Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Lohnt sich Super Plus für eine Gedrosselte Adventure?

Erstellt von GhostRider, 10.11.2007, 23:38 Uhr · 52 Antworten · 5.354 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #21
    Ich habe mit 21j eine gedrosselte F650GS gekauft und mit 23j eine 1200GS. Nix mit Leasing oder dergleichen. Es war hartes Sparen, aber mann freut sich darauf.
    Andere investieren ihr Geld in Zigaretten und Alkohol, andere in eine Q. Manchmal kommts mir so vor, dass mann über 50j, Bierbauch und graue Haare haben muss um eine Q zu fahren.

    @GhostRider

    Viel Spass mit deiner Q. Ich tanke eigentlich nur Super Plus mit 98 Oktan. Irgendwie läuft meine Q ein bisschen runder, kann aber auch nur einbildung sein.

    Gruss Mario

  2. Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    369

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Nachdem ich jetzt den einen und anderen thread gelesen habe mache ich mir so meine Gedanken .. . nur mal so:

    • Was ist das für ein Händler, der einem jungen und somit unerfahrenen Menschen ein solches Motorrad verkauft?
    • Was sind das für Eltern, die ein solches Tun offensichtlich unterstützen? Ein gültiger Vertrag kann zwischen Roman und diesem Händler ja nur mit der Zustimmung der Erziehungsberechtigten zu Stande kommen.
    • Wie kommt ein so junger Mensch an 13000 bis 17000 Euro oder an einen Kredit in dieser Größenordnung? Eine 2006er ADV und der Führerschein dürften das wohl kosten.
    • Wieviel Taschengeld bekommt ein Schüler mit 17? Gebe ich meiner Tochter zu wenig?
    Aber die ganzen Überlegungen sind ja vielleicht übrig und wir sitzen hier alle einem Joke auf.


    Wenn Du, lieber Wolfgang, Deine GS verkaufst, kannst Du Deiner Tochter auch mehr Taschengeld bezahlen!!!!!

    So einfach kann das sein!

    Und wie der Junge Mann an das Geld kommt, kann uns nun wirklich Egal sein, weil es uns definitiv nichts angeht! Oder nehmen Dich die Leute auseinander wie Du Dir neben einer Tochter noch eine Frau, Haus, Auto und eine GS leisten kannst (wenn man bei Menschen von "leisten" sprechen kann).

    Wenn das sein Traum ist, gönne ich ihm das. Ob Du, Ghostrider, mit so einer schweren Maschine und 34 PS in den nächsten Jahren bis zur Entdrosselung so richtig glücklich bist, ist eine andere Sache. Wobei die GS ja immernoch 120-130 bringen dürfte.

    Finde es andererseits aber auch sehr vernünftig mit einem sicheren Motorrad einzusteigen. Einem Fahranfänger sollten man vielleicht wegen der "Beulen" ein billiges und kleines Auto geben. Aber liegt mir mein Kind am Herzen, dann ist es bestimmt ein sicheres, größeres Auto - kein Sportwagen! sondern eines mit viel Blech - mit Sicherheiteinrichtungen wie ABS, Gurtstrammer, Airbags usw. Wenn sich mein Kind tot fährt, nur weil ich an der Sicherheit gespart habe und eine kleine Klitsche "fürs Erste" gekauft habe, was wiegt dann wohl schwerer? Das Tote oder Verletzte Kind, oder mein Bankkonto???? Aber das muss auch jeder Elternteil für sich bestimmen!!!

    Du hast an der BMW eben doch ganz andere Features, wie mit einer bestimmt schnelleren Straßenmaschine (mit der man sich auch schneller das Hirn einfahren kann...). Mal bei der Bremse angefangen... Und solltest Du mal stürzen, was Dir keiner wünscht (und in den ersten Jahren auch nicht unbedingt jedem zwangsläufig passieren muss...), bist Du auf der GS bestimmt auch am Sichersten, weil Deine Beine geschützt sind!! Für mich spricht der Sicherheitsgedanke schon für so ein Bike (okay, die normale GS wäre doch ein bisschen leichter ). Aber wenn Du jetzt schon weißt, was Du später möchtest und es Dir leisten kannst und willst, warum nicht?

