Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Macken der R12GS(A)? Rat gesucht

Erstellt von mizim, 04.06.2011, 21:35 Uhr · 19 Antworten · 3.111 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    37

    Standard

    #11
    Hallo,

    ich habe die GSA seit Januar und bin bis jetzt ca. 4500 km gefahren. ich habe bis jetzt keinerlei Prob. oder Ausfälle.
    Fahre mit meinen 198 cm mit Original-Scheibe und Touratech Verlängerung.
    Ich habe auch keine Probleme mit der Bank, auch nicht nach 700 km (ja das schaft die) am Stück.
    Ich würde jederzeit wieder zugreifen.

    LG

    Holger

  2. Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    78

    Standard

    #12
    Hallo!
    Meine GSA hat ne defekte Tankanzeige, deshalb bin ich stehen geblieben.
    Dreiviertel voll zeigt sie an. Mal schauen was die sagen.

  3. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    158

    Standard

    #13
    Moin Moin,

    eins verstehe ich nicht. Jeder weis was sein GS so verbraucht,
    5 L und < , es gibt 2 Tripzähler. Wie kann mann dan ohne Sprit Ligenbleiben ?. Wen der Taschenrechner bei 2 x 2 = 5 sagt glaubt es ja auch Keiner. Dass Teil nicht richtig funktionert oder rumspinnt find ich ja auch nicht gut, aber wenn ich ohne Sprit liegenbleibe bin ich ja auch selberSchuld.


    Gruß Zoli

  4. Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    30

    Standard Servus

    #14
    Habe eine 09/2006 1200GS und 38000km auf der Nadel.
    Bis heute keinerlei Probleme, immer noch die erste Batterie und die funktioniert einwandfrei. Ausser Service und das alleseits bekannte Rubbeln der Bremse (2xgetauscht auf Garantie und Kulanz - jetzt fehlerfrei) nie etwas gehabt. Bin 185cm groß und 88kg leicht, selbst nach 8 Stunden Fahrt brennt der Hintern nur mässig.

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #15
    Hallo mizim,

    laß dich nicht verrückt machen. Hier im Forum ist es wie in einer Zeitung.
    Schlechte Nachrichten verkaufen sich besser als gute. Wenn man hier die Beiträge ließt, gibt es viele Mitglieder, die mit ihrer Q und so manch wirklich viel Pech gehabt haben. Es gibt aber wahrscheinlich viel mehr Mitglieder, die sehr zufrieden sind (aber dies nicht kundtun). Ich persönlich gehöre zu den letzteren und ich hoffe, das bleibt auch so. Ich hab seit 2Jahren eine 08er MÜ und bin 1,76m groß. Die Scheibe muß definitiv weg, da sie starke Wirbel erzeugt. Habe sie zunächst durch eine Extreme Screen ersetzt und bin nun bei einer Airflow angekommen und sehr zufrieden. Die Sitzbank fahre ich vorne hoch und hinten tief, so daß sich für mich eine optimle Sitzposition ergibt.
    Beides ist aber sehr subjektiv.

    Ich würde Dir zu einer MÜ raten, da sie wohl den weitest entwickelten Serienstand aufweist. Gemäß den Vorrednern sind viele Verbesserungen eingeflossen. Für mich persönlich ist die wesentlichste Verbesserung die Überarbeitung des ABS, wodurch man nun auch Inspektionen wieder selbst komplett machen kann ohne ein diplomierter Bremsendoktor sein zu müssen.

    Fahr mal eine Probe und mach Dir selbst ein Bild.

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.570

    Standard

    #16
    .. habe eine 09er ADV . Bin in 1,5 Jahren nunmehr 34.000 km gefahren. Bei sowohl Sitzbank als auch Scheibe kommt es auf Grösse des Fahrers und den Popo an. Ich habe mich im Sommer für eine kurze Wunderlich Touren Sport Scheibe entschieden (damit ich mehr Luft abbekomme) http://www.wunderlich.de/frame.php?p...0142&groupid=9

    sowie die Wunderlich Ergo Sitzbänke für Fahrer und Sozia (damit rutscht sie mir in Pass abfahrten nicht mehr so arg ins Kreuz)

    Defekte bisher

    - 2 * Abblendlicht Lampe

    mfg

  7. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    158

    Standard

    #17
    Moin Moin.

    Zitat Zitat von muemi Beitrag anzeigen
    Hallo mizim,
    Zitat Zitat von muemi Beitrag anzeigen

    laß dich nicht verrückt machen. Hier im Forum ist es wie in einer Zeitung.
    .......
    Ich würde Dir zu einer MÜ raten, da sie wohl den weitest entwickelten Serienstand aufweist.
    Fahr mal eine Probe und mach Dir selbst ein Bild.
    hast in allen Punkten vollkommen Recht !

