Seite 14 von 22 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 212

Li-Ionen Starterbatterie fuer GSA

Erstellt von Andreas-SIN, 07.09.2011, 06:12 Uhr · 211 Antworten · 44.839 Aufrufe

  1. Friedberger Gast

    Standard

    Hallo zusammen,

    "Schlüssel rein und brumm" - wenn´s sofort klappt, ist es ok.
    Wenn das Mopped bei sehr niedrigen Temperaturen nicht sofort anspringt, tut man mit sturem Weiterorgeln der Batterie und dem Anlasser keinen Gefallen.
    Bei Startschwierigkeiten ist es wesentlich besser zwei, drei kurze Startversuche (5 s bis max. 10 s) zu machen, dann 2 Minuten zu warten, um es dann erneut zu probieren.
    Hintergrund ist, dass speziell die LiFePos durch die Erwärmung, welche durch den Stromfluß zustande kommt, im Gegensatz zu anderen Akkutypen sehr schnell ihre Hochstromleistung verbessern bzw. wiedererlangen (hängt mit dem temperaturabhängigen Innenwiderstand der Zellen zusammen).
    Das kurze Warten nach erfolglosen Startversuchen sorgt dafür, dass sich die erhöhte Zellenkerntemperatur gleichmässig(er) in der gesamten Zelle verteilt, was deutliche Vorteile für die produzierbare Stromstärke hat.
    Ob bzw. wie gut der Motor (bei sehr tiefen Temperaturen) anspringt, hängt dabei u. a. sehr stark von der Verdichtung im Zylinder ab.
    Wenn es also bei der 1100er (10,3:1) sofort brummt, obwohl es saukalt ist, muss das bei den 12ern oder getunten Motoren mit Verdichtungen bis 12,7:1 nicht zwangsläufig auch klappen.
    Für meine Belange (ich fahre so gut wie nie bei weniger als + 10° C) ist diese "neue" Akkutechnik hervorragend, für knallharte Winterfahrer muss das aber nicht so sein.
    Der Hauptgrund / -vorteil der LiFePos liegt ohnehin in ihrem sehr geringen Gewicht (meine alte Hawker Odyssey PC 680 wiegt 6,6 kg, die Headway 8Ah mit Lastmodulen und Gehäuse nur 2,25 kg). Falls einem das Wurst ist oder man ansonsten nichts weiteres unternimmt das Motorradgewicht zu reduzieren, braucht man nicht unbedingt für so etwas sein Geld ausgeben.
    Wie die Dinger im Endeffekt preislich liegen bleibt noch abzuwarten.
    Den höheren Anschaffungspreisen steht eine evtl. längere Lebensdauer entgegen. Theoretisch sollte das so sein, praktisch gibt es aber noch keine Langzeiterkenntnisse, was die mögliche Nutzungdauer als Starterbatterie mit ihren speziellen Anforderungen betrifft.
    Wer sich von euch weitergehend für das Thema interessiert, in der Nachbarkneipe der Speed-Boxer haben wir auch länger darüber diskutiert.
    Zu finden unter: http://boxer-speed.de/index.php?topic=4308.0

    Grüße
    Friedberger

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Du bist der Friedberger aus dem Speedforum?

    120 A Spitzenstrom und 100 A Haltestrom für den Starter der 1150 ... bei welcher Temperatur war das gemessen, und wie lange war nach dem letztem Motorstart vergangen?

  3. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zwischenbericht zum meiner Shorai




    - Leerspannung nach zwei Wochen Standzeit (angeschlossen): 13,55 V, entsprechen ca. 90 % Restkapazität.
    - Geladen mit Ctek XS 4003 auf der 4 A Stellung, Ladedauer etwa 3 Minuten inkl. Testprogramm, die meiste Zeit flossen knapp über 14 V, bei 14,37 V hat sich der Ctek ausgeklinkt d.h. den Ladevorgang als beendet angezeigt.

    PS: Den Ladevorgang habe ich mit Voltmeter überwacht. Ich wollte einfach mal sehen was das Ctek macht. Bei 14,4 V hätte ich den Ladevorgang abgebrochen. Wer eine LiFePO4 hat aber kein gutes Voltmeter bitte nicht nachmachen!

  4. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    Die Shorai ist aber ein wenig eine Mogelpackung ! Denn die angegeben Ah sind ein rein theoretischer Wert ! Nach LiFe Norm sind es nur etwa 6 Ah ! Okay
    wenn es zum Starten reicht ist das ja soweit in Ordnung, nur der Preis ist
    dann relativ hoch.

    Gruss Peter

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Ja sie hat eine echte Kapazität von 6 Ah. Warum ist die eine Modelpackung? Erklär mal.

  6. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ja sie hat eine echte Kapazität von 6 Ah. Warum ist die eine Modelpackung? Erklär mal.
    Nun sie ist mit 18Ah angeschrieben ! Man muss schon im Internet im kleingedruckten nachschauen, dass die 18Ah eine Shorai "Norm" ist und
    nichts mit der LiFe Norm am Hut hat !