    Ich wünsche Dir jedenfalls für die Traumhafte Gegend und schönen Straßen (gerade Richtung Waldshut und weiter), mit Deiner Maschine viel Spaß.

  3. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #23
    Ich entschuldige mich, wenn meine Überlegungen hier so ankommen, als würde ich dem Roman das Motorrad oder gar das Motorradfahren an sich nicht gönnen. Ganz im Gegenteil.

    Aber mal unterstellt, die 1200 ADV läßt sich wirklich auf 34 PS drosseln (ich glaube das immer noch nicht). Er wird mit dieser Konstellation nicht glücklich werden. Zu schwer, zu wenig Leistung.

    Was wollte der Gesetzgeber denn mit der Einführung des Stufenführerscheins erreichen? Fakt ist doch, daß man mit Bestehen der Fahrprüfung alleine noch nicht richtig gut unterwegs ist.

    Einen Anfänger auf ein Mopped mit 100 PS zu setzen, ist m. E. genauso gefährlich wie selbiges um mehr als 60% auf 34 PS zu drosseln.

    Ich selbst zähle mich zur arbeitenden Mittelschicht und in meinem Umfeld kenne ich leider niemanden, bei dem 15.000 oder 20.000 Euro für die Mobilität des flügge werdenen Nachwuchses kein Thema sind. Da entwickeln sich die Dinge automatisch Schritt für Schritt.
    Insofern kann ich wahrscheinlich verschiedene Probleme nicht so richtig nachvollziehen. Man möge es mir verzeihen .

  4. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Bearhunter72 Beitrag anzeigen
    Wenn Du, lieber Wolfgang, Deine GS verkaufst, kannst Du Deiner Tochter auch mehr Taschengeld bezahlen!!!!!

    So einfach kann das sein!

    Und wie der Junge Mann an das Geld kommt, kann uns nun wirklich Egal sein, weil es uns definitiv nichts angeht! Oder nehmen Dich die Leute auseinander wie Du Dir neben einer Tochter noch eine Frau, Haus, Auto und eine GS leisten kannst (wenn man bei Menschen von "leisten" sprechen kann).
    Nochmal - meine Gedanken habe ich mir basierend auf meinen Erfahrungen gemacht. Da stellten sie die Fragen oder Probleme so nicht. Auch wenn ich das Geld hätte, würde oder besser werde ich meiner Tochter keine 1000 Euro Taschengeld geben oder gleich zu beginn eine Adventure kaufen.

    Ich würde ihr raten, mit einer kleineren Maschine anzufangen. Die ganzen Sicherheitseinrichtungen in Auto oder Mopped allein beruhigen unterm Strich nur das Gewissen. Da ist das Geld in ein oder mehrere Fahrsicherheitstrainings besser investiert.

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Nochmal - meine Gedanken habe ich mir basierend auf meinen Erfahrungen gemacht. Da stellten sie die Fragen oder Probleme so nicht. Auch wenn ich das Geld hätte, würde oder besser werde ich meiner Tochter keine 1000 Euro Taschengeld geben oder gleich zu beginn eine Adventure kaufen.

    Ich würde ihr raten, mit einer kleineren Maschine anzufangen. Die ganzen Sicherheitseinrichtungen in Auto oder Mopped allein beruhigen unterm Strich nur das Gewissen. Da ist das Geld in ein oder mehrere Fahrsicherheitstrainings besser investiert.
    Ghostrider musste sich ja schon bei seiner Vorstellung rechtfertigen wieso, weshalb und vor allem: Darf ein junger Bursche überhaupt das Klischee vom "gesetzten" Q-Treiber brechen?

    Du lieber Wolfgang kommst doch sehr belehrend rüber. Es ging auch nicht darum ob du das gut oder nicht gut findest aber deine Reaktion kann ich durchaus nachvollziehen: Typisch deutsch eben
    Bevor man einem vielleicht mal Respekt zollt für etwas was er erreicht hat nörgelt man erst mal an ihm rum und stellt alles in Frage.

