Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70

Kurze Frage zu Reifendrucksensoren

Erstellt von bikeronfire, 26.05.2014, 12:54 Uhr · 69 Antworten · 10.571 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Bei dem was man so über die "Fertigungsqualität" von BMW liest, glaube ich dir das sogar.

    Trotzdem ist es auch hier recht einfach möglich beim warten an einer Ampel kurz zu den Reifen runter zu schauen bzw den Lenker im stand hin und her zu lenken um zu schauen ob der vordere Reifen mehr Luft braucht oder nicht. Im Stand kurz mit dem Daumen auf die Reifen zu drücken ging jahrzehnte lang auch problemlos aber die heutige Jugend schafft natürlich selbst das nicht mehr ohne technische Unterstützung

    Was hat das mit der Fertigungsqualität von BMW zu tun? Richtig, gar nichts!! Der Luftverlust weicht schon von Reifen zu Reifen ab und selbst wenn er sehr gering ist, würde ich das nicht nur alle 5.000 km mal überprüfen.

    Ich verfüge natürlich nicht über deine ausgeklügelte Sensorik und Fahrtechnik und kann den exakten Luftdruck meiner Bereifung weder durch hin- und herlenken im Stand noch durch Daumendrücken feststellen

    Echt, ta-rider, selten so einen absoluten Schmarrn gelesen!!

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Ja, bei mir weicht es auch hin und wieder um 0,1 bar ab. Mehr aber nicht und deshalb sehr wohl Temperaturkompensation!
    Lies mal Beitrag #27 aus dem Fred RDC ungenau

    und dann siehst Du das 0,1 bis 0,2 bar Abweichung genau mit der Temperaturerhoehung uebereinstimmen....Zeige mir das PT 100 im Sensor oder die Reifentemperaturen im Steuergeraet und ich glaube Dir. Beim Zerlegen des Sensors war da kein Thermometer.
    Wofuer auch? Damit ein Schaetzeisen um 0,2 bar kompensiert wird?????

    Physik ist universell gueltig

    Gruesse Andreas

  3. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    613

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist es auch hier recht einfach möglich, beim warten an einer Ampel kurz zu den Reifen runter zu schauen bzw. den Lenker im stand hin und her zu lenken, um zu schauen, ob der vordere Reifen mehr Luft braucht oder nicht. Im Stand kurz mit dem Daumen auf die Reifen zu drücken, ging jahrzehnte lang auch problemlos aber die heutige Jugend schafft natürlich selbst das nicht mehr ohne technische Unterstützung
    Moin,

    ich hatte mal einen Kumpel, der konnte sogar den Luftdruck im Reifen prüfen, indem er mit dem Stiefel dagegen trat. Und Stoßdämpferprüfen machte er mit dem Wipptest per Hand.

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #44
    Und das Ventilspiel durch Handauflegen

  5. Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    87

    Standard

    #45
    Muss auch mal meinen Senf dazu geben....
    Ich fahre auch schon sehr lange Motorrad und hatte bereits einige Platten.
    Damals wäre ich sehr froh gewesen, ein System an Bord zu haben, das den Fahrer warnt wenn der Luftdruck unter einen definierten wert sinkt.
    Meistens verliert der Reifen ja schleichend an Luft, man merkt es bei Geradeausfahren nicht so schnell, z,B.Autobahn, tja und dann bei der nächsten Abfahrt, oder den ersten schnellen Kurven....?
    Kann mich z.B. erinnern, das meine X11 unbemerkt Luft verlor, am nächsten Morgen stand sie fast senkrecht ( Absenkung Hinterreifen durch Abplattung), hätte am Hang auch umfallen können.
    Ob die RDK-Anzeige wie bei mir um 0,1 Bar schwankt ist mir Sch...-egal.
    Ausserdem sensibilisiert es den Fahrer auch mal den Luftdruck der Beladung anzupassen....

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #46
    Einen Nagel im Motorradreifen merkt selbst ein Fahranfänger beim Fahren. Ansonsten verliert zumindest eine Honda nicht so schnell Luft.

    Zitat Zitat von bikeronfire Beitrag anzeigen
    am nächsten Morgen stand sie fast senkrecht
    und um das fest zu stellen brauchst du einen Sensor für 180 Euro? Ich empfehle da eher eine Wasserwaage vom 1 Euro Shop.

