Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Lenkkopflager lose (nachziehbar?)

Erstellt von RunNRG, 22.08.2012, 14:19 Uhr · 10 Antworten · 2.130 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard Lenkkopflager lose (nachziehbar?)

    #1
    Mal ein rein hypothetischer Fall:

    Man bringt seine Q zum zur 10.000er Inspektion und der ruft eine Stunde später an, das Lenkkopflager hätte einen wech, der Lenker würde wackeln. (so würde man die Q nicht wieder vom Hof lassen)

    Der Kunde sagt, das wackeln wäre normal, wäre immer so gewesen, bisher auch noch bei keiner Inspektion bemängelt worden (und auch im Forum wurde dieses ja schon vor Jahren hinterfragt...)

    Nun würde lt. zudem in der großen Inbusschraube (unter der BMW-Abdeckung in der Gabelbrücke) ein abgebrochener Bit stecken, man würde das mal fotographieren und könne dann versuchen, diesen Bit dort rauszupulen (per aufschweißen einer Mutter wurde angeboten) und das Lager nachzuziehen oder einzustellen oder sonstwas? (Bahnhof und Abfahrt...)
    Natürlich weist der jegliche dezente Mutmaßung zurück, ihm könne da ein Bit abgebrochen sein

    Bei den bisherigen Inspektionen ist laut Wartungsplan doch keine Wahrscheinlichkeit, das ein Mechaniker seine Griffel nicht bei sich behalten hat bzw. etwas an dieser Q zerstörte, oder?

    Wer hätte in diesem hypothetischen Fall also nun den schwarzen Peter?

  2. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #2
    Hi RunNRG
    Wie Viele Insp. hat die Q den bei nur 10000 TKM.
    Und die Frage ist doch VERTUSCHEN die was oder war es schon so.
    Bei der Argumentation Sie haben es ENTDECKT haftet der Kunde für die Schadens Beseitigung.
    Gruß RHGS

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #3
    Bei 10.000 km einer hypothetischen 2010er TÜ wäre das die 3. Inspektion, nach der 1000er und der Jahresinspektion in 2011, ist doch ganz einfach.

    War schon so...das Lenkerspiel definitiv...von Anfang an....und ein abgebrochener Bit....das weiß jetzt nur derjenige, bei dem es abgebrochen ist, denn die Stelle ist ja offenbar versteckt.

    In Frage kommen die drei = Verkäufer-Betrieb, Insp. 1+3 und Insp. 2 .
    Ggf. noch das Werk?

    Irgendwie gefällt mir die Schlußfolgerung nicht, das der Kunde dafür geradestehen muss, wenn vertuschter Murks zu beseitigen sind.


    Kleines Update der Soap: Lenkkopflager und Bolzen sind raus, beides lt. dem hinüber (warum nach 9460 km Strassenbetrieb ) und müssen neu (Lieferung ET morgen). Und das noch zum Ende der 2-jährigen Gewährleistung. Chance auf Übernahme seitens BMW aufgrund der "Beweislage"

    Dazu wurde auch das vordere Federbein ausgebaut und die Q stünde gestrippt da.

    Der Kunde darf gespannt sein, ob Federbein, Motor und sonstige Teile bis morgen auch Totalschaden erleiden.

    Vor allem ist der Kunde gespannt, was der für die ganze Aktion berechnen wird.


    Im Mittelalter wusste man wenigstens, was einem blüht, wenn man Raubrittern in die Hände fällt.
    Heute kann man Freund und Feind nicht mehr so profan unterscheiden.

  4. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Böse

    #4
    Hi RunNRG

    also so wie ich das hier raus Lesewar die Q bei Drei (3) da wird es der eine auf den anderen bzw. auf den Kunden schieben und der hat dann das Nachsehen Naja Kosten wird das bestimmt so um die 200 Euronen das ist dann echt Uebel. Dann rede mal auf denn ein das die da was mit Garantie machen/versuchen ich wuensche dir VIEL ERFOLG.

    Gruss RHGS

  5. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    83

    Standard

    #5
    Hallo,

    bei meiner Q (EZ 04/08) war der Lenker auch sehr früh lose, das heißt, er ließ sich an den Lenkerenden auf und ab bewegen. Ca. 2-3 mm. Da mir das irgendwann mal aufgefallen war, dachte ich, dass das vielleicht normal ist. Hier im Forum heißt es auch im ein oder anderen Post "Das ist normal, weil der Lenker 'entkoppelt' ist"

    Dann wurde es mir aber doch suspekt und ich ging zur Werkstatt. Allerdings nicht bei dem Händler, bei dem ich gekauft hatte - den gibt's nicht mehr.

    Ergebnis:

    Nach ca. 15000 km wurde das Lenkkopflager getauscht, da ein Nachstellen nicht möglich sei. Kosten: Ziemlich genau 200 €. Garantie/Kulanz: Null.
    Dabei fiel auf, dass die Abdeckung des Lagers fehlte (das BMW Emblem) und auf Grund dessen Wasser ins Lager lief und dies zum rosten brachte.
    Dies Emblem fehlte definitiv schon bei Auslieferung, nur leider konnte ich es nicht beweisen.

    Schau also mal ach, ob deses Emlem vorhanden ist, oder ob nur eine schwarze Plastikabdeckung auf das Lager gesteckt ist.

    Gruß
    Bernd

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Mal ein rein hypothetischer Fall:
    Wenn das alles wirklich so wäre, dann stünde der Händler, der ja erst kürzlich noch in diesem Forum mit Lorbeeren überhäuft wurde, ganz schön dumm da. Bin total gespannt, wie so eine Geschichte mal ausginge, wenn sie denn passierte... ach ich mag den Konjunktiv.

    Und wo wir schon im Konjunktiv sind, würde man nicht eh lieber eine ADV haben? Dann könnte man die normalo GS einfach da lassen und ne ADV mitnehmen... also nur mal rein konjunktivisch gesehen.

    In jedem Fall würde man in so einem Fall aber ein wenig Glück gut gebrauchen können, das wünsche ich hiermit!

  7. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #7
    Moin,

    ich kann nur jedem raten, während der Garantie-/Gewährleistungszeit jede Kleinigkeit, die einem suspekt vorkommt, zu melden. Desweiteren würde ich nicht zu 3 verschiedenen bei 3 aufeinanderfolgenden Inspektionen gehen (Ausnahme Umzug o.ä.)

    Wie Bernd/DrOetker es beschrieben hatte, ging es mir auch. Lenker hatte von Anfang an etwas Spiel. Ich hatte es dann mal bei der Service-Annahme angesprochen. Normal ist das nicht !!!

    Das Lenkkopflager wurde dank Garantie ohne weiteres und Kosten getauscht

    Wo doch so oft über den gemeckert wird, darf ich hier mal sagen, daß ich mit den Leistungen meines sehr zufrieden bin

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Wenn das alles wirklich so wäre, dann stünde der Händler, der ja erst kürzlich noch in diesem Forum mit Lorbeeren überhäuft wurde, ganz schön dumm da. Bin total gespannt, wie so eine Geschichte mal ausginge, wenn sie denn passierte... ach ich mag den Konjunktiv.
    Da in dem hypothetischen Fall niemand beschuldigt werden soll und auch nichts beweisbar ist werden keinesfalls Namen genannt, das wäre ja geschäftsschädigend.
    Zudem, wenn der Händler wirklich nur pflichtbewußt die Arbeit macht und das Problem schon vorher bestanden hätte, wäre es ihm ggü. außerordentlich unfair.

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Und wo wir schon im Konjunktiv sind, würde man nicht eh lieber eine ADV haben? Dann könnte man die normalo GS einfach da lassen und ne ADV mitnehmen... also nur mal rein konjunktivisch gesehen.
    In jedem Fall würde man in so einem Fall aber ein wenig Glück gut gebrauchen können, das wünsche ich hiermit!
    Lieber eine echte GS im Stall als eine hypothetische Adv beim Händler (ist ja eh alles rein fiktiv )

    Besten Dank für die Glückwünsche.

  9. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Cool

    #9
    Hi RunNRG

    Erzaehl mal was ist aus der geschichte geworden so rein Hypothetisch meine Ich

    Gruss RHGS

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #10
    Fortführung der Mär ich betone, rein fiktiv:

    Der Händler hat keine Mutter aufgeschweißt, sondern das halbe Moped zerlegt (Verkleidung, Tank, Federbein, alles runter )

    Dann wurde die Gabelbrücke ausgebaut und das Lenkkopflager inkl. Bolzen ausgebaut.

    Ein neues Lenkkopflager + Bolzen wurde eingebaut.

    Das Fahrzeug wurde komplettiert und dem Kunden fertiggemeldet. Der kommt zum Händler und fragt nach Gewährleistung, Kulanz, Ursache, warum da das LKL nach so kurzer Zeit die Grätsche macht, warum im Lager-Teil, das der Händler auf dem Tisch hat , ein abgebrochener Bit steckt und warum der Händler glaubt, das der Kunde für die ganze Aktion (quasi Totalzerlegung) auch nur einen Cent bezahlen soll.
    Kulanz und Garantie wurde als völlig abwegig bezeichnet wg. der Spuren an dem Lager (der Bit + Demontage-Schrammen)

    Nach Diskussion hat man sich "geeinigt". Für die Gesamtbaustelle Lenkkopflager inkl. E-Teile und Totalzerlegung wurde die Rechnung nach unten korrigiert und so inkl. der 10.000er Inspektion ein Tarif von 450 Euro aufgerufen.

    Nun weiß ich nicht, ob ich mich über die günstige Arbeitsleistung freuen soll oder weinen, weil mein Mopped für mein gutes Geld zerschraubt wurde ohne jeglichen Mehrwert.

    Stimmt nicht ganz....das Kipp-Spiel am Lenker ist definitiv weniger, der fühlt sich jetzt strammer an.

    Die Frage ist: Bin ich nun ab Neuzustand 10.000 km mit einem defekten Lager gefahren (hätte das nun auch 100.000 km gehalten? ) und bezahle nun eine eigentliche Garantieleistung recht günstig oder war das alles im Rahmen und hätte so bleiben können.

    Ich werde es wohl nie erfahren. Ende dieses Märchens!

    Fakt ist, wenn man zu BMW geht, bezahlt man viel Geld. Was man dafür bekommt (ganzes Moped, kaputtes Mopped, inspiziertes Moped) ist pures Glücksspiel.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lose Rahmenteile!!!!
    Von Hotzi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 07:21
  2. Bremsscheibe lose!!!
    Von tourervolli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 07:51
  3. Koffer lose???
    Von Pseikobilly im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 13:41
  4. HAG lose
    Von RichardO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 00:22
  5. Hauptständer lose ????????????
    Von IamI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 18:13