    Jo

  6. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    209

    Idee premium-kraftstoffe - was kaum einer bedenkt

    #26
    will auch noch "kurz" meinen senf zum "flüssigen gold" geben, nachdem der hersteller eines solchen 100 oktan premium-gebräus auch mein brötchengeber ist:

    allen voran: die gut 10% mehrkosten sind viel. das bestreitet niemand. aber bei den überlegungen, ob man es sich leisten will, sollte man wirklich etwas weitsichtiger denken.

    denn was mich an den meisten kommentaren stört:
    alle reden nur von "kaum weniger verbrauch" und "kaum mehr leistung", dabei sind das eher nebeneffekte, darauf seine meinung zu bilden ist äußerst kurzsichtig.

    die premium-kraftstoffe sind für einen ganz anderen zweck entwickelt worden:
    sie sollen die laufleistung der motoren verlängern und einen leistungsschwund (bzw. mehrverbrauch) im laufe des alters minimieren:

    - nach einigen 10-tausend km gibt's beim "normalen" super-95 fast immer ablagerungsspuren -> das kostet PS und erhöhrt die gefahr von motorschäden. diese ablagerungen verunreinigen außerdem das öl, eine weitere belastung. ein premium-kraftstoff hinterlässt dank der besseren additive und der höhreren reinheit sehr viel weniger ablagerungen.
    so aus dem bauch heraus würde ich sagen, dass der durchschnittliche motor dann 10 - 20% mehr laufleistung bringt.
    wer sein moped weit vor der 6-stelligkeit verkauft, den wird das herzlich wenig interessieren. aber gerade bei den älteren modellen ab 50-70T km halte ich premium-tanken für sinnvoll.

    nur so eine überlegung...
    wenn das Q-leben 200.000 km hat, verbraucht man ca. 12.000 liter sprit, das kostet ca. 2000 euro mehr bei premium-sprit.
    wenn ich davon ausgehe, dass der gemeine (kapitale) motorschaden nach den crashs die häufigste "todesursache" (wirtschaftlicher totalschaden) ist, dann würde man diesen im schnitt vielleicht um 30.000 km (15%) hinauszögern (wenn nich noch weiter).
    jetzt könnte man sagen: 15 % mehr laufleistung = 15% mehr wert = 2000 euro (bei gut 13.000 euro anschaffungswert)...



    - die teureren additive verlangsamen außerdem den alterungprozess. wenn benzin über monate gelagert wird, zersetzen oder verändern sich insbesondere die additive auf chemischer basis. dadurch wird der sprit minderwertig. daher tanke ich z.b. im herbst nur noch die 100 oktan, damit die Q auch nach mehrmonatiger pause beim ersten start im frühjahr keinen "abgelaufenen" sprit bekommt, der würde dem motor am meisten schaden.


    zur guter letzt:
    ich halten jeden "erfahrungsbericht", ob der premium-sprit nun taugt oder nicht, schlicht für aberglauben, weil ein echter vergleich nur im labor möglich ist. der wirkliche effekt stellt sich nämlich erst nach ein paar 10T km ein, für einen persönlichen vergleich müsste man also 2 baugleiche motorräder haben, mit beiden stets unter zumindest ähnlichen bedingungen fahren, eines mit super-95 und eines mit den 100-oktan. nach 50T km dann ein leistungstest und dann schauen, nach welcher laufleistung der motorschaden jeweils kommt. wer wills versuchen?


    es ist eigentlich wie bei unserer ernährung:
    gesundes essen kostet mehr, verlängert aber das leben.
    der einzelne kann es kaum vergleichen, weil man nur einmal lebt (sind hinduisten unter uns?)
    und man könnte genauso sagen: was nützt das viele gemüse-essen, wenn's einen beim biken erwischt.....

  7. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von juniorbear Beitrag anzeigen
    ....
    und man könnte genauso sagen: was nützt das viele gemüse-essen, wenn's einen beim biken erwischt.....
    Mein Reden.... damit hast Du's ja aufn Punkt gebracht... LifestyleSprit ist Unfug!






    Bis vor kurzem Hab ich der Kuh noch LifeStyöeSprit gegönnt, aber bei den derzeitigen Preisen seh ich dass nicht mehr ein.

