Ergebnis 1 bis 7 von 7

Meine Erfahrung mit Umbau auf Zubehörspiegel Ravenna

Erstellt von Barni, 20.05.2013, 17:49 Uhr · 6 Antworten · 2.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    67

    Standard Meine Erfahrung mit Umbau auf Zubehörspiegel Ravenna

    #1
    Hallo zusammen,

    da ich ja gerne Informationen aus dem Forum erhalte, möchte ich jetzt auch mal Infos ans Forum geben.

    Ich fand die "Rücksicht" in den original GS 1200 Spiegeln eigentlich zu klein. Wegen der runden Form kann man in der Höhe zwar viel sehen, aber in der Breite fehlte mir immer ein bisschen. Gerade überholende Fahrzeuge verschwanden schnell im toten Winkel.
    Außerdem finde ich die Optik der Spiegel der neueren Motorradmodelle (à la GS 1200 LC) flotter.

    Allerdings waren mir die verschiedenen BMW-Spiegel, die zugegebener Weise wegen der gleichen Gewinde relativ problemlos zu monitieren sind, zu teuer. Die Meinungen, was das rückwertige Blickfeld angeht, sind auch unterschiedlich, weil die eigentliche Spiegelfläche schon etwas kleiner ist (oder vielleicht auch nur so wirkt).

    Daher bin ich auf den Spiegel "Ravenna" gestoßen. An manchen Stellen wird er auch als "Raven" angeboten.
    Ich habe im Netz eigentlich nur Gutes darüber gelesen, was ich jetzt auch bestätigen kann.
    Der Spiegelarm (10mm) ist robust und stabil. Die Verstellung des eigentlichen Spiegels (das Kugelgelenk) ist fest, und verstellt sich nicht während der Fahrt.
    Der Sichtbereich ist in der Höhe geringer als bei den Originalen, (daran muss man sich erst ein bisschen gewöhnen, aber das geht schnell) in der Breite ist er aber spürbar besser als der Runde.

    Zusätzlich hat er gegenüber den BMW- und den anderen Zubehörspiegeln meiner Meinung nach noch den Vorteil, dass die untere Kante der Spiegelfläche gerade ist! So verläuft sie bei dem Blick in den Spiegel parallel zu Fahrbahnoberfläche, und man kommt mit dem "Rückblick" gut zurecht.

    Zur Montage:
    Beide Ravenna-Spiegelarme haben am Ende ein M10 Rechts-Feingewinde (M10x1,25) wie fast alle Zubehörspiegel.
    Die Spiegelaufnahme an der BMW (rechts und links!) ist ein M10 Rechts-Normalgewinde (M10x1,5).
    Also habe ich am Ende des Ravenna-Arm, auf eine Länge von ca. 13mm, ein normales M10x1,5 Gewinde über das vorhandene Feingewinde geschnitten (s. Bild). Das geht mit einem handelsüblichen Gewindeschneider mit etwas Öl beim schneiden ganz gut. Da bei dem Feingewinde mehr "Gewindematerial" als als beim Normalgewinde vorhanden ist, gibt es mit der Festigkeit auch kein Problem. Die Klemmschraube des Ravenna-Spiegel habe ich auf dem Feingewinde gelassen!

    Jetzt braucht man also nur den originalen Spiegel mit dem Adapterstück (übrigens bis Bauj. 11/06 wurde das Klemmstück verbaut, danach das Adapterstück mit dem Linksgewinde ohne Klemmung!) abschrauben, den neuen Spiegel mit dem neu geschnittenen Gewinde in die Halterung am Lenker einschrauben, ausrichten und mit der Klemmschraube des neuen Spiegels per vorhandenem Feingewinde festziehen.

    Ich bin mit dem Sichtfeld, dem Material und der Optik der Spiegel sehr zufrieden.

    Das Spiegelpaar(!) gibt es im Netz, oder sogar bei Polo für 40 Euro!

    Ein paar Bilder habe ich auch mit angehängt, wenn noch Fagen sind werde ich die gerne beantworten.

    Gruß
    Barni
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r1026525.jpg   r1026526v2.jpg   r1026527.jpg   r1026529.jpg  

    r1026530.jpg   r1026531.jpg   r1026535.jpg   r1026536.jpg  


  2. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #2
    Schöne Spiegel, bis auf die " konische Mutter " direkt am Spiegel, die gefällt überhaupt nicht.