    Gruss Peter

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Ich hatte keine Schwierigkeit zu lesen, dass dies ein Vergleichswert ist.

    Der Vergleichswert wird über die tatsächlich entnehmbare Vergleichsleistung definiert. Darüber wie die das definieren kann man sich trefflich streiten ... ebenso auf eine Pb 14 A draufzuschreiben, wo in der Praxis gar keine 14 A nutzbar sind.

    Sicher könnten die auch deutlich aufschreiben, dass es sich um eine 6 A Batterie handelt. Nur sind 6 A Lithiumbatterie nicht gleich 6 A Pb Batterie.

    Der Wert liegt übrigens im üblichen Bereich der für Motorradanwendung vorgesehenen Lithiumbatterien. Etwas mehr (8 A) erhält man mit den Headway Zellen, wie von Harald verwendet.

    Ich bin jedenfalls bis jetzt mit dem Teil sehr zufrieden. Der der Motor startet kraftvoll, der Spannungsabfall nach zwei Wochen war sehr akzeptabel.

  8. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich hatte keine Schwierigkeit zu lesen, dass dies ein Vergleichswert ist.

    Der Vergleichswert wird über die tatsächlich entnehmbare

    Ich bin jedenfalls bis jetzt mit dem Teil sehr zufrieden. Der der Motor startet kraftvoll, der Spannungsabfall nach zwei Wochen war sehr akzeptabel.
    Nun, Du kannst sicher sehr gut englisch ! Ich leider nur gerade so ein wenig.....
    Aber die Hauptsache ist, es funktioniert ! Hoffentlich etwas länger als
    mit der Exide......

    Gruss Peter

  9. Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Zwischenbericht zum meiner Shorai

    - Leerspannung nach zwei Wochen Standzeit (angeschlossen): 13,55 V, entsprechen ca. 90 % Restkapazität.
    - Geladen mit Ctek XS 4003 auf der 4 A Stellung, Ladedauer etwa 3 Minuten inkl. Testprogramm, die meiste Zeit flossen knapp über 14 V, bei 14,37 V hat sich der Ctek ausgeklinkt d.h. den Ladevorgang als beendet angezeigt.

    PS: Den Ladevorgang habe ich mit Voltmeter überwacht. Ich wollte einfach mal sehen was das Ctek macht. Bei 14,4 V hätte ich den Ladevorgang abgebrochen. Wer eine LiFePO4 hat aber kein gutes Voltmeter bitte nicht nachmachen!

    doofe frage: gibts da nicht was "unspektakuläreres" zum laden, was meinetwegen 3, 6 oder 10 Std. braucht um die Lifepo4 zu laden, aber mit der Gewissheit das die "magischen" 14,4V gar nicht erreicht werden ??

    Oder ist es so, das man den Angaben der Lader grundsätzlich nicht trauen kann und IMMER nachmessen sollte um die Lifepo nicht zu grillen !??

    @Peter
    Du hast geschrieben Peter, das man Lader mit "Entsulfanierungs-fkt." (zb. meinen Procharger von Luise) meiden sollte, da diese, während die Batterie mit dieser Funktion vom Lader beehrt wird mit deutlich über 14,4V in die Batterie schiesst!? Gibts den keinen "karo-einfach" lader der die dinger zuverlässig (zb.nach dem Winter) und vor allem sicher in 3 bis x stunden wieder ausreichend Lebensgeist einhaucht??

    Die Jungs hier http://www.motorradteile-service.de/ meinten das man für diese hier http://www.motorradteile-service.de/...RIE::2458.html gar kein Ladegerät benötigen würden............kann mir aber schon so 1 bis 3 Situationen vorstellen wo man es dann doch mal benötigen könnte.

    Gruß

    Andreas

  10. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von RaZZe Beitrag anzeigen
    doofe frage: gibts da nicht was "unspektakuläreres" zum laden, was meinetwegen 3, 6 oder 10 Std. braucht um die Lifepo4 zu laden, aber mit der Gewissheit das die "magischen" 14,4V gar nicht erreicht werden ??

    Gruß

    Andreas
    Für die Shorai gibt es einen speziellen Lader mit Balanceranschlüssen für alle
    Shorai LiFe ! Ich habe etwa 70 USD dafür gezahlt !
    Bei Pb Akkus ist bei 14,4 Volt die Gasespannung erreicht. D.h es entsteht Wasserstoff (explosiv ! ) und Sauerstoff.
    Was bei LiFe passiert kann ich Dir nicht genau sagen !

    Gruss Peter


 
Seite 14 von 22 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lithium-Ionen Akkus
    Von McLovin im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 07:58
  2. Lithium-Ionen-Starterbatterie
    Von moto im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 18:04
  3. Starterbatterie
    Von cpt.mo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 06:03