Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Kupplungsbeläge

Erstellt von Fossi, 05.11.2009, 03:34 Uhr · 21 Antworten · 3.171 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    11

    Frage Kupplungsbeläge

    #1
    Nach "erst" 40.000 km muss ich meine Kupplung wechseln Neben den kleinen Schwierigkeiten, die mir unser "Premiumhersteller" bescherte (diese Kupplung gibt's nicht mehr, da ist ja noch die alte Schubstange drin, da muss alles getauscht werden...) beschäftigt mich die Frage, ob sich vieleicht der Griff zu einem Reibbelag eines Zubehörhändlers (z.B. Wunderlich) lohnt. Meine Originale ist von Sachs und ich habe nicht vor in 40.000 km nochmal in der Werkstatt beim Kupplungswechsel zu fluchen!

    Hat jemand Erfahrung mit Zubehörkupplungen? Was ist empfehlenswert?

    Vielen Dank im Voraus.
    Fossi

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Fossi.
    Was ist denn der Grund des Kupplungswechsels? Ist der Belag wirklich verschlissen oder vielleicht verölt (Simmering defekt?).
    Wenn du nur die Reibscheibe kaufen magst, so ist die Qualität im Zubehör wohl gleichwertig. Für den "Normalfahrer" brauchts aber auch keine Sinterkupplung.

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #3
    Moin,

    eine abgenutzte Kupplung nach nur 40.000 KM ist eher selten. Die doppelte Laufleistung sollte machbar sein.


    Wegen Zubehör hier ggf die Suche verwenden. Persönlich, außer fünf Meter Probefahrt mit einem Sintermopped auf dem Hof, keine Erfahrung (sehr hartes "Ansprechen").

  4. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #4
    @ palmstrollo: Ich werde mal bei Gelegenheit Bilder meiner jetzigen Kupplung einstellen. Der Reibbelag ist bis auf die Nieten runter und völlig platt, die Druckplatten sind eingelaufen, weisen Hitzerisse und Riefen auf, sodaß auch hier ein Wechsel unvermeidlich ist. Der Simmerring hielt dicht (alles ist schön trocken), wird aber natürlich bei der momentanen Aktion von mir mit gewechselt.

    Ich könnte nur kotzen, wenn ich daran denke dass BMW für diese Kupplung keine Ersatzteile mehr anbietet, wodurch ich gezwungen bin sämtliche Teile der Kupplung zu tauschen. Bedeutet, dass mich nur die Teile ca. 650,- Teuronen kosten! (*ARGHHHHHHH!!!) ... und dass für eine Motorradkupplung!

    Na ja, genug gejammert, jedenfalls erstmal danke für die Antworten.

    Gruß Fossi

  5. Smile Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    eine abgenutzte Kupplung nach nur 40.000 KM ist eher selten. Die doppelte Laufleistung sollte machbar sein.


    Wegen Zubehör hier ggf die Suche verwenden. Persönlich, außer fünf Meter Probefahrt mit einem Sintermopped auf dem Hof, keine Erfahrung (sehr hartes "Ansprechen").
    Hat die 12er die gleiche Kupplung wie die 1150er?? Meine von der 12er hat nun 52tkm ohne Probs. Die eines Koll. 113tkm (1150er) ebenfalls ohne Probs.
    Ich hoffe auch mind. 80tkm ohne Wechsel hin zu kommen.

    VG

    ULF

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    eine abgenutzte Kupplung nach nur 40.000 KM ist eher selten. Die doppelte Laufleistung sollte machbar sein.
    40.000 x 2 = 80.000 KM.

    es geht auch mehr; mit 80 TKM wäre ich aber schon mal zufrieden.

  7. Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #7
    Ich zweifel langsam an mir bzw. meinem Fahrstil, nachdem ihr alle deutlich mehr Kilometer mit der originalen Kupplung schafft. Aber die Maschine hatte ja in grauer Vorzeit mal einen anderen Vorbesitzer, den ich indirekt für den hohen Verschleiß verantwortlich machen kann

    Nichts desto trotz: Ich weiß immer noch nicht, was ich in meine Q bauen soll. Original oder Zubehör, normaler Belag oder Sintermetall??? Irgendjemand muss doch auch eine Zubehörkupplung fahren.

    Fossi

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    man muss die nötigen Teile doch auf dem freien Markt auch einzeln bekommen, oder? Bei ebay habe ich mit Artikelnummer 350246065808 eine Reibscheibe vom Lukas gefunden. Es gibt immer wieder Anbieter, die neue Moppeds zerlegen und in Teilen anbieten. Kupplungen habe ich immer wieder mal gesehen

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #9
    Hi
    Wenn Dein Kupplungsbelag total herunten ist, die Nieten angefressen sind, und das Ding Brandschäden hat, dann sind auch die Druckplatten im Eimer. Folgedessen musst Du ohnehin den gesamten Kram wechseln.
    Wenn Du dann noch den Unterschied zwischen einer Motorradkupplung wie sie in der Q ist, und einer Autokupplung erklären kannst, dann erkläre ich Dir den Preis. Kann ich auch gleich: Es gibt keinen Unterschied, es IST de facto eine Autokupplung.

    40TKm sind nicht viel, aber das liegt in 90% der Fälle am Fahrer
    gerd

  10. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #10
    Also zusammengefasst lautet die Frage:
    Sinter oder organisch bei der Kupplungscheibe!

    Bei Bremsbelägen habe ich auf Sinter umgerüstet und komme damit sehr gut klar.

    Ob ich das bei der Kupplung machen würde, glaube ich eher nicht! Ein Freund von mir hat in einem amerikanischen Power-Car (Ford SHO mit über 300 PS) die Sinterkupplung eingebaut und die nimmt jede Menge Komfort, da gibts nämlich nur auf oder geschlossen, schleifen lassen ist fast unmöglich. Wenn man flott fahren will bringt das bestimmt ein paar Zehntel, im Alltagsbetrieb eher lästig, weil das Auto die Kupplung halt sehr hart schließt.

    Ob das bei den für die GS erhältlichen Sinterkupplungen auch so ist, weiß ich nicht, bei dem Aufwand, der erforderlich ist um die Scheibe ein- oder umzubauen, würde ich wahrscheinlich eher bei den organischen bleiben.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte