Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Was kommt zuerst, Aufsitzen oder Haftungsverlust der Reifen?

Erstellt von copperhead3, 28.04.2013, 13:17 Uhr · 80 Antworten · 10.680 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    107

    Standard Was kommt zuerst, Aufsitzen oder Haftungsverlust der Reifen?

    #1
    Hallo zusammen,

    am vergangenen Freitag war Wiedereinsteiger-Fahrsicherheitstraining in Glemseck bei mir angesagt. War echt super!

    Da ich ziemlicher Neuling bin habe ich eine Frage an euch, und zwar:
    Was kommt bei der 1200er GS zuerst, das Aufsitzen mit dem Motorrad, oder der Haftungsverlust der Reifen bei Schräglage (bei mir Anakee II Erstausstattung).
    Nach dem Kreidetest im Kreisel war ich total erschrocken dass hinten nichts mehr da war und vorne knapp 1 cm. Natürlich spielt die Witterung und der Reibwert des Fahrbahnbelages dabei eine große Rolle, aber wie sieht es bei trockener Witterung und normalem Fahrbahnbelag aus, bin ich an der Grenze angelangt?
    Mir ist schon ein paarmal, vor allem bei engen Kreisverkehren oder Kurven aufgefallen, dass der Hinterreifen spürbar, ich würde es als eine Art "umklappen" bezeichnen an den Tag. Ist das evtl. ein Zeichen des Reifens bis hierher und nicht weiter, oder ist das ein normales Verhalten des Anakee II?

    Über eure Anworten freue ich mich!


    Grüße Olli

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #2
    moin,

    im allgemeinen setzt das mopped bei ordentlichem untergrund mit strassenorientierten reifen in kurven irgendwann auf und rutscht nicht vorher weg ... selbst wenn der fahrer hangoff betreibt ...

    wenn der reifen komplett benutzt ist bedeutet das nicht, dass weitere schräglage nicht möglich wäre.
    die auflagefläche hängt von gewicht und luftdruck ab.
    ist die reifenkante erreicht, wird die auflage schmaler aber länger.
    das funktioniert so lange, bis die physikalischen grenzen erreicht sind.

  3. Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    203

    Standard

    #3
    egal wie, ich würd's nicht provozieren.
    für den "normal"fahrer sollte die haftung der angebotenen reifen allemal reichen.
    manchmal wundert man sich, wie gut der reifen hält, in der nächsten kehre geht er unverhofft ein stückchen weg.........

  4. Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    612

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von copperhead3 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    am vergangenen Freitag war Wiedereinsteiger-Fahrsicherheitstraining in Glemseck bei mir angesagt. War echt super!

    Da ich ziemlicher Neuling bin habe ich eine Frage an euch, und zwar:
    Was kommt bei der 1200er GS zuerst, das Aufsitzen mit dem Motorrad, oder der Haftungsverlust der Reifen bei Schräglage (bei mir Anakee II Erstausstattung).
    Nach dem Kreidetest im Kreisel war ich total erschrocken dass hinten nichts mehr da war und vorne knapp 1 cm. Natürlich spielt die Witterung und der Reibwert des Fahrbahnbelages dabei eine große Rolle, aber wie sieht es bei trockener Witterung und normalem Fahrbahnbelag aus, bin ich an der Grenze angelangt?
    Mir ist schon ein paarmal, vor allem bei engen Kreisverkehren oder Kurven aufgefallen, dass der Hinterreifen spürbar, ich würde es als eine Art "umklappen" bezeichnen an den Tag. Ist das evtl. ein Zeichen des Reifens bis hierher und nicht weiter, oder ist das ein normales Verhalten des Anakee II?

    Über eure Anworten freue ich mich!


    Grüße Olli
    Ich vermute mal das deine Reifen schon etwas mehr oder weniger eckig sind.
    Dann kommt das mit dem Umklappgefühl um so deutlicher, je eckiger die Kante ist.
    Das ist nicht weiter tragisch man sollte es nur in seinem Fahrverhalten mit einbeziehen.
    Bei meiner TÜ in der harten Dämpfungseinstellung 1 Person und Gepäck setzte als erstes der Fußbemshebel und auf der anderen Seite der Schalthebel auf, dieser war allerdings einen Zahn nach unten gesetzt.

    Gruß
    Stanley

  5. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    525

    Standard

    #5
    Ja genau, bei mir ist es ähnlich bei voller Beladung und Gepäck mit Sozia zuerst der Hauptständer und alleine mit Einstellung Normal, 1P, Gepäck zuerst die Hebeleien ....

    ~mike

  6. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #6
    Wird weder Bremse noch Gas gegeben kannst du davon ausgehen dass bei trockener Strasse ohne Bitumen, Schotter, Diesel etc. du umlegen kannst bis irgendwas aufsitzt, sprich: der Reifen und sei es ein MacAdam aus 1996 hält.

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von mikels Beitrag anzeigen
    Ja genau, bei mir ist es ähnlich bei voller Beladung und Gepäck mit Sozia zuerst der Hauptständer und alleine mit Einstellung Normal, 1P, Gepäck zuerst die Hebeleien ....

    ~mike

    wenn diese Anbauteile vor den Rasten aufsetzen, federt Dein Fahrwerk zu stark durch, das liegt nicht an einer großen Schräglage, sondern an einer Überforderung des Fahrwerks oder einer zu weichen Einstellung

  8. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    525

    Standard

    #8
    Ja ich weiss, aber für ein anständiges Fahrwerk fehlt momentan das Geld. Vielleicht mal das Original ESA überarbeiten lassen, das soll ja nicht die Welt kosten!

    ~mike

  9. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #9
    also ich fahr meine mit 1 person + gepäck einstellung im normalfall und da wirds, mit dem K60 scout, rutschig bevor irgendwas aufsetzt. ~1-2mm angststreifen ist hinten noch dran. ist aber leider auch schon einigermaßen eckig gefahren da ich übern winter fast nur autobahn gefahren bin

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    also ich fahr meine mit 1 person + gepäck einstellung im normalfall und da wirds, mit dem K60 scout, rutschig bevor irgendwas aufsetzt. ~1-2mm angststreifen ist hinten noch dran. ist aber leider auch schon einigermaßen eckig gefahren da ich übern winter fast nur autobahn gefahren bin
    darum schrieb ich:
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ...
    im allgemeinen setzt das mopped bei ordentlichem untergrund mit strassenorientierten reifen in kurven irgendwann auf und rutscht nicht vorher weg ... selbst wenn der fahrer hangoff betreibt ...
    ...
    den K60 zähle ich nicht mehr dazu.
    wobei ich auch schon leute mit dem K60 hinter mir hatte, die deine sorgen nicht teilten.


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 18:19
  2. Gelände Reifen oder Strassenreifen?
    Von Adventure-Neuling im Forum Reifen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 22:11
  3. Von der K zur Kuh oder nach 11 kommt 12
    Von Bernd_MS im Forum Neu hier?
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 21:06
  4. Neue Reifen in H oder V?
    Von palmstrollo im Forum Reifen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 13:43
  5. Das wichtigste zuerst!!!!
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 15:57