    Letzte Zeit wird Hier viel rumgejammert wegen irgendwelche Technische Spielereien die nicht richtig funktionieren. Sicher ist das Blöd, aber wozu gibt es Garantie ? Außerdem haben wier auch noch einen Kopf zu denken.
    Es gab nie und wird es auch nicht die Perfekte Sache geben die jeden wunschlos glücklich macht. Ich kenne keinen Hersteller der Motorräder baut für Fahrer über 190cm und 90 Kg. Das Leben ist ja nun mall ein Kompromiss. Ansonsten Müssen die Jungs mal BMW überreden ein Individual Abteilung einzurichten. Die GS kostet dan 40t € und mann bekommt Tag und Nacht Betreuung durch ein Vorstandsmitglied .
    Mal im Ernst Bei Motorradfahren liegt die Betonung auf FAHREN. Der Körper wird sich schonn darauf einstellen. Wenn es dann doch nicht passt, stellt mann es selber indviduell ab. Ene Patentlösung gibt es nicht. Und es nützt auch nichts über den Hersteller rumzumeckern. Ich fahre seit 30 Jahre so zw. 10 und 15TKm im Jahr bisher ohne grossen Probleme BMW. Sicherlich ist mal was kaputt gegangen, aber das liegt ja in der Natur der Sache.
    Mann ich könnt ja noch so viel schreiben aber was solls. Jeder wie er will und kann.

    Zurück zur Thema. Siehe Beitrag von Muemi

    Gruß Zoli.

    Wer Schreibfehler findet darf Sie behalten. Ich als Rucksackdeutscher kann es nicht besser

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Zoli Beitrag anzeigen
    snip ...
    Letzte Zeit wird Hier viel rumgejammert wegen irgendwelche Technische Spielereien die nicht richtig funktionieren.
    Wobei sich dann auch schon mal herausstellt, das es manchmal nicht die Technik sondern der User ist, der z.B. mal im Benutzerhandbuch nachschlagen könnte.


    Ich meine das größte "Problem" aller GS'e sind die 4 % beim Rücklauf die BMW erlaubt. Honda erlaubt nur 1 % Rücklauf aufgrund von Produktmängeln. Sicher gibt es einen Finanzjongleur bei BMW, der sauber vorrechnet, dass weitere Optimierung der Teile und Produktion am Ende teurer wird wie die 4 % Rücklauf. Aber der öffentliche Schaden lässt sich eben nicht in Cent und Pfennig rechnen.

    Ansonsten - das muss man auch mal sagen - ist BMW bei Garantie und Kulanz in der Regel hilfreich und effizient. Das kann man außer zu Harley und evtl. Triumph sonst über keinen anderen sagen.

    Eine '04 oder '05 würde ich nur noch kaufen wenn der Preis wirklich gut ist, wg. der vielen in den ersten zwei Jahren eingeflossenen Verbesserungen. Eine '08 kann man dagegen ohne Zweifel für eine '07 stehen lassen, wenn der Preisunterschied groß ist.

  9. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Zoli Beitrag anzeigen
    Moin Moin.



    hast in allen Punkten vollkommen Recht !

    Letzte Zeit wird Hier viel rumgejammert wegen irgendwelche Technische Spielereien die nicht richtig funktionieren. Sicher ist das Blöd, aber wozu gibt es Garantie ? Außerdem haben wier auch noch einen Kopf zu denken.
    Es gab nie und wird es auch nicht die Perfekte Sache geben die jeden wunschlos glücklich macht. Ich kenne keinen Hersteller der Motorräder baut für Fahrer über 190cm und 90 Kg. Das Leben ist ja nun mall ein Kompromiss. Ansonsten Müssen die Jungs mal BMW überreden ein Individual Abteilung einzurichten. Die GS kostet dan 40t € und mann bekommt Tag und Nacht Betreuung durch ein Vorstandsmitglied .
    Mal im Ernst Bei Motorradfahren liegt die Betonung auf FAHREN. Der Körper wird sich schonn darauf einstellen. Wenn es dann doch nicht passt, stellt mann es selber indviduell ab. Ene Patentlösung gibt es nicht. Und es nützt auch nichts über den Hersteller rumzumeckern. Ich fahre seit 30 Jahre so zw. 10 und 15TKm im Jahr bisher ohne grossen Probleme BMW. Sicherlich ist mal was kaputt gegangen, aber das liegt ja in der Natur der Sache.
    Mann ich könnt ja noch so viel schreiben aber was solls. Jeder wie er will und kann.