  7. Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    87

    Standard

    #47
    mein Gutester, ich steh nachts um 3h nicht auf um die Senkrechte meines Motorrades zu messen---sie verlor langsam während
    der Fahrt Luft, beim Abstellen auf den Seitenständer war es noch nicht zu sehen, der RDK hätte aber vermutlich schon Alarm geschlagen

  8. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Bei dem was man so über die "Fertigungsqualität" von BMW liest, glaube ich dir das sogar.

    Trotzdem ist es auch hier recht einfach möglich beim warten an einer Ampel kurz zu den Reifen runter zu schauen bzw den Lenker im stand hin und her zu lenken um zu schauen ob der vordere Reifen mehr Luft braucht oder nicht. Im Stand kurz mit dem Daumen auf die Reifen zu drücken ging jahrzehnte lang auch problemlos aber die heutige Jugend schafft natürlich selbst das nicht mehr ohne technische Unterstützung

    Du lebst in einer Zeit die es nicht mehr gibt und bei den GSen und ähnlichen Motorrädern nie gegeben hat. Sicherlich konnte man bei den Motorrädern der 50er und 60e Jahre mit ihren Fahrradreifen durch mit dem Daumen drücken in etwa +/- 1,5 bar einen mangelhaften Luftdruck feststellen. Aber erstens, waren die Reifen dünner und zweitens waren die Mopeds damals irgendwo mit 8-35 Ps unterwegs, zumindest der Otto Normalo fuhr mit den Dingern. Einen Reifen der GS wirst Du mit einem mangelhaften Druck von 1.4 bar garantiert nicht mit dem Daumen eindrücken. Der Reifen ist vom Aufbau her schon fester als die Vorgänger von vor 50 Jahren. Auch mit dem Lenker wedeln hilft da nix. Die Zeiten haben sich geändert und für früher kann man sich nix kaufen.

    Ich mußte früher auch vieles machen was schwer war, körperlichen Einsatz erforderte, unter Umständen gefährlich war weil es keine Schutzvorrichtungen gab oder weil man das einfach immer so gemacht hat. Ich bin sehr froh das es diese Zeiten nicht mehr gibt und heute vieles leichter geht und dadurch auch sicherer geworden ist. Früher war nichts besser, nur man verdrängt später im Leben immer das Schlechte aus der Vergangenheit und wird alles schön.

    Ist es nicht toll auf einen Knopf zu drücken und ich weiß das ich mit einem guten Luftdruck unterwegs bin, es ist doch einfach nur blöd schmutzige Reifen an zu grabschen oder auf der Erde im Dreck rum zu kriechen und den Luftdruck zu messen.

    Ich bin zwar auch schon ein alter Sack, aber da halte ich es mit der Jugend, unbedingt!!

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Einen Nagel im Motorradreifen merkt selbst ein Fahranfänger beim Fahren. Ansonsten verliert zumindest eine Honda nicht so schnell Luft.



    und um das fest zu stellen brauchst du einen Sensor für 180 Euro? Ich empfehle da eher eine Wasserwaage vom 1 Euro Shop.
    Eine Einfahrverletzung des Reifens merkt man sicherlich nicht immer sofort. Gerade getankt und beim Losfahren an der Tanke eine Schraube eingefahren. Wer dann dann durchfährt bis zum nächsten Tankstop wird die Schraube erst beim fast platten Reife feststellen. Diese Argumentation erinnert mich an die Zeit als der Sicherheitsgurt gesetzlich wurde, da hagelte es auch jede Menge gutes Theken- und Stammtischwissen...hat sich aber auch nicht durchgesetzt

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    hat sich aber auch nicht durchgesetzt
    Durchsetzen tut sich alles, mit dem die Industrie Geld verdienen kann. Mit dem Wort "Sicherheit" wird irgendwann vermutlich das Motorrad fahren komplett verboten werden. Zumindest in der EU. In den USA haben sich ja noch nichtmal Helme durchgesetzt.

    Ich habe bereits genug Kilometer drauf um zu wissen, das man auch ohne hundert elektronische Helfer fahren kann. Wers nicht kann, darf sie sich natürlich gerne kaufen. Nur zu behaupten es gehe nicht ohne zeugt von der eigenen Unfähigkeit...


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kurze Frage zu BMW Topcase
    Von bachl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 07:40
  2. Kurze Frage zu CARDO SCALA RIDER Q2
    Von schnuppel im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 10:25
  3. Frage zu TouraTech Rallye-Kotflügel BMW R 850/1100 GS
    Von Pepo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 17:26
  4. Frage zu Garmin 2610
    Von Stef im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 12:14
  5. Frage zu Air Charger / GS 1150 Adv.
    Von MusiConsult im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 14:16