Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 82

Meine Erfahrung mit dem Service von BMW

Erstellt von winnie59, 19.10.2009, 21:39 Uhr · 81 Antworten · 8.200 Aufrufe

  1. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    ....... Meine Absicht war, hier das Bewußtsein zu wecken nicht alles blind zu akzeptieren. Leider sind sind hier offensichtlich viele der Meinung, wir fahren heilige Kühe und BMW gehört zu den Göttern die man mit großzügigen Spenden bei Laune halten muss........
    Was ist den das für ein Blödsinn

  2. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #72
    M.E. nach sind viele in diesem Fred getroffenen Aussagen richtig - ob nun die Vorgehensweise von Winfried richtig war, lässt sich auch diskutieren.

    Es sollte nicht vergessen werden, dass man im Urlaub bzgl. der Heimreise in einem gewissen Zeitdruck ist - der Abreisetag ist fix.
    Ich kann dann schon nachvollziehen, dass man nicht bis zum letzten Tag wartet, ob nun der Fehler in der NL behoben wird der nicht.

    Eines ist sicher: Ein Garantieschaden muss auch auf Garantie abgewickelt werden, die Frage ist nur wann! Und hier liegt das Problem - es gibt in Europa genügend Vertragshändler und Niederlassungen die Garantieleistungen von Fahrzeugen, die nicht bei diesem Händler gekauft wurden, nach hinten schieben - er gibt aber auch sehr viele, die Urlaubsreisende bevorzugt behandeln. Wenn man Pech hat, gerät man an einen Händler der ersten Sorte - und hier, zumindest M.E. nach, sollte BMW etwas mehr steuern.

    Gruß
    Thomas

  3. LGW Gast

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von ThSx Beitrag anzeigen
    Es sollte nicht vergessen werden, dass man im Urlaub bzgl. der Heimreise in einem gewissen Zeitdruck ist - der Abreisetag ist fix.
    Ich kann dann schon nachvollziehen, dass man nicht bis zum letzten Tag wartet, ob nun der Fehler in der NL behoben wird der nicht.
    Stimmt schon. Aber das weiss man doch vorher, das ist bei jedem KFZ im Grunde das gleiche - fahr' über die Landesgrenze, die Gewährleistungsregeln ändern sich oder es gibt gleich keine (Kongo), und der Konzern zuckt mit den Schultern.

    Nur deshalb gibt es ja überhaupt so etwas wie eine "ADAC-Plus-Mitgliedschaft".

    Hier muss man denke ich schon unterscheiden, zwischen dem ärgerlichen kleinen Fehler an der BMW, und dem ärgerlichen großen finanziellen und zeitlichen Aufwand für den Rücktransport. Denn für den kann ja nun BMW wirklich nichts - wobei ich die NL Nizza durchaus mit ALLEN Mitteln versucht hätte zu überreden, das ******** Moped gefälligst SOFORT am Dienstag früh wenigstens ANZUSEHEN, vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit.

    Von vier Kisten deutschem Bier über Beischlafangebote (gut, die hätte die Mitarbeiterin vermutlich dankend abgelehnt, zugunsten meiner Beziehung ) - jedenfalls würde ich da kreativ werden, und mich dann auch wirklich nicht aus der NL "rauswerfen" lassen - wenn mein Zeitplan so straff ist.

    Und für das alles "muss" BMW aufkommen? Verstehe ich nach wie vor nicht.

    Aber eigentlich wollte ich darauf gar nicht eingehen, sondern noch mal was zur Fehleranfälligkeit sagen:

    ich erinnere da an "The Real Way Down" von den 2rad-kamelen, schöne DVD. Gerade in Afrika angekommen, Mopeds aus dem Winterschlaf vor Ort ausgemotten, und nach ca. 30km gibt die erste TT600R (angeblich die beste für solche Touren weil nahezu unkaputtbar) den Geist auf. Warum? Kabelbrand am Zündschloss

    Klar, kann passieren, abgekniffen, zusammengetüddelt, Isoband, fertig.

    Gefühlte 1000km später fällt ein Auspuff ab. Klar, kein Wunder, ist ja schon älter, und Offroad-Rodeo in der Wüste - man nimmts gelassen. Ein Schweisser wird sich schon finden (findet sich auch)

    Noch ein paar Kilometer weiter: "ey, du hast Öl am Stiefel". Simmerring durch, auch kein Beinbruch, naja, fahren wir halt 500km in nem Wüstentruck auf der Ladefläche mit, die anderen werden mich schon einholen.

    Die Jungs nehmen es immer mit einem Lachen, Verzögerungen sind eingeplant, "meine Güte, es wird schon werden".

    Vielleicht sollte BMW mal jemand ein tragbares Diagnosegerät ans Herz legen, das man unter der Sitzbank mitnehmen kann. Dann kann man in der Wüste wenigstens die Dichtring diagnostizieren, um dann 500km auf einem Wüstenbuggy mitzufahren.

