Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kupplung rutscht

Erstellt von _chris_, 16.10.2011, 16:59 Uhr · 13 Antworten · 4.673 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    178

    Standard Kupplung rutscht

    #1
    An meiner Q rutscht seit heute die Kupplung beim Beschleunigen im 5. und 6. Gang unter Last bei höherer Drehzahl.
    Der Druckpunkt wurde in letzter Zeit immer weicher und wanderte nach hinten. Die Kupplung kommt nun auf den letzten mm Hebelweg.

    Ich gehe mal davon aus, dass Kupplung und Kupplungsnehmerzylinder getauscht werden müssen.

    Wie sind Euere Erfahrungen dazu ??
    Kann man auf Zubehörteile ala ebay etc. zurückgreifen ?? Gibt es da Erfahrungswerte oder nur originales Zeug ??

    Vielleicht hat auch der Simmerring der Kurbelwelle damit zu tun......

  2. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    178

    Standard

    #2
    Kann mir jemand ein PDF File oder ähnliches posten, schicken, etc. in dem man den Aus- und Einbau der Kupplung sieht samt Anzugsmomente ??
    In meinem schlauen Rep-Buch ist das nicht drin

  3. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard Beileid

    #3
    Hi, hatte das gleiche Spiel vor 1 Jahr.Mach mal sicherheitshalber den Nehmerzylinder ab und schau ob der dicht ist. Wen ja dann brauchste den nicht neu, wenn nein dann haste das Geld für die Kupplung evtl gespart.
    So wie Du das beschreibst deckt sich das aber 1:1 mit meinem Erlebnis, Druckpunkt verschiebt sich, Kupplung trennt sehrsehr früh, dann Kupplungsscheibe und Druckplatte/Tellerfeder neu. Bei BMW hab ich die Teile nicht gekauft, Habe bei KS Parts (?) gekauft, war ein Tip hier im Forum.
    DRuckplatte gibts nur von einem Hersteller (Sachs ?) und die Scheibe habe ich von Lucas in Sinter genommen. Alles wieder ok. Scheibe gibts heute auch von 7rock in ölfest, evtl würde ich jetzt die bevorzugen.
    Nimm mal die Suche, ich hatte von meiner Reparatur geschrieben, wenn man die originalen Montageständer nicht hat empfiehlt es sich mE das Vorderteil der Q fein verstellbar zu unterbauen oder aufzuhängen wenn man alleine schraubt.
    Grüsse
    Thomas

  4. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #4
    Moin,
    Thomas, hatte Deine Kupplung wegen Verschleiss oder Simmerring Kurbelwelle den Geist aufgegeben?
    Beide schreibt ihr nichts von der Laufleistung eurer Qüe
    Teileversorgung bei KS Parts würde ich auch ansteuern.
    Eine Reparaturanleitung hab ich leider nicht, die Reparatur ist aber nichts für den Bürgersteig. Die Q sieht zwischendrin aus, als hätte sie sich mit einem Güterzug angelegt
    Viele Grüße, Grafenwalder

  5. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard Güterzug....

    #5
    Hi Grafenwalder,
    der Tip mit dem Güterzug als Demontagehilfe klingt interessant, ich werde mal über einen Gleisanschluss für meine Schrauberhöhle nachdenken ;-))
    Den Geist aufgegeben hat meine Kupplung bei etwa 40tkm, ölig war nix, verschlissen eigentlich auch nicht, entweder war die Tellerfeder einfach lahm oder der Rost hat die Mimik dahingerafft. Siehe Bilder.
    @chris Eine Kurzreparaturanleitung gab es mal von Wunderlich, da ist auch eine Liste der Drehmomente drin, mir hat das mal ein guter Geist hier im forum zukommen lassen, das kann ich weitervermailen wenn Du mir Deine Emailadresse verrätst (PN).
    grüsse
    Thomas




  6. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #6
    Ser's,

    das klingt ganz so, als ob die Kupplung verölt wäre (der berühmte Simmeringschaden ).
    Wenn der Nehmerzylinder hinüber wäre, würde die Kupplung nicht mehr trennen - also ganz andersrum.

    War bei mir auch so, Kupplumng rutscht in den hohen Gängen bei starker Belastung, so fängt es an, nach einer Weile rutscht die Kupplung dann immer mehr und auch in den niedrigen Gängen ohne viel Belastung.

    Nach dem ersten Symptom (an der Schwarzmeerküste) bin ich noch locker meinen Urlaub fertiggefahren (nach ca 2.000km) und dann noch eine Woche Pässeheizen in Tirol (nochmal etwa 2000km) alles mit Sozia. Aber die Heimfahrt war dann schon sehr unflockig (sehr sanft fahren, mitschwimmen, die steilen Berge auslassen)

    Ach ja, bei mir war das bei 102.000km.

    Also solltest du die Simmeringe bei der Kupplungsreparatur gleich mittauschen.
    Ob du nun alle (also KW, Ausgleichwelle und Abtreibswelle) oder nur den Defekten tauschst ist Ansichtssacche.

    liebe Grüße

    Wolfgang

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #7
    Hier das gleiche:
    Verölte Kupplung bei 38000km, hat sich vor zwei Wochen beim beschleunigen in Gang 5+6 gezeigt.
    Etwas Ölsiff ist auch am Nehmerzylinder ausgetreten, kam aber von getriebeseite.
    Kulanz: Baujahr 2006: Keine
    Kostenpunkt (BMW Ndl München): ca 1400€ (neue Kupplung und alle simmerringe neu, auch auf Motorseite).

    Ich hab nen ganz schönen Hals deswegen, aber das ändert auch nichts an der Tatsache.

  8. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    das klingt ganz so, als ob die Kupplung verölt wäre (der berühmte Simmeringschaden ).
    Wenn der Nehmerzylinder hinüber wäre, würde die Kupplung nicht mehr trennen - also ganz andersrum.
    Hi,

    für mich klingts nicht nach verölt denn Chris schreibt von einem deutlich verschobenen Druckpunkt.
    Den Nehmerzylinder würde ich nur ansehen um auszuschließen dass der Öl in die Kupplung entlässt (schwache Hoffnung).

    Grüsse
    Thomas

  9. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #9
    Der bisspunkt verschiebt sich auch mit verölter Kupplung.

  10. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #10
    Ser's,

    bei einer verschlissenen, also abgefahrenen Kupplung verschiebt sich der Druckpunkt am Hebel nicht. Das einzige was von außen zu sehen ist, ist dass im Ausgleichsbehälter der Flüssigkeitsspiegel steigt.

    Durch das Verölen der Kupplung (also eine Abnahme der Reibung) kommt die notwendige Reibung erst zu einem späteren Zeitpunkt (Scheibe und Platte müssen mehr aneinandergerdrückt werden) zustande. Umgelegt auf den Hebel also weiter außen, also wenig emm vor ganz auslassen.

    Und das Durchrutschen bei verölter Kupplung kommt von der zu geringen Reibung zwischen Scheibe und Platte trotz korrektem Anpressdruck. Bei verschlissener Kupplung ist die Scheibe einfach zu dünn geworden um bei der vorhandenen Geometrie den erforderlichen Anpressdruck zu gewährleisten. (Ähnlich bei kaputten Federn in der Druckplatte)

    So sehe ich das, wenn's falsch ist bitte um Korrektur.

    Grüße

    Wolfgang


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung rutscht
    Von GS11 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 21:08
  2. Kupplung rutscht
    Von Heyko im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:56
  3. kupplung rutscht!
    Von maninblack im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 09:18
  4. Kupplung rutscht im 5. Gang?
    Von Joerner im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 08:27
  5. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34