternommen diese abzuschließen.

    Ich müßte mich wieder intensiver damit beschäftigen, ... aber so ganz im Dunkeln meine ich mich daran erinnern zu können, daß diese "Folgegarantie" lange nicht so "umfassend" ist, wie die Originale für die ersten zwei Jahre.(???) Einige "Schäden" können auch nach zwei Jahren mit guten Chancen über Kulanz - zumindest teilweise - abgerechnet werden.

    Evtl. hat einer die Bedingungen griffbereit und kann diese "hochladen". Vielleicht komme ich auch dazu, (m)einen gut bekannten Dealer daraufhin "auszuquetschen".

    Gruß

  8. Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    64

    Standard Kulanz ?

    #8
    Zitat Zitat von qtreiber
    ... aber so ganz im Dunkeln meine ich mich daran erinnern zu können, daß diese "Folgegarantie" lange nicht so "umfassend" ist, wie die Originale für die ersten zwei Jahre.(???) Einige "Schäden" können auch nach zwei Jahren mit guten Chancen über Kulanz - zumindest teilweise - abgerechnet werden.
    Kulanz ? Nunja ich weiß nicht. Wenn ich hier lese dass manche nicht mal die abgefallenen Schrauben für die Kofferhalterung ersetzt bekommen haben ...
    Mein hat das gemacht. Aber wie sieht das bei einem Getriebe aus?
    Zumindest war der sonst nicht so berauschend. Hat mir viel vom Pferd erzählt.
    Ist eh Geschichte. Hat die Motorräder aufgegeben.

    Mein neuer hat mir die Garantie angeboten. Ich wollte das sofort machen. Leider kam dann die Mitteilung dass das mit meiner Kilometerleistung nicht geht. Allerdings hat sich mein Händler dann was einfallen lassen und ich hab die Verlängerung.

    Hab jetzt die genauen Daten leider nicht zur Hand. Aber die Leistung der "Versicherung"/Garantieverlängerung ist nach Kilometer gestaffelt.
    Alle 10tkm bekommt man 10% weniger bezahlt. Bei 100tkm nur noch 50%.
    Sonst ist alles drin, wie bei der "normalen" BMW-Gewährleistung.

    Weil es diese Staffelung gibt verstehe ich nicht warum die Motorräder mit über 30tkm nicht haben wollen und warum sie das den Händlern nicht sagen.Mein hat mir nämlich unter der Hand gesagt, bei den "alten" 1150 Modellen hatte er das Problem noch nie!

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt !

  9. Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    211

    Standard

    #9
    Hallo,
    wie ist das mit der Garantieverlängerung?

    Wenn meine Werksgarantie von 2 Jahren abläuft, kann ich die also verlängern?

    Was kostet die Verlängerung und wo mache ich das?

    Gruß Tom

  10. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #10
    @ Tom

    Das war vor ein paar Tagen die Antwort meines Dealers:

    kostet für 1 Jahr 128,-€ und für 2 Jahre 198,-€.
    Muss bis einem Tag vor Erstzulassung eingereicht worden sein.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Garantieverlängerung
    Von Sportivostgt im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 12:46
  2. Keine Garantieverlängerung mehr in AT?
    Von 170790 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 09:10
  3. Garantieverlängerung
    Von Janemann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 14:50
  4. Keine Garantieverlängerung für Vielfahrer
    Von Zebulon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 23:36
  5. garantieverlängerung
    Von docpaul im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 08:08