Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Kupplungsschaden

Erstellt von Netzer, 08.06.2009, 14:22 Uhr · 30 Antworten · 4.567 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    5

    Unglücklich Kupplungsschaden

    #1
    Ich bin beim Antritt meines Urlaubs nach 80 km mit Kupplungsschaden liegen geblieben. Dabei blockierte bei Tempo 100 das Hinterrad.
    Der Abschleppdienst brachte mich zum nächsten BMW Motorrad Laden.
    Dort erhielt ich eine Leihmaschine, damit den Urlaub fortsetzen konnte.

    Nach 7 Tagen gab ich diese ab und mein Bike war weder repariert noch der genaue Schaden festgestellt.

    Ich bin Erstbesitzer, das Bike ist 2 1/2 Jahre alt und 7500 km gelaufen.

    Jetzt meine Frage: Was habe ich bei BMW als Kulanz zu erwarten ? Beteiligt sich BMW an die Kosten des Leihmotorads (624,- €, für die Woche mit 1900 km)?

    Ich habe das Motorrad gekauft und erwartet, dass so etwas nicht passiert.

    Für Feedback wäre ich dankbar.

  2. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    53

    Standard

    #2
    Hallo
    Ein Kupplungsschaden äussert sich in der Regel nicht durch ein blockierendes Hinterrad,ich würde eher an einen defekten endantrieb denken.Hast du keine Garantieverlängerung?ist wichtig bei der mittlerweile miesen BMW qualität.
    MFG
    Julius

  3. Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    5

    Unglücklich

    #3
    Zu erst hat es geraucht und nach Kupplung gestunken. Dann ist da Hinterrad blockiert. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Beim Kupplungsschaden wurde auf eine Service Information Nr. 30/2008 (Technische Aktion Handschutz) hingewiesen. Angeblich soll sich der Handschutz verstellt haben und dabei wurde die Kupplung leicht gezogen und ist somit beim Fahren verschlissen.
    Ich habe aber keine Information von BMW oder dem Händler bekommen.
    ???

    Die Garantieverlängerung hat mir leider keiner angeboten. Ich hätte bei dem Kauf einer BMW erwartet, dass ich ohne Probleme mindestens 3 Jahre fahren kann.

    Ich bin gespannt, wie BMW mit dem Schaden umgeht .....

  4. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #4
    Ich würde nicht einen verdammten Pfennig bezahlen.
    Stattdessen würde ich auf den Putz hauen und Dampf machen warum der Bock noch immer nicht wieder fahrbereit ist.
    Sollte ein krummer Kommentar von einem Meister kommen wäre ein Anwalt dabei.

    Sorry aber so würde ich bei meinem zuständigen Händler verfahren...

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Nach der Schilderung des Hergangs glaube ich auch nicht an eine "abgerauchte" Kupplung sondern eher an ein blockierendes Hinterrad aufgrund eines Bremsdefektes. Dies könnte u.U. aufgrund eines verdrehten Handprotektors und dabei permanent leichtes Mitbremsen des Hinterrades hervorgerufen worden sein. Letzteres wäre auch nicht sooo teuer.
    Bei einer Fahrleistung von 7500 km sollte dies selbst ohne Anschlussgarantie zum weit größten Teil auf Kulanz behoben werden.
    Gab es nicht eine Art "Rückrufaktion" aufgrund verdrehter Handprotektoren und wurde diese durchgeführt (wenn es denn daran liegen sollte)?

  6. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    ........ Gab es nicht eine Art "Rückrufaktion" aufgrund verdrehter Handprotektoren und wurde diese durchgeführt (wenn es denn daran liegen sollte)?
    Moin,

    es gab zu dem Thema keine Rückrufaktion, sondern einen Brief von BMW mit einer Erklärung des Sachverhaltes, zwei Aufklebern für die Innenseite der Handprotektoren und eine Erweiterung für die BDA.
    Selten so gelacht wie damals. Habe inzwischen auch schon zwei oder drei GSen gesehen, wo die Aufkleber - mit "Zielkreuzen", auf die die Hebelenden zeigen sollen, wenn die Protektoren im richtigen Winkel montiert sind - tatsächlich bestimmungsgemäß angebracht waren.

    Ciao
    Ondolf

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    endlich mal ein Durchschnittsfahrer - 3.500 km pro jahr - schade um das Mopped

    Hast Du die Jahresinspektionen gemacht? Wichtig für Kullanzantrag.
    Scheint tatsächlich blockiertes Hinterrad, warum auch immer, an den Bremsdefekt glaub' ich eher nicht, eher Hinterradantrieb (scheiß Kardan). Aber ist nur rumgeeier, mach dem Händler Feuer, aber bedenke das er Dein Anwalt beim Kulanzantrag (Kulanz ist freiwillige Leistung des Herstellers) ist.

    edit: lesen bildet - bei der Reihenfolge kann es sehr wohl der Handprotektor sein - links, wie vom Händler vorgeschlagen, aber das eine überhitzte Kupplung blockiert? und des Hinterrad blockiert aber der Motor nicht aus geht? wie gesagt, rumgeeier.

  8. ulixem Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Netzer Beitrag anzeigen
    Ich bin beim Antritt meines Urlaubs nach 80 km mit Kupplungsschaden liegen geblieben. Dabei blockierte bei Tempo 100 das Hinterrad.
    Der Abschleppdienst brachte mich zum nächsten BMW Motorrad Laden.
    Dort erhielt ich eine Leihmaschine, damit den Urlaub fortsetzen konnte.

    Nach 7 Tagen gab ich diese ab und mein Bike war weder repariert noch der genaue Schaden festgestellt.

    Ich bin Erstbesitzer, das Bike ist 2 1/2 Jahre alt und 7500 km gelaufen.

    Jetzt meine Frage: Was habe ich bei BMW als Kulanz zu erwarten ? Beteiligt sich BMW an die Kosten des Leihmotorads (624,- €, für die Woche mit 1900 km)?

    Ich habe das Motorrad gekauft und erwartet, dass so etwas nicht passiert.

    Für Feedback wäre ich dankbar.

    Hast du einen Reparaturauftrag und eventuell einen Kulanzantrag erteilt?
    BMW wird doch nicht bei fremden Eigentum selbstständig tätig.

  9. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    ...
    Sollte ein krummer Kommentar von einem Meister kommen wäre ein Anwalt dabei.

    Sorry aber so würde ich bei meinem zuständigen Händler verfahren...
    genau!
    auf eine gute zusammenarbeit und viel spass beim kulanzantrag!
    der anwalt wird dem meister ja bestimmt bei der fehlersuche helfen um zu einem schnellen ergebnis zu kommen!

    gruß

  10. ulixem Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von raketenjupp Beitrag anzeigen
    genau!
    auf eine gute zusammenarbeit und viel spass beim kulanzantrag!
    der anwalt wird dem meister ja bestimmt bei der fehlersuche helfen um zu einem schnellen ergebnis zu kommen!

    gruß
    Nicht alle können sich einen Anwalt leisten oder Monate auf ein Ergebnis warten.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte