Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40

kenne meine gs nicht mehr dank wilbers

Erstellt von alex12gs, 15.06.2008, 18:21 Uhr · 39 Antworten · 7.576 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren wie siech das Fahrverhalten bei hoher Geschwindigkeit oder langgezogenen Kurven mit Bodenwellen ändert? Kommt damit auch deutlich mehr Ruhe ins Fahrwerk?
    Als zu weich würde ich mein Fahrwerk nicht unbedingt beschreiben, aber es gibt schon Situationen in denen ich mir wünschen würde das die Dicke satter und ruhiger auf der Straße liegt.
    Auf längere Sicht werde ich da wohl auch nicht um einen Umbau herumkommen.
    Moin Doro,

    ich habe auch die Beinchen von Wilbers (630/642) drin und kann nur bestätigen, daß der Unterschied zu den originalen erheblich ist. Gerade das Verhalten in den von Dir hinterfragten Situationen ist ein echter Gewinn.
    Momentan habe ich noch nicht die optimale Einstellung (Zug-/Druckstufe; pos. / neg. Federweg) für das hintere Bein gefunden, aber das wird sich heute nachmittag durch einen Termin beim Fahrwerksspezialisten meines Vertrauens erledigen.


    Ciao
    Ondolf

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Macke Beitrag anzeigen
    Erhöht sich durch ein solches Fahrwerk die max. Zuladung?
    Markus
    Nicht ein Gramm! Aber sie faehrt sich gerade mit Beladung erheblich besser.

    Bei Deinem Gewicht und Zuladung ist das keine Frage. Mindestens eine haertere Feder muss in das Serienfederbein rein. Aber wenn Du die Karre laenger behalten willst, dann mach Naegel mit Koepfen.

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Momentan habe ich noch nicht die optimale Einstellung (Zug-/Druckstufe; pos. / neg. Federweg) für das hintere Bein gefunden, aber das wird sich heute nachmittag durch einen Termin beim Fahrwerksspezialisten meines Vertrauens erledigen.


    Ciao
    Ondolf
    Dann berichte doch mal was Du wiegst, welches Modell (Bj.), und bei welchen Einstellungen es herausgekommen ist. Immer schoen von geschlossen an zaehlen.

    Dann verrat ich Dir auch meine Einstellungen. Wenn man mindestens so ca. 10 Werte hat, dann kann das schon eine tolle Hilfe fuer die anderen sein.

  4. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Macke Beitrag anzeigen
    Wenn anderes Fahrwerk, ist dann "nur hinten tauschen" sinnvoll oder müssen/sollten beide getauscht werden?
    Moin Markus,

    nur hinten zu tauschen macht nicht wirklich Sinn. Wenn Du Dir ein anderes Fahrwerk bestellst, wird dies auf Deine Bedürfnisse (Gewicht/Fahrstil)abgestimmt. Da sollten dann vorne und hinten schon gut zusammenpassen.


    Ciao
    Ondolf

  5. simon-markus Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Moin Markus,
    nur hinten zu tauschen macht nicht wirklich Sinn. Wenn Du Dir ein anderes Fahrwerk bestellst, wird dies auf Deine Bedürfnisse (Gewicht/Fahrstil)abgestimmt. Da sollten dann vorne und hinten schon gut zusammenpassen.
    Moin,
    ich heisse zwar auch Markus, war aber nicht gemeint und äussere mich trotzdem:
    Ich hatte früher sowohl an meiner R80G/S als auch an der R100GS nur hinten ein härteres Federbein (Boge bzw. WP), da auch damals schon die Originalen für 2 Personen mit Gepäck zu weich waren.
    Auf die R1200GS bezogen: ich bin zum Bleistift mit dem Serien-Showa-Fahrwerk soweit zufrieden (das früher verbaute WP war allerdings besser). Also Solo und Solo mit Gepäck passt's, nur zu zweit ist's hinten trotz zusätzlicher Erhöhung der Federvorspannung durch Einbau eines Distanzringes zu weich (beim früheren Serien-WP passte es mit dem Distanzring). Was logisch ist, da man durch Erhöhung der Vorspannung nicht die Federrate /-härte verstellt.
    Das Niveau bekomme ich durch Erhöhung der Federvorspannung hin, aber bei entsprechenden Bodenwellen geht die Feder (130 N/mm) halt auf Block und insofern würde mir ein hinteres Federbein mit härterer Feder (150, 160 N/mm) schon reichen.
    Will sagen, mir würde der Austausch nur eines Federbeins reichen. Ich brauche nicht zwingend das Komplettpaket.