    Man muss DEINEM Arbeitgeber auch mal klare Zeichen setzen, dass unser Budget kein Fass ohne Boden ist.... und das das "normale" Super echt soooo viel schlechter als die 100 oktan Suppe ist wusste ich nicht.... dann kann ich ja demnächste wieder bei real tanken, dann isses ja eh scheissegal

  8. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    209

    Blinzeln

    #28
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    ... bei den derzeitigen Preisen ...
    mensch leute, verabschiedet euch doch mal von der illusion, dass sprit je wieder günstig wird. ich glaub, 2010 steht längst eine 2 vor dem komma und dann machen's die 10 oder 15 cent aufpreis auch nicht mehr aus.

    da hilft auch kein jammern, man sollte sich eher fragen, wann die erste Q mit elektromotor gebaut wird (und statt den zylindern 2 lautsprecher für den sound )

  9. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    Ghostrider musste sich ja schon bei seiner Vorstellung rechtfertigen wieso, weshalb und vor allem: Darf ein junger Bursche überhaupt das Klischee vom "gesetzten" Q-Treiber brechen?

    Du lieber Wolfgang kommst doch sehr belehrend rüber. Es ging auch nicht darum ob du das gut oder nicht gut findest aber deine Reaktion kann ich durchaus nachvollziehen: Typisch deutsch eben
    Bevor man einem vielleicht mal Respekt zollt für etwas was er erreicht hat nörgelt man erst mal an ihm rum und stellt alles in Frage.

    Jo
    Hi Jo.

    Wer hat hier was geleistet oder erreicht? Habe ich irgendetwas überlesen?

    Zitat Zitat von juniorbear Beitrag anzeigen
    will auch noch "kurz" meinen senf zum "flüssigen gold" geben, nachdem der hersteller eines solchen 100 oktan premium-gebräus auch mein brötchengeber ist:

    allen voran: die gut 10% mehrkosten sind viel. das bestreitet niemand. aber bei den überlegungen, ob man es sich leisten will, sollte man wirklich etwas weitsichtiger denken.

    denn was mich an den meisten kommentaren stört:
    alle reden nur von "kaum weniger verbrauch" und "kaum mehr leistung", dabei sind das eher nebeneffekte, darauf seine meinung zu bilden ist äußerst kurzsichtig.

    die premium-kraftstoffe sind für einen ganz anderen zweck entwickelt worden:
    sie sollen die laufleistung der motoren verlängern und einen leistungsschwund (bzw. mehrverbrauch) im laufe des alters minimieren:

    - nach einigen 10-tausend km gibt's beim "normalen" super-95 fast immer ablagerungsspuren -> das kostet PS und erhöhrt die gefahr von motorschäden. diese ablagerungen verunreinigen außerdem das öl, eine weitere belastung. ein premium-kraftstoff hinterlässt dank der besseren additive und der höhreren reinheit sehr viel weniger ablagerungen.
    so aus dem bauch heraus würde ich sagen, dass der durchschnittliche motor dann 10 - 20% mehr laufleistung bringt.
    ...
    Hi Juniorbear.

    Schön mal wieder was von Dir zu hören. Sei mal ehrlich, das Geschriebene kommt bei Euch aus der Marketingabteilung , gell.

    ... und ich dachte immer, Werbung ist hier verboten.

  10. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Hi Jo.

    Wer hat hier was geleistet oder erreicht? Habe ich irgendetwas überlesen?....
    ?!?! ghostrider hat sich ne Kuh geleistet.... nur so als Beispiel am Rande

    Man Wolfi nu lass lieber gut sein... sonst such ich wieder das Bild mit der Umleitung raus


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lohnt es sich...?
    Von McLovin im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 23:05
  2. Versicherungsvergleich lohnt sich
    Von Gerry-GS1150 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 12:41
  3. Komforsitzbank lohnt sich das?
    Von AWGDO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 17:40
  4. An die Schweizer: Lohnt sich eine Wechselnummer?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 21:28
  5. Unfall gedrosselte Adventure
    Von krude im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 20:26