Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Leistungsprobleme bei Passfahrten??

Erstellt von vfranco, 11.10.2008, 20:36 Uhr · 25 Antworten · 3.533 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #11
    Hallo,

    Saugmotoren egal ob Einspritzer oder Vergaser laufen früher oder spaäter nicht mehr mit optimaler Fülllung.
    Lösung könnte die Turboaufladung sein, die in der Lage ist solche Druckunterschiede in Grenzen zu kompensieren.
    Es gab mal eine Honda XT650 mit Turbolader, glaube ich.

    Gruss aus Köln





    .

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #12
    also, meine Aussage gilt für ungefähr 3000 M ünN. Kein Quatch, sie läuft dann echt besser. Ich habe mich darüber schon oft gewundert und es auf den Sprit in Norditalien z.B. geschoben, wobei das ja wohl eher nicht sein kann, oder?

  3. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #13
    Dank der Motronic merkt man gegenüber den Vergasermodellen tatsächlich
    wenig Leistungsverlust in den Höhen die meisten Pässe so haben ! Da der
    Sauerstoffanteil jedoch immer weniger wird, je höher man steigt, wird auch
    die Motorleistung entsprechend reduziert sein. z. B. in Peru wird in den
    höchsten Pässen der Leistungsverlust enorm sein !

    ( Darum wurden die Kolbenflugmotoren von Jagdflugzeugen immer mit Kompressor aufgerüstet )
    um in der Höhe noch richtig Leistung zu haben..............

  4. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Garrett Beitrag anzeigen
    Dank der Motronic merkt man gegenüber den Vergasermodellen tatsächlich
    wenig Leistungsverlust in den Höhen die meisten Pässe so haben ! Da der
    Sauerstoffanteil jedoch immer weniger wird, je höher man steigt, wird auch
    die Motorleistung entsprechend reduziert sein. z. B. in Peru wird in den
    höchsten Pässen der Leistungsverlust enorm sein !

    ( Darum wurden die Kolbenflugmotoren von Jagdflugzeugen immer mit Kompressor aufgerüstet )
    um in der Höhe noch richtig Leistung zu haben..............

    Hallo,

    genaugenommen bleibt der Sauerstoffanteil in der Luft bis in grosse Höhe
    praktisch gleich, was sich ändert ist die Luftdichte.
    Das wird gerne verwechselt als Ursache für den Leistungsverlust.
    Jetflugzeugturbinen beispielsweise nutzen auch die Wirkung des Verdichters um den Sauerstoff effektiv zu nutzen.

    Gruss aus Köln





    .

  5. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von vfranco Beitrag anzeigen
    mich würde es interessieren, ab welche Höhenmeter (Passfahrten) der Motor (GSA) schlapp macht (vollbelanden ohne Sozius), also im sinn von Motorleistung ist verringert,hoher Benzinverbrauch etc. etc.
    Du solltest evtl. etwas genauer definieren was du eigentlich willst. Messbar ist jeder Meter den es hoch geht und jedes °C das es wärmer wird. Das alles führt zu Leistungsverlust. Sollte deine Frage also lauten: Kann ich, auf 4000m, wie gewohnt im 6. Gang bei Tempo 120 zum Überhohlmanöver ansetzten und habe trotzdem noch Reserven ohne Ende? Nein! Aber: Komme ich einen Pass rauf ohne schieben zu müssen: Ja. (alle Angaben ohne gewähr )

    Gruss

  6. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    486

    Standard

    #16
    Im Tibet-Motorradfilm von Touratech wird mit der 1150GS bis auf über 5000m gefahren. Die Q fühlt sich aufm Pass allerdings sehr unwohl und will kaum wieder anspringen
    Wenns noch höher hinaus gehen soll.....
    Stefan

  7. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard 6. Ganz 120 ??

    #17
    Zitat Zitat von Kessl Beitrag anzeigen
    Sollte deine Frage also lauten: Kann ich, auf 4000m, wie gewohnt im 6. Gang bei Tempo 120 zum Überhohlmanöver ansetzten und habe trotzdem noch Reserven ohne Ende? Nein! Aber: Komme ich einen Pass rauf ohne schieben zu müssen: Ja. (alle Angaben ohne gewähr )
    6. Ganz, 120km/h , soviel aspirin kann ich gar nicht mitnehmen wenn ich höhenkrank werde. Danke dir trotzdem für deine Info.

  8. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard Tibet-Motorradfilm

    #18
    Zitat Zitat von Überflieger Beitrag anzeigen
    Im Tibet-Motorradfilm von Touratech wird mit der 1150GS bis auf über 5000m gefahren. Die Q fühlt sich aufm Pass allerdings sehr unwohl und will kaum wieder anspringen
    Wenns noch höher hinaus gehen soll.....
    Stefan
    Ok, werde es mir mal ansehen, obwohl ich die Touratech DVD nicht so besonders finde. Danke

  9. Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    177

    Standard Danke

    #19
    Zitat Zitat von Garrett Beitrag anzeigen
    z. B. in Peru wird in den
    höchsten Pässen der Leistungsverlust enorm sein !
    Tja und wer in diesen Forum war schon mal dort und kann mir ein paar infos geben??

    Aber eigendlich soll ich mich überraschen lassen , wie sich meine/eine GS sich in dieser Höhe benimmt. So kann ich euch richtige Fakten berichten..

    Danke euch allen noch

    gruss vfranco

  10. Registriert seit
    02.02.2005
    Beiträge
    88

    Standard

    #20
    eieieieiei,

    da fragt man sich doch, ob es seit der grandiosen entwicklung der superteneree und einer heutigen GS vielleicht eine weiterentwicklung ( quantensprung ) gegeben hat, oder nicht!?

    Ich denke mal es wird schon klappen.

    Gruß vom Gockel


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1150GS und Leistungsprobleme
    Von u.brinkhoff im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 11:46
  2. Passfahrten, Unterkunft, Tipp´s ???
    Von frei307 im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 22:39