  6. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Deshalb kommt ja auch keine Antwort...
    ...nun laßt mich doch auch erst mal etwas Spritgeld verdienen
    Ich wiege mit meiner Rüstung ca.70kg, ist doch kein Geheimnis

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Da ist die 130-er Serienfeder (bis '07) auch gar nicht so verkehrt, weshalb Dir die Federung wohl nicht als zu weich vorkommt. Trotzdem bleibt die eher plusche Daempfung. Vielleicht kannst Du ja eine Ueberarbeitung des Federbeins erwaegen. Kostet normal etwa 2/3 von dem was ein Nachruestfederbein kostet. Natuerlich hat man dann nicht das schnieke Aussehen der Edelteile, aber das waehre mir egal. Spezialist hier: http://www.hh-racetech.de/strasse/st...erservice.html .

    Du koenntest die Eignung Deiner Feder natuerlich auch mal ueberprufen, in dem Du den Negativfederweg misst. Ich wuerde mich aber nicht wundern, wenn es bei Dir ziemlich hinkommt.

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #18
    Na das ist ja eine prima Information, darum werde ich mich bei Gelegenheit mal kümmern.
    Als nächstes sind erst mal die Reifen dran.

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #19
    ich sach mal so, am besten ist es, ein Zubehör-Fahrwerk zu installieren und die Originalteile zu behalten. Bei Weiterverkauf des Möpps Wilbers o.ä. raus und verticken. Bringt noch richtig was. Von der Differenz kann man keine Überarbeitung zahlen und man hat gleich was richtiges.

    Und ich stimme Euch zu, dass bei meiner 05er das WP noch einigermaßen erträglich war. Das Showa meiner 07er war das schlimmste Schaukelpferd, das ich je geritten bin und war genau die 13 km vom Händler bis in meine Garage drin

  10. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Dann berichte doch mal was Du wiegst, welches Modell (Bj.), und bei welchen Einstellungen es herausgekommen ist. Immer schoen von geschlossen an zaehlen.
    Moin Peter,

    der Termin gestern nachmittag war erfolgreich. Es ist doch erstaunlich, was so´n paar Klicks an der richtigen Stelle ausmachen. Die Abstimmung gefällt mir jetzt deutlich besser als die Werkseinstellung von Wilbers.
    Und nach der Unterhaltung mit dem Spezialisten verstehe ich nun mein Fahrwerk etwas besser.....

    Hier die Daten:
    1200GS Bj. 04, Federbeine 630 und 642, Abstimmung von Wilbers für überwiegend Straße, meist solo, Fahrergewicht in vollem Ornat ca 95 kg.

    Einstellungen vorne:
    dyn. Negativ-Federweg 60mm, Zugstufe 14 Klicks raus;
    Einstellungen hinten:
    dyn. Negativ-Federweg 55mm, Zugstufe 14 Klicks raus, Druckstufe high 15 Klicks raus, Druckstufe low 15 Klicks raus.


    Ciao
    Ondolf


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "sie" ruckelt nicht mehr. Dank ans Forum
    Von Andy-1150 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 12:56
  2. Meine Kamera kommt nicht mehr zurück!
    Von Matti63 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 14:00
  3. Warum meine Tankanzeige nicht mehr ging !!!!!!!!!!!
    Von Chrisflyer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 06:50
  4. So ab 130 zieht meine GSA im 6. nicht mehr so richtig
    Von flodur im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 16:36
  5. Meine Q will nicht mehr
    Von Hele01 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 11:42