  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Schöne Spiegel, bis auf die " konische Mutter " direkt am Spiegel, die gefällt überhaupt nicht.
    +1

  4. Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    #4
    Hallo Barni,

    Spiegel sehen gut aus, gerade preislich mehr als eine Alternative, wenn die Qualität stimmt.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, werden die beiden Originaladapter (Bild 4) bei der Befestigung nicht mehr benötigt?
    Wenn dem so ist, wie fest sitzt dann die Gummitülle am Spiegelarm?

    Aus welchem Material ist die silberfarbige Muffe unterhalb des Spiegelglases?

    Sind die Vibrationen während der Fahrt vergleichbar mit den originalen Affenohren?

    Gruß
    Josef

  5. Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    67

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Schöne Spiegel, bis auf die " konische Mutter " direkt am Spiegel, die gefällt überhaupt nicht.
    Aber diese konische Mutter ist aus Metall und hat ein Gewinde! Nicht wie bei manchen anderen Spiegeln so ein Kunststoffüberzieher...
    Es macht den Eindruck, dass man bei Bedarf damit das Kugelgelenk nachziehen kann.

    Außerdem finde ich passt das silber der Mutter gar nicht so schlecht zu der Lenkstange (zumindest bei meinem '09er Modell)
    Ich hatte auch erst gedacht sie mit schwarzer Folie zu beziehen, aber so gefällt es mir ganz gut.

    Gruß
    Barni

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von talent337 Beitrag anzeigen
    Hallo Barni,

    Spiegel sehen gut aus, gerade preislich mehr als eine Alternative, wenn die Qualität stimmt.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, werden die beiden Originaladapter (Bild 4) bei der Befestigung nicht mehr benötigt?
    Wenn dem so ist, wie fest sitzt dann die Gummitülle am Spiegelarm?

    Aus welchem Material ist die silberfarbige Muffe unterhalb des Spiegelglases?

    Sind die Vibrationen während der Fahrt vergleichbar mit den originalen Affenohren?

    Gruß
    Josef
    Hallo Josef,

    wie schon geschrieben, ich finde die Qualität stimmt.

    Du hast Recht, die Originaladapter braucht man nicht mehr. Die Klemmschraube der neuen Spiegel ist etwas dicker als die Originalen. Die beiligende Gummitülle ist zwar etwas groß, kann man aber gut auf die Klemmschraube schieben und hält dort auch gut. (Bild 7)

    Die silberfarbene Muffe hat ein Gewinde und ist aus Metall bzw. Alu... hat so eine gebürstete Oberfläche.
    Habe mal von der Schraube ein Bild gemacht.

    Wegen der Vibrationen bin ich der Meinung, dass selbst da die neuen Spiegel besser sind.
    Zumindest mein linker Originalspiegel hat immer sehr stark vibriert.

    Bis dann
    Barni
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken r1026546.jpg   r1026547.jpg   r1026548.jpg   r1026549.jpg  

    r1026551.jpg  

  6. Registriert seit
    01.11.2005
    Beiträge
    507

    Standard

    #6
    Hallo Barni

    sehen ja recht gut aus deine Spiegel

    Wie ist denn jetzt so deine Erfahrung?

    Was mich besonders interessieren würde ist die Länge der Spiegelarme?

    Wie ist die Rücksicht?

    oder kann ich nun während der Fahrt meine Bizeps beobachten

  7. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #7
    Die Spiegel sehen echt gut aus. Kann die Bilder nur leider nicht öffnen (vlt wegen smartphone?) und hab gegoogelt. Habe dabei auch welche mit Blinker gesehen. Kennt die jemand, bzw wären diese eine alternative zu den originalen, oder darf man vlt sogar beide dran haben?

    Gruß


 

Ähnliche Themen

  1. 1 Jahr alt und knapp 30.000 auf der Uhr - meine Erfahrung
    Von scdo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 09:16
  2. Meine Erfahrung mit dem Service von BMW
    Von winnie59 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 21:02
  3. Meine Erfahrung mit TomTom
    Von BoGSer-Rüde im Forum Navigation
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 16:27
  4. Meine Erfahrung orig. Sturzbügel von BMW
    Von Highlandbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 09:36