Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Lager bei Vorderfelge aus-/einbauen

Erstellt von spitzbueb, 03.01.2008, 09:26 Uhr · 12 Antworten · 1.484 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard Lager bei Vorderfelge aus-/einbauen

    #1
    Servus
    Für die Pulverbeschichtung meiner Felgen müssen die Lager beim Vorderrad aus- und später natürlich wieder eingebaut werden.
    Ist das technisch heikel (Beschädigung der Lager/Felge)?

    Wer machte das schon mal? Was für Hilfsmittel sind nötig?
    Können die Lager nachher wieder verwendet werden oder sind sowieso neue Lager zu verwenden? Braucht man eine geeignete Presse, oder kann man die Lager mit einem Gummihammer leicht einpressen?

    Danke für ein paar FUNDIERTE Informationen.

    Gruss

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #2
    Hi
    Der Hersteller empfiehlt das linke Lager auf 100 Grad anzuwärmen und mit einem Innenauszieher abzuziehen, das rechte Lager dann mit einem passenden Dorn (Irgendeine Nuss mit Verlängerung wird passen) von der linken Seite her nach rechts herauszuklopfen.
    Ob da wirklich unbedingt ein Abzieher notwendig ist oder ob man mit einem dünnen Dorn das linke Lager von rechts rausklopfen kann indem man sich vorsichtig am Umfang "entlangarbeitet" weiss ich nicht 100%-ig, vermute es aber.
    Beim Ein- und Ausbau dürfen die Kräfte nur auf die Aussenringe der Lager wirken. Drückt oder schlägt man auf den Innenring, so müssen die Kugeln die Kraft übertragen. Drücken geht in der Regel gerade noch, Hammerschläge mögen sie weniger.
    Ein sachgemäss demontiertes Lager kann man weiterverwenden.

    Vorschlag:
    Bau das Rad aus, geh' im Winter zum Freundlichen (am besten mit Termin) und lass' zumindest das linke Lager ausbauen. Das ist billiger als ein Neues UND eine evtl. beschädigte Nabe.

    Zum Einbau kann man wieder mit einer grossen Nuss die Kräfte auf den Aussenring übertragen
    gerd

  3. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #3
    Super, vielen Dank!

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #4
    Moin,

    günstiger (?) und einfacher wäre es, die Felge lackieren zu lassen.


    Gruß

  5. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    günstiger (?) und einfacher wäre es, die Felge lackieren zu lassen.
    Hm... Pulverbeschichten lassen inkl. Rückversand kostet mich für beide Felgen 139Euros beim Profi. Ist nicht grad die Welt.
    Und über Vor- und Nachteile von lackieren und Pulverbeschichtung wurde ja schon mehrfach diskutiert. Ich hab mich fürs beschichten lassen entschlossen. Deine Meinung dazu wurde aber im entsprechenden Thread zur Kenntnis genommen!

  6. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Der Hersteller empfiehlt das linke Lager auf 100 Grad anzuwärmen und mit einem Innenauszieher abzuziehen, das rechte Lager dann mit einem passenden Dorn (Irgendeine Nuss mit Verlängerung wird passen) von der linken Seite her nach rechts herauszuklopfen.
    Ob da wirklich unbedingt ein Abzieher notwendig ist oder ob man mit einem dünnen Dorn das linke Lager von rechts rausklopfen kann indem man sich vorsichtig am Umfang "entlangarbeitet" weiss ich nicht 100%-ig, vermute es aber.
    Beim Ein- und Ausbau dürfen die Kräfte nur auf die Aussenringe der Lager wirken. Drückt oder schlägt man auf den Innenring, so müssen die Kugeln die Kraft übertragen. Drücken geht in der Regel gerade noch, Hammerschläge mögen sie weniger.
    Ein sachgemäss demontiertes Lager kann man weiterverwenden.

    Vorschlag:
    Bau das Rad aus, geh' im Winter zum Freundlichen (am besten mit Termin) und lass' zumindest das linke Lager ausbauen. Das ist billiger als ein Neues UND eine evtl. beschädigte Nabe.

    Zum Einbau kann man wieder mit einer grossen Nuss die Kräfte auf den Aussenring übertragen
    gerd
    Was soll das anwärmen vom Lager denn bringen ? Wenn man das Lager anwärmt dann sitzt es durch die Wärmeausdehnung nur noch fester in der Felge. Andersrum würde es mehr sinn machen, also Felge anwärmen da sich Alu mehr bei Wärme ausdehnt wie Stahl. Wobei ich bezweifele daß ein Händler das technische Equipment hat um die Felge so schnell anzuwärmen daß das Lager raus fällt. Austreiben geht immer über die Innenringe, zumindest beim ersten Lager. Man muß ja die Distanzbuchse noch zur Seite schieben damit man überhaupt irgendwie ran kommt. Ich würde neue montieren, kosten bestimmt auch nicht die Welt. Man muß sie ja nicht bei BMW direkt kaufen.

