Seite 20 von 22 ErsteErste ... 101819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 212

Li-Ionen Starterbatterie fuer GSA

Erstellt von Andreas-SIN, 07.09.2011, 06:12 Uhr · 211 Antworten · 44.828 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von funcarver Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus, ich denke die Entscheidung zu den LiFePo4 war richtig... Die Lastmodule kann ich also eigentlich rauswerfen.... Ich muss mal schauen was mein Messgerät alles kann, wie hoch bei meiner Q die maximale Ladespannung ist. Wenns genau so ist wie bei dir, werd ich die Lastmodule rausnehmen...

    Wieso sollten die aber anfnagen zu brennen?
    Na ja, Li-Ionen Bat haben halt das Problem beim Überladen erst auszugasen und dann abzubrennen, ohne dass man sie vernünftig löschen kann. Eigentlich sollen die LiFe ja eigensicher sein, ich bin mir nur nicht sicher ob sich das auf Tiefentladen bezieht oder auch auf Überladen. Wenn es sich auch auf Überladen bezieht würde mich interessieren, was die LiFePo in diesem Fall macht (z.B. Aufplatzen). In Bayern ist erst vor kurzem ein E-Auto abgebrannt, die Feuerwehr hat nach mehreren Versuchen dann einen LKW mit Sand bestellt und die Dose zugeschüttet bis sie abgebrannt war, da keine andere Möglichkeit zu löschen.

  2. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Erstaunlich wie genau die Spannung hält. Das hat nix mehr mit den Dumpfbacken-Reglern an den 70-ger Moppeds zu tun.
    ja, dachte ich mir auch, und am besten: die kleinen Peaks in der Messung kommen vom Stillstand bzw. Leerlaufdrehzahl, da Regelt der Regler wohl mit Absicht minimal runter. Schön zu sehen am Anfang der längere Ausreißer nach unten, da stand ich etwas länger an einer Ampel

  3. Friedberger Gast

    Standard

    Hallo Tork,

    Überlädst du die LiFePos, blähen sie sich etwas auf und verabschieden sich dann mit einem Plöpp, das war´s. Das sind wohl die sichersten Akkus zur Zeit.

    Grüße
    Friedberger

  4. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    Ist dir schon passiert?

  5. Friedberger Gast

    Standard

    Hallo funcarver,

    wenn du die Lastmodule eh schon hast, lass´ sie doch drin.
    1. sollte sich mal irgendwann eine deiner Zellen, aus welchem Grund auch immer, verabschieden, verteilt sich die Gesamtladespannung auf die restlichen Zellen.
    Ohne Lastmodule würden die dann ggfs. überladen und das wär´s dann auch für die.
    2. schön, wenn z. Zt. die Einzelspannungen nicht oder kaum auseinander driften.
    Das kann aber im späteren Leben der Zellen noch kommen oder z. B. in der kälteren Jahreszeit erst auftreten.

    Aber mach natürlich, wie du denkst, allerhöchst wahrscheinlich passiert ja auch nichts.
    Ich seh´ die Lastmodule als so´ne Art Pflegeversicherung.

    Grüße
    Friedberger

  6. Friedberger Gast

    Standard

    nein, ist mir noch nicht selber passiert (soweit ich weiß, muss man auch massiv zuviel "Saft reinschicken").
    Im Rahmen meiner Bastelaktionen habe ich aber relativ engen Kontakt zu einem echten Akkuprofi (der baut, vertreibt, prüft Akkutechnik im Modellbaubereich, verfasst Testberichte in Fachzeitschriften, also kein Halblaie aus dem Moppedbereich) bekommen. Mit ihm habe ich zeitweise regen Kontakt und war mittlerweile auch schon öfters in seiner Werkstatt (eigentlich schon eher ein Prüflabor) und man spricht ja so über dieses und jenes. Quasi interdisziplinärer Wissens- und Erfahrungsaustausch.

    Grüße
    Friedberger

  7. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Zitat Zitat von rossi508 Beitrag anzeigen
    Gericke hat auch so ein kleines Kraftpaket im Angebot:

    http://www.hein-gericke.com/katalog/2012/pdf/Hein-Gericke-Werkzeug-Verschleiss-2012-8.pdf

    Seite 24/25

    Aber die schreiben das:

    HINWEIS ÜBER DIE VERWENDBARKEIT:
    Auf Grund der Anlassertechnik sind diese Batterien
    nicht für BMW Twin- und Boxermodelle geeignet. Für
    Motorräder mit CAN-BUS ebenfalls nicht geeignet.
    Alle Motorräder mit „Planet-Anlassern” können mit
    diesen Batterien ausgestattet werden (ca. 85% aller

    Motorräder).

    Ich habe einen Boxer, und auch noch nen CAN-BUS.

    Und nu??? Ist die Batterie nix für eine 12er? Das kann doch nichts anderes sein, als die Dinger, mit denen einige hier schon rumfahren.

