Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Luft im Bremssystem?

Erstellt von jora, 23.08.2007, 09:38 Uhr · 13 Antworten · 2.706 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    412

    Beitrag

    #11
    Bei den Bremsen handelt es sich um "geschlossene Systeme". Da kann keine Luft reinkommen. Die Luft in den Vorratsbehälter sammelt sich nach der Montage wieder da wo sie hingehört, unterm Deckel.

  2. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #12
    Zitat von RoCoSa:
    Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, was bedeutet das sie Wasser anzieht, welche aber in der Membran abgelagert wird sobald sich die Bremse erwärmt... unterschiedliche Siedepunkte . Bedeutet einfach das sich das Wasser NICHT mit der Bremsflüssigkeit mischen kann!
    Tschuldigung, aber diese Aussage ist absoluter Unfug - gerade weil Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, kann Sie sich ausgezeichnet mit Wasser mischen. Besserwissermode an Das ist das Wesen der Hygroskopie: Es gibt Molekularkräfte, die die H20-Bindungen ausgezeichnet aufnehmen können. Ionische- oder Brückenbindungen ist dabei egal. Besserwisssermode aus. Hochprozentiger Alkohol (Spiritus) ist auch so ein Zeug - läßt man die Flasche offen stehen, zieht sie Wasser. Aus den 98,5% werden so ganz schnell 95% - Ach ja, und der Siedepunkt ändert sich auch. Nur ist das beim Spiritus längst nicht so kritisch wie bei der Bremsflüssigkeit (die chemisch ähnlich ist). Wenn die Soße siedet, geht das Wasser übrigens nicht raus, und alles ist wie vorher - dass verhindert die Hygroskopie bzw. das was dahintersteckt. Die Bremsflüssigkeit ist derart hygroskopisch, das sie sich das Wasser sogar durch die einmal geöffnete und wieder verschraubte Flasche holt. Genau aus dem Grund steht dort drauf, das man angebrochene Flaschen nur kurze Zeitverwenden darf.

    Gruß
    Berndt

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #13
    Moin,

    wie schon mehrfach gesagt, wird durch die im Eröffnungsbeitrag beschriebene Situation keine Luft ins Bremssystem gelangen.

    Persönlich hatte ich jedoch gerade einen Fall während unseres jetzt abgelaufenen Italien/Schweiz-Urlaubs an meiner R1200R (ohne BKV).

    Beim Anbremsen, vor allem bergab, bemerkte ich eine Veränderung am/im vorderen Bremshebel. Dieser mußte immer weiter durchgezogen werden, bis eine Bremsleistung erreicht wurde, der Druckpunkt wanderte Richtung Lenker und wirkte weicher. Ein Blick auf den Bremsflüssigkeitsbehälter veranlaßte mich oben auf dem Bernatino anzuhalten. Der Bremsflüssigkeitsbehälter war so gut wie leer. Mit Sozia und volllem Urlaubsgepäck beschloß ich zur nächsten Tankstelle unten am Paß weiterzufahren. Gebremst habe ich während dieser Bergabfahrt ausschließlich mit der Hinterradbremse um im Notfall zumindest noch etwas Bremsleistung vorne zu haben. Dies funktionierte deutlich besser als erwartet. Wenn man mit Voraussicht fährt, vollkommend ausreichend. Hinter uns fahrenden Moppeds überholten uns nicht, eher im Gegenteil.

    Unten an der Tankstelle angekommen habe ich zuerst den Bremsflüssigkeitsbehälter geöffnet, in dem kaum Flüssigkeit zu sehen war. Neue gekauft (Dot 4) und nach dem Herausnehmen der Gummimembran etwas reingekippt. Anschließend den Bremshebel (vorne) laaangsam etwas - nicht ganz - angezogen. Erst war nichts zu sehen. Nachdem ich leicht an den Bremsleitungen "zupfte" und den Lenker auf beide Seiten einschlug, kamen viele Luftblasen hervor. Nach einigem Pumpen hatte sich das Bremssystem wieder beruhigt.

    Weiter ging es mit voll funktionsfähigen Bremsen.

    Woran dies lag???
    Könnte mir vorstellen, daß von Anfang an wenig Bremsflüssigkeit vorhanden war und durch die Abnutzung der vorderen Bremsklötze die Mindestgrenze überschritten wurde ...oder... doch irgendwo ein kleines Leck ist. Zu entdecken war nichts. Alle Bremsklötze hatten genügend Belag, wurden natürlich durch die häufigen Pässefahrten
    während unserer Urlaubstour ordentlich beansprucht und abgenutzt.

    Nach dieser Aktion sind wir noch ca. 1.200 KM weiter schöne Pässe gefahren. Natürlich lasse ich die Bremsanlage bei meinem Händler genauesten prüfen. Ergebnisse werde ich hier berichten.


    Gruß

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #14
    Moin,

    ein starre Bremsleitung direkt am Druckmodulator leckte minimal. Wurde ausgetauscht.

    Gruß


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Bremssystem Entlüften ABS 3
    Von galapago im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:52
  2. Undichtes Bremssystem
    Von Joybar im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 23:14
  3. Bremssystem befüllen, entlüften (mit ABS)
    Von Spätzünder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 20:11
  4. Überprüfung Bremssystem
    Von BMW-Max im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 15:58
  5. Frage??? ABS-Bremssystem
    Von Jens81 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 02:19