    Zurück zur Thema. Siehe Beitrag von Muemi

    Gruß Zoli.

    Wer Schreibfehler findet darf Sie behalten. Ich als Rucksackdeutscher kann es nicht besser
    Hallo Zoli, Hallo Zusammen.

    Teilweise sehe ich es wie Ihr: Das perfekte Mopped wird's kaum für alle geben. Zum Glück hat man die Auswahl und damit die Qual der Wahl. Und ernsthaft: Meine 1150GS ist von 100% auch 'n Stück entfernt. Ich käme auch nicht auf die Idee, die wegzugeben, wenn das Konstantfahrruckeln mir nicht den letzten Fahrspass rauben würde.

    Da ich nunmal auf Großenduro am besten passe (190cm bei 120 kg) muss auch der Apparat entsprechend sein. Die 12er GSA bin ich letztes Jahr mal gefahren. Das war nicht schlecht, wenngleich ich mit der Bereifung, die da drauf war nicht viel anfangen konnte. Beim Fahren auf der Hausstrecke mit der gleichen Tiefflugambition wie mit der 1150GS -insbesondere in Kurven- hatte ich da schon das Limit erreicht, wo mit der alten noch was geht. OK, damit könnte ich leben (schließlich ist führerschein- und geldbeutelfreundlicher, falls die Rennleitung einen mal am Haken hat). Aber ich möchte nicht für knapp 20T€ das gleiche KFR erleben wie aktuell oder als nächstes 'ne neue Sitzbank für 400€ und 'ne Verkleidungsscheibe und und und on top zulegen müssen. Zumal da erst der Anfang ist, wenn ich die Koffer nebst Halter hinzukaufe....

    Es hat ja wohl auch System bei BMW, dass die genannten Schwerpunktmängel (Scheibe, Sitzbank) immer und bei allen Modellen als erstes ausgetauscht werden (müssen?), weil man's im Originalzustand nicht ertragen kann. In anderen Blogs hier im Forum kann man das schön nachlesen/nachvollziehen.....
    Und auch die technische Unreife der Moppeds (siehe Vielzahl an TÜ und MÜ insbesondere bei dem Modell) sind BMW-unwürdig und kundenunfreundlich!! Daran sollte BMW mal dringend arbeiten.

    Da KFR hier aber nicht Thema war und ich bei der damaligen Proberunde nichts feststellte (weil der Fokus auch eher auf's Fahren war), scheint wenigstens das kein Problem zu sein. Von anderen technischen Defekten (wie ausgefallenen Tankanzeigen, defekter FID, ausgefallener Motorelektronik) hatte ich auch schon in persönlichen Gesprächen gehört. Dabei scheint es sich aber nicht um einen systematischen Fehler zu handeln, der alle gleich betrifft. Montagsmaschinen gibt's eben immer noch, was man aber aufgrund der Preislage nicht erwarten würde und ärgerlich genug ist .

    Danke Euch allen bis hierher und ein bikingfreundliches Wochenende.

  10. Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    604

    Standard

    #20
    Hallo,
    bin nach zwei 1200 GS von Bauj. 2005 und 2006 (nur Ärger mit der Technik) wieder umgestiegen auf eine 1150GSA und habe es nicht bereut.
    Aber irgendwann wird die 1150 doch etwas alt und bekommt halt ein paar Kilometer zuviel aufs Tacho.
    Also habe ich mir letztes Jahr eine R1200GSA zugelegt.
    Es ist einfach eine Verbesserung, sie ist leichter, lässt sich besser um die Ecken werfen.
    Tolles Koffersystem, Motor agiler, tolle Bremsen, Optisch noch bulliger.
    Habe den Umstieg nicht bereut. keine Pannen bis Dato.
    Nachteil: Sitzbank und Windschutz.
    Bei 188cm und 78 Kilo.
    Gruss Wolle


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Spezielle Macken der F 650 GS Dakar
    Von TomTom-Biker im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 18:02
  2. Tausche tiefe R12GS S.bank gegen R12GS Adv. S.bank
    Von Doc Desmo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 23:13
  3. BMC Luftfilter für GS-Modelle, u. a. MegaMoto, R12GS, R12GS Adv.
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 13:06
  4. Zylinderkopfdeckel mit Macken R1200GS
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 11:43
  5. Typische Macken F650GS?
    Von nypdcollector im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.04.2007, 09:58