Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Kulanz bei BMW

Erstellt von Huelser, 27.11.2014, 20:46 Uhr · 37 Antworten · 6.777 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    6

    Daumen hoch Kulanz bei BMW

    #1
    Hallo Zusammen,

    nachdem ich beim Stöbern in diesem Forum auch immer mal wieder kritische Beiträge zur Kulanzregelung bei BMW gefunden habe, hier nun meine Erfahrungen :

    Ich habe eine Adventure Baujahr 2007 mit 40.000 Kilometern als diese im September diesen Jahres aufgrund von Inspektion, neuen Reifen und TÜV zum Händler meines Vertrauens ging. Am folgenden Tag ein Anruf...... du musste mal vorbeikommen, es gibt ein Problem . Ich also hin und die Hiobsbotschaft lautete: Endantrieb hat Spiel und muss getauscht werden. Ich natürlich stinkesauer, warum, wieso, weshalb, wie kann das denn usw.

    Der Endantrieb wurde also getauscht, reine Materialkosten ca. 1100.- €. Meine Stimmung ging immer weiter in den Keller. Auf mein Drängen hin, Kulanzantrag bei BMW gestellt, mit eigentlich wenig Hoffnung auf Erfolg. Aber siehe da, trotz des Baujahres und der Kilometerleistung wurde dem Kulanzantrag entsprochen und die gesamten Materialkosten übernommen. Ich konnte allerdings alle Inspektionen bei BMW nachweisen.

    Ich bin viele Jahre "Japaner" gefahren und stand auch BMW durchaus kritisch gegenüber, aber das hat mich wirklich positiv überrascht.

    Bevor jemand fragt: Nein, ich bin nicht bei BMW beschäftigt, ich habe keine Beziehung zu BMW (außer das ich eine fahre), bekomme auch keine Prämien usw. Es hat mich einfach nur gefreut, wie es letztendlich gelaufen ist und ich denke das sollte auch mal niedergeschrieben werden.

    Allen eine schöne Weihnachtszeit

    Frank
    PS: Der Foliengeber wird jetzt auch das zweite Mal auf Kulanz getauscht

  2. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    669

    Standard

    #2
    moin,
    das das sooo ausgegangen ist freut mich für Dich.

  3. Registriert seit
    31.05.2013
    Beiträge
    48

    Standard

    #3
    Hi,

    bei den Inspektionskosten, haste den, auch schon dicke bezahlt.

  4. ChristianS Gast

    Standard

    #4
    Ja, bei einem lückenlosen, mit BMW Stempeln bestempelten Servicehefts, ist das nichts neues. Da sind die seeeeehr kulant.

    Aber wehe es wurde mal eine Inspektion in einer Nicht-BMW-Meister-Werkstatt gemacht......dann gibt es keine Kulanz mehr. Nichtmal ein bisschen.
    Selbiges natürlich auch wenn man mal einen Inspektionsintervall "ausgesetzt" hat.

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von ChristianS Beitrag anzeigen
    Da sind die seeeeehr kulant.
    Nicht immer: Boulevard of Broken BMW Dreams - ADVrider

  6. Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    241

    Standard

    #6
    Wie wurde denn das Spiel im Endantrieb festgestellt bzw. dir gezeigt?
    Gibt es da ein Richtwert oder so?

    Danke für die Info und Gruß Michael

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #7
    Hi
    Es kann natürlich auch ein Bauteil sein bei dem "man" sehr kulant ist weil sonst das KBA Ärger machen könnte. Die Endantriebe der 1200 sind als "nicht so arg gut" bekannt. Wenn also der Verdacht aufkommen könnte ein sicherheitsrelevantes Bauteil hätte Konstruktionsmängelchen die zu Problemen führen könnten, könnte man dem etwas vorbeugen.
    In Kombination mit der bereits erwähnten "Vorabbezahlung" . . . .
    gerd

  8. Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ChristianS Beitrag anzeigen
    Selbiges natürlich auch wenn man mal einen Inspektionsintervall "ausgesetzt" hat.
    hatte ich auch, es fehlte eine Jahresinspektion - trotzdem kein Problem. Mit dem Rest hast du natürlich recht. Das ist aber aus meiner Sicht nachvollziehbar und nicht "BMW-typisch" das machen Motorradhersteller aber auch der PKW Bereich genauso.

    Frank

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #9
    wo es bekannte serienfehler gibt, sind sie recht kulant ... beim kollegen (gs 2009) wurde letztes jahr das esa getauscht. das hintere komplett kostenlos, 6 monate später das vordere mit einem noch vertretbaren eigenanteil.

  10. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.688

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Es kann natürlich auch ein Bauteil sein bei dem "man" sehr kulant ist weil sonst das KBA Ärger machen könnte. Die Endantriebe der 1200 sind als "nicht so arg gut" bekannt. Wenn also der Verdacht aufkommen könnte ein sicherheitsrelevantes Bauteil hätte Konstruktionsmängelchen die zu Problemen führen könnten, könnte man dem etwas vorbeugen.
    In Kombination mit der bereits erwähnten "Vorabbezahlung" . . . .
    gerd
    Oder es kann auch sein, dass man genügend Endantriebe am Ersatzteillager liegen hat, so daß einem die Kulanz zwar keine 1100 Euro kostet, dem Kunden aber 1100 Euro spart.
    Wie dem auch sei, es freut mich einerseits für den TO und andererseits stimmt es mich hoffnungsfroh, für den Fall, daß mir das auch mal passieren sollte.

    Gruß Thomas


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schluss mit meckern.... mitgestalten bei BMW-Motorrad.de
    Von vision1001 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 14:34
  2. Ich war Testpilot bei BMW Motorrad – Wer war noch auserwählt?
    Von Wolfgang im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 16:57
  3. Saisoneröffnung bei BMW am 25./26.3.06
    Von Andy HN im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2006, 07:58
  4. Samstag 25.09.04 bei BMW-NL Bonn: neue K1200S
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 12:46
  5. Selbstbeteiligung bei BMW
    Von Wuppi 2 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 10:55