Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kupplung verliert Druck

Erstellt von jpmvg, 18.07.2015, 14:47 Uhr · 8 Antworten · 1.007 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    26

    Standard Kupplung verliert Druck

    #1
    Ich habe das Problem dass die Kupplung kurz trennt, aber nach wenigen Sekunden bei gezogener Kupplung wieder greift.
    Die Kupplungsflüssigkeit ist voll und ich konnte auch nirgends austretende Kupplungsflüssigkeit erkennen.
    Daher muss es wohl entweder der Geber, oder der Nehmerzylinder sein? Oder kann es auch die Dichtung an der Kupplungsdruckstange sein?
    Die Frage ist nun: Wie kann ich herausfinden was es ist ?
    Wieviel Vitamol V10 brauche ich für eine Neufüllung nach dem Ausbau ?
    Vielen Dank schon mal für hilfreiche Tipps. Michael.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #2
    Kann es sein, dass Du Luft im System hast? Ic würde es erstmal mit entlüften versuchen.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #3
    Die am Markt erhältlichen Gebinde an Vitamol haben alle 250ml.
    Nach meinen Erfahrungen sollten gute 100ml ausreichen.
    Ich würde erst die Flüssigkeit komplett ersetzen und dabei auf die Leitung klopfen und schauen ob Blasen aufsteigen.
    Wenn keine Besserung dann zerlegen.

  4. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #4
    Die Idee Luft im System von maxquer finde ich auch treffend.
    Würde ich auch zunächst nehmen.

    Als nächstes würde ich mal die kleine Verstellschraube am Kupplungshebel in Angriff nehmen,
    steht 1-4 drauf meine ich,
    hier bitte bedenken das die Kupplung via Elektro läuft, später dann mechanisch ausgelöst wird.
    Hier würde ich mal anfangen zu spielen und nachsehen, ob sich was verändert.
    Kann sogar sein, dass sich das innerhalb von Sekunden erledigt oder der Impulsgeber eine Macke hat.
    Das klingt für mich als sehr logisch, Kontaktfehler. Bekommt man schnell in den Griff.

    Das nächste wäre dann die "Druckplatte" wenn man es so nennen darf,
    da müsste dann ja ein Impuls kommen, der ihr sagt trenne oder schliesse, denn können kann sie es ja.
    Nur irgendjemand flüstert hier was anderes ins Ohr.

    Ich tippe hier auf die Elec / Steuerung , oder viel zu viel Öl im Kreislauf.
    (sieht man ja gleich, max halb voll)

    P.S. Nachtrag
    prüfe doch mal mit einem Ohr am Hebel, ob du einen Microschalter hören kannst und wenn wann (Hebelstellung)

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #5
    Ich tippe auch auf einen der Zylinder, denn bei Luft im System dürfte die Kupplung zwar weich sein, würde aber nicht nachlassen.

    Wenn es der Nehmer ist, müsstest du einen Verlust von Flüssigkeit im Behälter feststellen. Die tritt beim Getriebe aus, wird aber nach außen erst sichtbar, wenn man den Pott ein paar mal nachgefüllt hat.

    Daher tippe ich auf den Geber, denn dort strömt die Flüssigkeit bei undichter Manschette zurück in den Behälter.

    Trotzdem würde ich zuerst ein mal entlüften, wenn das nichts ändert den Nehmer herausschrauben und auf Dichtigkeit prüfen und wenn beides nicht zutrifft, den Geber tauschen (Also von billig nach teurer arbeiten).

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Der Microschalter ist lediglich dazu da, damit man bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung den Motor starten kann.
    Die Kupplungsbetätigung funktioniert rein hydraulisch, deswegen kannst du BellAirs Ausführungen beiseite schieben und dich gleich an das halten was Larsi schrieb. Letzteres ist genau die richtige Vorgehensweise.

    @Bellair: Bitte nicht als persönlichen Affront an dich betrachten. Du wolltest helfen, das ist sehr löblich. Es ist nur leider fachlich nicht richtig und hilft dem TO nicht weiter.

  7. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    #7
    Vielen Dank, für eure Beiträge..
    Ich werde es genauso machen. Vitamol bestellen, Hydraulikflüssigkeit wechseln, Geber prüfen, Nehmer prüfen.
    Ich bin von Salzburg bis Heidelberg mit diesem Phänomen gefahren und der Flüssigkeitsstand ist max..

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #8
    Als Erstes:
    Der Behälter darf nicht voll sein!
    Ich würde mal Flüssigkeit anzapfen...

    Bei neuer Kupplung soll der Stand im Behälter auf "Min" befüllt sind und sich langsam mit dem Verschleiss füllen...

    Gruss
    Berthold

  9. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    #9
    Er ist nicht randvoll, aber über min. Immerhin hat die Kupplung 110 tkm auf dem Buckel.
    Viele Grüße, Michael.


 

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Kupplung ohne Druck nach Hohergeschwindigkeit
    Von FUBAR im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 22:23
  2. HILFE!!! Kupplung trennt sporadisch nicht, kein Druck im Hydraulik System
    Von tourbiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 11:27
  3. Rutschen der Kupplung
    Von doggy1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 19:28
  4. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 13:34