    Steffen

  7. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von GSteffen Beitrag anzeigen
    Was soll das anwärmen vom Lager denn bringen ? Wenn man das Lager anwärmt dann sitzt es durch die Wärmeausdehnung nur noch fester in der Felge. Andersrum würde es mehr sinn machen, also Felge anwärmen da sich Alu mehr bei Wärme ausdehnt wie Stahl. Wobei ich bezweifele daß ein Händler das technische Equipment hat um die Felge so schnell anzuwärmen daß das Lager raus fällt. Austreiben geht immer über die Innenringe, zumindest beim ersten Lager. Man muß ja die Distanzbuchse noch zur Seite schieben damit man überhaupt irgendwie ran kommt. Ich würde neue montieren, kosten bestimmt auch nicht die Welt. Man muß sie ja nicht bei BMW direkt kaufen.

    Steffen
    Aber Schraubenfest, Schraubensicherung und Wellenfest von Loctite & co lösen sich bei Erwärmung

  8. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #8
    jetzt sag bitte nicht die Lager sind bei BMW eingeklebt ? Das wäre ja nach Bau- und Landmaschinenart

    Steffen

  9. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #9
    Moin,

    nein, die Lager sind ganz sicher auch bei BMW nicht eingeklebt.
    Ich hab´s bei meiner Alp immer so gemacht:
    zum Ausbauen den Lagersitz (NICHT das Lager!) mit Heissluftfön (mit dünner Düse) gleichmäßig erwärmen. Dann kann das Lager leicht entweder mit geeignetem Werkzeug rausgezogen, oder mit einem Dorn von der Gegenseite kreuzweise ausgetrieben werden. Zusätzlich kann man auch das Lager vorm Ziehen noch mal kurz mit Kältespray behandeln.
    Zum Einbau der Lager diese vorher 1,5 bis 2 Std. im Gefrierfach gut runterkühlen. Ich würde übrigens IMMER NEUE nehmen, die kosten nicht die Welt. Und die alten wieder einzusetzen, hieße hier wirklich am falschen Ende zu sparen!
    Zunächst einen Lagersitz wieder gleichmäßig erwärmen, ein Lager aus dem Eis holen und einsetzen. Das sollte fast ohne Werkzeug machbar sein. Wenn nicht, eine auf den Aussenring des Lagers passende Sechskantnuß zum Eindrücken benutzen. Meist ist nur zum Schluß ein leichter Hammerschlag auf die Nuß nötig, um das Lager wirklich plan in den Sitz zu setzen.
    Nach einigen Minuten Wartezeit -bis Lager und -sitz sich in der Temperatur angeglichen haben- sitzt das Lager fest und die Arbeit an der anderen Seite kann beginnen.
    Das Kitzligste ist IMHO der geordnete Ab- und Anbau der Bremsscheiben. Die sollten vorher entsprechend ihrer Laufrichtung markiert werden. Sehr sorgfältig sollte auch der ABS-Ring behandelt werden, der darf nicht verbiegen oder sonstwie leiden!

    Die Lager müssen nicht zwangsläufig bei BMW gekauft werden, die gibt es im Fachhandel sicherlich sehr viel günstiger. Nach meinen Unterlagen heißen die Lager für beide Seiten 6205-2RS (2RS=beidseitig gekapselt), die Simmerringe sollen die Maße 30x52x7 (links) und 35x52x7 (rechts) haben. Zur Sicherheit aber lieber noch mal messen bzw. vom ausgebauten Material ablesen.


    Ciao
    Ondolf

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #10
    Hi
    Kann mir jemand erklären wie er den Lagersitz erwärmt, das Lager aber kalt lässt? Das wird beides gleichzeitig warm. Allerdings dehnt sich AL eben schneller und mehr als ST und der Sitz lockert sich. Nur ein Hirni zielt voll auf den Innenring damit möglichst wenig Wärme auf den Aussenring gelangt. Selbst dann muss es ein recht exakter Heissluftfön sein.
    Wenn jemand ein am Aussenring gespanntes Lager am Innenring austreibt ist das schlicht und ergreifend erst mal unsachgemäss. Ist das Lager bereits defekt und soll gewechselt werden so wird's dadurch zwar nicht sachgemässer, kommt aber nicht drauf an. Da würde ich auch nicht lange rummachen. Will ich aber ein intaktes Lager ausbauen, dann sollte ich es eben korrekt machen oder muss ein Neues einbauen.
    Eine einfache Güterabwägung. Kommt drauf an was billiger kommt:10 EUR/Stck beim Freundlichen, oder ""welches Lager ist es denn" (6205-2RS) und "wo kann ich das im Netz bestellen" (?), oder eben aus- und dann wieder einbauen. Ab 50.....70T Km Laufleistung würde ich "neu" machen
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AX-Lager im/am Kegelrad
    Von Bester1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 20:27
  2. Gabelbrücken Lager
    Von Polle 1967 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 21:23
  3. Suche ADV Vorderfelge
    Von Divemaster32 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 12:55
  4. Vorderfelge ADV Bj 03/04
    Von Divemaster32 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 09:36
  5. Vorderfelge von 1150 GS ADV
    Von Divemaster32 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 08:08