    Klar ist eine Wüstentour auf drei alten TT600R eine andere Hausnummer als ein Wochendendausflug auf Korsika mit einer brandneuen BMW.

    Insbesondere, wenn der Fehler durch BMW vermeidbar gewesen wäre. Der ganze Elektronik-Honk ist letztlich NICHT vermeidbar, das erzwingt der Markt. Baut man das nicht ein, ist man "ewig gestriger", und stirbt im Zweifel ganz schnell an einer kleinen Wirtschaftskrise, weil man "nie mitmodernisiert hat". Reality. Aber es gibt doch genug gebrauchte, hochzuverlässige 1100er ohne Elektronikschrott an Bord

    Aber das ein KFZ mal liegenbleibt, das ist doch das Risiko des Individual-Fernreisenden; es passiert - und dafür sorgt man eben vor. Nichts ist perfekt, und so komplex wie die heutigen Fahrzeuge sind, sind auch tausend mal mehr Fehlerquellen da. Einerseits natürlich blöd, andererseits muss man den Herstellern zugestehen, dass sie diese Komplexität erstaunlich gut im Griff haben. Zwar gibts Kuckukseier (wie diesen Dichtring) - aber doch verflucht selten, gemessen an der Zahl der zugelassenen Maschinen.

    Ich weiss noch wie auf der Rückfahrt von unserer Spanienreise anno 1986 blauer Qualm aus dem Auspuff kam. Mein Vater hat sich ziemlich aufgeregt, ich war gerade 10... konnte das nicht verstehen. Zum Glück war das in Frankreich, und Renault-Händler gabs wie Sand am Meer. Trotzdem war die Urlaubsplanung schwer erschüttert, und wir mussten an irgend einem See ein paar Tage ausharren, bis das Ventil getauscht war. Und da war kein FUNKEN Elektronik in der Kiste (auch kein neuer Renault, auch wieder ein hinkender Vergleich).

  4. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    so richtig komm ich da aber auch nicht mit. Wenn ich mir als Privatmann ein Mopped kaufe dann bezahle ich den Preis für das Mopped, wenn mir das Mopped das wert ist. Für eine vermutete, nirgends zugesicherte kumpelhafte Zusatzleistung (ich hol dich aus dem Kongo ab wenn Du ohne Sprit liegen bleibst ) zahl ich nix.
    Wenn mir ein neues BMW-Mopped zu teuer ist kann ich mir entweder z.B. ein neues Suzuki-Mopped kaufen, das kostet die Hälft, oder ich kaufe mir ein gebrauchtes BMW-Mopped. Dann hab ich aber keine Mobilitätsgarantie.
    nur so mal zur Anmerkung, es handelt sich um ein BMW-Dienstmotorrad Erstbesitzer BMW-AG München, hat zwar etwas weniger gekosten aber für den Preis hätte ich jederzeit einen neuen Japaner bekommen (wollte ich aber nicht)

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    nur so mal zur Anmerkung, es handelt sich um ein BMW-Dienstmotorrad Erstbesitzer BMW-AG München, hat zwar etwas weniger gekosten aber für den Preis hätte ich jederzeit einen neuen Japaner bekommen (wollte ich aber nicht)
    .... und jetzt erwartest du einen Kniefall von BMW weil du denen ne Gebrauchte abgekauft hast?

  6. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #76
    Zitat Zitat von JOQ Beitrag anzeigen
    .... und jetzt erwartest du einen Kniefall von BMW weil du denen ne Gebrauchte abgekauft hast?
    Deine netten qualifizierten Beiträge erfreuen mich immer wieder. Selbst bei BMW beschäftigt oder nur weisblaue Brille?

  7. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    ............oder nur weisblaue Brille?
    Genau, habe auch die Bettwäsche

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #78
    winnie59 hat etwas Alex in sich.



    Sonst kann ich mir seine Aussagen nicht erklären. Schnell die blauweiße Brille verpassen, kommt immer gut.

  9. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    winnie59 hat etwas Alex in sich.



    Sonst kann ich mir seine Aussagen nicht erklären. Schnell die blauweiße Brille verpassen, kommt immer gut.
    Wer ist Alex und was soll ich von ihm in mir haben. Bitte keine solchen Anspielungen. Da könnte man falsche Schlüsse ziehen

    Grüße Winfried

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    ... und was soll ich von ihm in mir haben.
    Ferkel. Auf diesen Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen. Nichts körperliches.


 
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helmkamera - Meine Erfahrung mit der AC Pro1 V2 Helmkamera
    Von surfguy im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 14:04
  2. 1 Jahr alt und knapp 30.000 auf der Uhr - meine Erfahrung
    Von scdo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 09:16
  3. Meine Erfahrung mit TomTom
    Von BoGSer-Rüde im Forum Navigation
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 16:27
  4. Meine Erfahrung orig. Sturzbügel von BMW
    Von Highlandbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 09:36