    Danke für Infos
    André
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie gehoert, dass die beim Anlasser vewednete Technik oder der Canbus einen Einfluss auf die Lithium Batterie haben soll.

    Da wirst Du wohl mal Gericke fragen müssen. Ein kurzer Check zeigte, dass sich in einigen Motorrad Foren Leute diese Frage viele stellen.
    Also ich habe (an der HP2) die Variante mit dem blauen Deckel ausprobiert, die u.a. Conrad vertreibt, die Baugleich mit der Gericke Variante mit dem roten Deckel ist.
    Am Lade- und Prüfgerät (habe so ein Ding hier stehen, mit dem man alle viele Parameter einstellen und messen kann) hat der Li Akku wunderbare Werte im Vergleich zum Bleiakku, beide fallen beim kontinuierlichen Entladen mit 2A (mehr kann das LG leider nicht )auf ca. 12,5V ab, der Wert wird auf dem Niveau recht lange gehalten. Bis zur Entladeschlussspannung von 12V (was interessiert mich der Wert darunter ) liefert die Li Batterie 4,9Ah (nominal 5,5Ah bis 8,??V), der Bleiakku aber nur 2,4Ah (nominal 12Ah?). Die Li Batterie funktioniert nicht immer (manchmal ok, dann zäh drehen, dann klack, klack, klack, und am Ladegerät bekomme ich nur 480mAh, bis sie voll ist), der Bleiakku verrichtet ordentlich seinen Dienst.

    Gericke scheint nicht zu wissen warum es bei dem Akku in Verbindung mit dem Boxer nicht geht (genauso wie der Originalhersteller), aber haben wohl Erfahrungen gemacht.

    Jemand ne Idee? Schaffe zwar mit Akkus, aber Starterbatterien und LiFePo ist Neuland für mich.

    Gruß
    André

  8. Friedberger Gast

    Standard

    Dass die 5500 mAh - Batterie von Gericke nichts für dicke BMWs ist, hat nichts mit deren Anlassern oder dem Can-bus zu tun.
    Der Akku ist zu schwach dimensioniert. Er bringt nicht die erforderliche Stromstärke zum Anlassen, wenn nicht optimale Verhältnisse herrschen.
    Wenn z. B. die Kolben kurz vor OT stehen oder es kalt ist, reicht´s einfach nicht.
    LiFePo-Akkus sind schon sehr gut, das Ding ist aber einfach zu mickrig.

    Grüße
    Friedberger

  9. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Zitat Zitat von Friedberger Beitrag anzeigen
    Dass die 5500 mAh - Batterie von Gericke nichts für dicke BMWs ist, hat nichts mit deren Anlassern oder dem Can-bus zu tun.
    Der Akku ist zu schwach dimensioniert. Er bringt nicht die erforderliche Stromstärke zum Anlassen, wenn nicht optimale Verhältnisse herrschen.
    Wenn z. B. die Kolben kurz vor OT stehen oder es kalt ist, reicht´s einfach nicht.
    LiFePo-Akkus sind schon sehr gut, das Ding ist aber einfach zu mickrig.

    Grüße
    Friedberger
    Danke, das ist schon mal eine Info. Ich dachte ein versprochener Entladestrom >350A und gemessene 4,8Ah bis zur Entladeschlusspannung von 12V (erst recht im Vergleich zum Blei Akku) würden ausreichen (lerne gerne dazu). Wegen der optimalen Verhältnisse: Moped gerade erst abgestellt bei 20C.
    Ne macht keinen Spass, fahre nächste Tage ne Enduroveranstaltung mit, da kommt kein ADAC, scheiXX auf die 2,5Kilo, Blei kommt wieder rein und ich lese hier fleissig weiter

    Danke für weitere Infos, bin neugierig

    Gruß
    André
    PS: Wieviele von den mitfahrenden Sportenduros mit deren Notstromversorgungen müsste ich einfangen und parallell schalten um die Kuh wieder ans Laufen zu bekommen

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    Hallo man braucht mindestens 7500 mAh, das heißt 3x 4 er 2300 oder 2500 er Packs 123 Zellen, je pack ca. 80 A - 100A maximaler Ent Ladestrom sind ca 240 A Startkraft nach DIN.
    Das reicht für die 2 Zylinder aus. Mehr darf natürlich gerne sein.
    Eine Minimalspannung unter dem Start gemessen von 9 Volt würde ich nicht unterschreiten wollen. Deshalb habe ich momentan 2 x 4600 mAh Packs im Test drinnen ohne dass die ABS Leuchte angeht.
    Die 4 Zylinder kommen trotz geichem Hubraum mit weniger aus.


 

Ähnliche Themen

  1. Lithium-Ionen Akkus
    Von McLovin im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 07:58
  2. Lithium-Ionen-Starterbatterie
    Von moto im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 18:04
  3. Starterbatterie
    Von cpt.mo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 06:03