Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kupplungsfragen

Erstellt von pregeli, 04.10.2012, 11:14 Uhr · 3 Antworten · 967 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    103

    Standard Kupplungsfragen

    #1
    Hallo an alle,

    ich habe eine für mich wichtige Frage an Euch.

    Es gibt meines Wissens zwei verschiedene Arten von Kupplungsbeläge (ähnlich wie bei den Bremsbelägen). Ich glaube "organische" und "sintermetallische" Beläge. Korrigiert mich, wenn ich hier die flaschen Bezeichnungen genannt habe.

    Was sind die Vor - und Nachteile dieser beiden verschiedenen Beläge?

    Ich frage deswegen, da nach 107000 km Fahrleistung es ab und zu etwas riecht, wenn ich die Kupplung schleifen lasse. Bin ja froh, dass die Kupplung so lange gehalten hat oder gibt es jemand untert Euch, dessen Kupplung genauso lang oder länger hielt?

    Gruß

    Jochen

  2. Baumbart Gast

    Standard Kupplungsfragen

    #2
    Bei schleifender Kupplung riecht sie auch im Neuzustand, ist noch kein Grund für Austausch. Rutschen darf sie halt nicht.

  3. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    103

    Standard

    #3
    Zuerst einmal Danke für den o.g. Hinweis.

    Ich würde aber trotzdem gerne etwas über die zwei verschiedenen Kupplungsbeläge wissen und zweitens erfahren, bei welchem Km Stand (natürlich ist mir klar, dass der Fahrtstil und der Einsatzort sehr deutliche Unterschiede in Bezug auf die Km Leistung hat) ihr eine neue Kupplung einbauen musstet.

    VG

    Jochen

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #4
    Hi
    Die organische (=normale) ist billiger herzustelllen und kuppelt etwas weicher.
    Die Sinterkupplung besteht im Prinzip aus einem Gemisch von 2 Sorten Metallkörnchen mit unterschiedlichem Schmelzpunkt welches unter Druck und Hitze zusammengepresst wird. Dabei werden die niedrigerschmelzenden Teilchen teigig und "pappen" die anderen fest. Es wird also keine Legierung sondern ein verfestigtes Gemisch.

    Anfänglich kuppeln die Dinger etwas ruppig, doch das gibt sich nach spätestens 2000 Km. Sie arbeiten auch unter Last geruchsfrei.
    Der Verschleiss ist minimal. Ich hab' meine (Sachs/TT) bei Km-Stand "0" eingebaut und bei jetzt 120 TKm ist kein nennenswerter Verschleiss zu sehen (0,3 von 6,7 mm).
    Zumindest einen Nachteil gibt's: Muss man sie irgendwann wechseln (meine offenbar nicht so schnell), dann müssen auch beide Druckscheiben erneuert werden. Ein neuer Sinterbelag verträgt sich generell nicht mit gebrauchten Druckscheiben.
    Naja, und eben der Preis . .
    gerd